Die Sonnenschwester

Die sieben Schwestern Band 6

Bestseller Platz 5
Spiegel Hörbuch Belletristik / Sachbuch

Hörbuch MP3-CD (gekürzt)NEU
22,00 [D]* inkl. MwSt.
24,70 [A]* | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der sechste Band der fulminanten »Sieben-Schwestern-Serie«

Elektra d’Aplièse führt als Top-Model ein glamouröses Leben in New York. Doch hinter dem schönen Schein verbirgt sich eine unglückliche junge Frau, die zudem durch den Tod ihres geliebten Vaters tief erschüttert ist. Da erhält sie den Brief einer Fremden, die behauptet, ihre Großmutter zu sein. Die Spur führt nach Ostafrika, und Elektra begibt sich auf die Reise. Dort angekommen stößt sie auf die Lebensgeschichte von Cecily Hunter-Washington, die in den 1940er Jahren auf einer Farm in Kenia gelebt hat. Elektra ist fasziniert von der mondänen Welt des kolonialen Afrika, aber sie erkennt auch erstmals, welch dunkles Erbe sie in sich trägt …


Aus dem Englischen von Sonja Hauser
Originaltitel: The Sun Sister (Macmillan)
Originalverlag: Goldmann HC
Hörbuch MP3-CD (gekürzt), 2 CDs, Laufzeit: 21h 6min
ISBN: 978-3-8445-3733-8
Erschienen am  11. Dezember 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
HÖR DEIN BUCH aktuelle Bestseller als Hörbuch - hier entdecken!

Leserstimmen

Für mich der bisher beste Teil der Reihe

Von: lenisvea

26.12.2019

DEUTSCHE ERSTAUSGABE Aus dem Englischen von Sonja Hauser, Sibylle Schmidt, Ursula Wulfekamp Originaltitel: The Sun Sister Originalverlag: Macmillan Hardcover mit Schutzumschlag, 832 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 4 s/w Abbildungen ISBN: 978-3-442-31447-8 Erschienen am 25. November 2019 Reich, berühmt und bildschön: das ist Elektra d’Aplièse, die als Model ein glamouröses Leben in New York führt. Doch der Schein trügt – in Wahrheit ist sie eine verzweifelte junge Frau, die im Begriff ist, ihr Leben zu ruinieren. Da taucht eines Tages ihre Großmutter Stella auf, von deren Existenz Elektra nichts wusste. Sie ist ein Adoptivkind und kennt ihre Wurzeln nicht. Als Stella ihr die berührende Lebensgeschichte der jungen Amerikanerin Cecily Huntley-Morgan erzählt, öffnet sich für Elektra die Tür zu einer neuen Welt. Denn Cecily lebte in den 1940er Jahren auf einer Farm in Afrika – wo einst Elektras Schicksal seinen Anfang nahm … Zur Autorin Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland. Meine Meinung Ich habe von Anfang an diese Reihe der Sieben Schwestern von Lucinda Riley verfolgt, überwiegend habe ich mich hier für das Hörbuch entschieden. So war es auch in diesem Fall. Bisher haben mir die Teile der Reihe immer etwas weniger gut gefallen wie die Einzelbände der Autorin. Aber bei diesem Teil wurde ich sehr positiv überrascht. Es geht diesmal um Elektra, die äußerst erfolgreich als Model tätig ist, aber nie wirklich glücklich geworden ist. Sie war sozusagen immer das Sorgenkind von ihrem Adoptivvater. Auch hat sie sich bisher nicht wirklich für ihre Herkunft interessiert. Sie kommt aufgrund ihres Berufes viel mit Alkohol und Drogen in Kontakt, bis sie eines Tages eines Zusammenbruch erleidet. Es bleibt ihr nichts anderes übrig, als einen Entzug zu machen. Zur gleichen Zeit kommt eine Frau auf sie zu, die sich als ihre leibliche Großmutter vorstellt. Diese erzählt ihr die Geschichte über sich und damit auch über Elektras leibliche Mutter. In diesem Teil fand ich von Anfang an die Gegenwart und die Vergangenheit sehr interessant. Sehr gut gelöst fand ich es, dass die verschiedenen Zeitstränge von zwei verschiedenen Sprechern gelesen wurde. Dadurch wusste man immer, in welcher Zeit man sich befindet. Die Autorin hat es trotz des sehr langen Hörbuches geschafft, dass keine großartigen Längen aufgekommen sind. Alles in allem konnte mich dieses Hörbuch absolut begeistern und gehört zu meinen Monatshighlights. Ich kann hier eine klare Hörempfehlung aussprechen und daher bekommt dieser Teil der Reihe auch die vollen 5 Sterne von mir. 5 von 5 Sternen Cover, Buchdetails und Klappentext: ©Goldmann Verlag Infos zur Autorin: ©Goldmann Verlag Rezension/Videorezension: ©lenisveasbücherwelt.de Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland.

Zur AUTORENSEITE

Britta Steffenhagen

Britta Steffenhagen ist Schauspielerin, Autorin, Synchronsprecherin und Moderatorin. Sie spielt im Theater am Heimathafen Neukölln und moderiert u. a. die "Abendshow" im rbb. 2017 erhielt sie den Deutschen Radiopreis. Im Hörverlag ist sie in Håkan Nessers "Der Fall Kallmann" zu hören.

ZUR SPRECHERSEITE

Steffen Groth

Steffen Groth, geboren 1974, spielt zwischen preisgekrönten Filmen wie "Alles auf Zucker" und der renommierten Serie "Weissensee" in nahezu jedem Genre. Bekannt wurde er unter anderem durch seine Hauptrolle in "Doctors Diary" und zahlreichen Fernseh- und Kinoproduktionen. Er arbeitet zudem erfolgreich als Synchron- und Hörbuchsprecher.

ZUR SPRECHERSEITE

Simone Kabst

SIMONE KABST wurde 1973 geboren und studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Sie spielte u. a. an der Schaubühne und am Maxim Gorki Theater Berlin, ist als Gastdozentin an der Hamburg Media School tätig und zurzeit am Theater Poetenpack in Potsdam zu sehen. Immer wieder übernimmt Simone Kabst auch Rollen in Film- und Fernsehproduktionen, wie "Rote Rosen", "Claudia, das Mädchen von Kasse 1", "Fürst Pückler" und "Der blinde Fleck – Das Oktoberfestattentat". Darüber hinaus ist sie eine gefragte Sprecherin für Features, Audioguides und Hörspiele, las für den Hörverlag z. B. Cecelia Aherns "Für immer vielleicht" und Janet Evanovichs "Der Beste zum Kuss" sowie die Lucinda-Riley-Romane "Das Orchideenhaus", "Das Mädchen auf den Klippen", "Der Lavendelgarten", "Das italienische Mädchen", "Die Mitternachtsrose", "Der Engelsbaum" und "Helenas Geheimnis".

ZUR SPRECHERSEITE

Weitere Hörbücher der Autorin