SPECIAL zu Lee Child

Intelligent, mutig, tough - Lee Child und sein Romanheld Jack Reacher

Von Nele Löw Beer

Jack Reacher ist wieder unterwegs. Schwierig, ihn ausfindig zu machen, denn er führt kein bürgerliches Leben – er besitzt keine offizielle Adresse, keinen Telefonanschluss, keine Sozialversicherungsnummer und kein Bankkonto. M.E. Froelich vom amerikanischen Secret Service spürt ihn trotzdem auf. Das erste, was sie zu ihm sagt: "Ich möchte, dass Sie den Vizepräsidenten der Vereinigten Staaten ermorden."

Jack Reacher spielt die Hauptrolle in den bisher sechs Thrillern des britischen Autors Lee Child – der in Amerika lebt, mit einer Amerikanerin verheiratet ist und sehr amerikanische Bücher schreibt. Child wuchs in den englischen Midlands auf, studierte Jura in Sheffield und hatte doch nie wirklich den Wunsch, Anwalt zu werden. "Aber", sagte er in einem Interview, "Jura bietet eine großartige Perspektive auf das Leben und verleiht einem viel Selbstvertrauen." Statt ans Gericht ging er zum Fernsehen und wurde ein erfolgreicher Produzent. Und lernte dort ein paar Tricks, die auch Jack Reacher brauchen könnte: Bei wichtigen Live-Übertragungen, einer königlichen Hochzeit oder einem entscheidenden Weltmeisterschaftsspiel, schaltete er, wenn die Leitung zusammenbrach, ganz cool um: In einem Fall auf BBC, in einem anderen auf einen russischen Sender, und spielte einfach ein paar Minuten von deren Übertragung ein – sein Sender, Granada TV, war somit vor der drohenden Zuschauerflucht gerettet.

Mit 40 ereilte ihn dennoch ein sehr gängiges Schicksal: Sein Sender wurde verkleinert, er verlor seinen Job. Schon immer hatte er sich auf langen Autofahrten spannende Geschichten ausgedacht – warum sie also nicht aufschreiben? Thriller – das war "sein Ding". Und als er über einen Helden nachgrübelte, kam ihm sein eigenes Schicksal zupass, allerdings ins Positive gewendet. "Es war", sagte Child – ausgerechnet zur "Financial Times" –, "teilweise eine Therapie für mich. Ich überlegte: He, es gibt Zehntausende, denen heutzutage so etwas passiert. Warum also erfinde ich nicht einen Romanhelden, der entlassen wurde, dem das aber egal ist? Es haut ihn nicht um, er ist stark und widerstandsfähig und schaut einfach nach vorn."

Auch Jack Reacher hat seinen Job verloren; er war Spitzenermittler bei der amerikanischen Militärpolizei. Er hat etwas Geld, das er sich in kleinen Raten per Postanweisung auszahlen lässt, und er beschließt, frei und unabhängig zu leben, hinzugehen, wohin es ihn treibt oder wohin er gerufen wird. Das macht die Jack-Reacher-Romane besonders faszinierend: Jeder spielt an neuen Schauplätzen, stellt den Helden vor ganz neue Herausforderungen, konfrontiert ihn mit neuen, völlig unterschiedlichen Mit- und Gegenspielern.

In seinem neuen Thriller "Tödliche Absicht" hat er es mit hochrangigem Personal zu tun. Da ist die kluge Blonde M.E. Froelich, deren Vornamen er erst viel später erfährt. In Amerika ist soeben gewählt worden. Und M.E.s Aufgabe ist es, in der Übergangszeit von der einen zur nächsten Regierung den künftigen Vizepräsidenten zu beschützen. Deshalb bittet sie Reacher, einen Mordanschlag auf den Vizepräsidenten zu fingieren; nur so können Sicherheitsmängel erkannt und beseitigt werden. Denn es gibt Grund zur Sorge: Anonyme Morddrohungen sind beim Secret Service eingegangen, die dieser sehr ernst nehmen muss. Für Reacher eine Herausforderung in jeder Hinsicht: M.E. war vor Jahren die große Liebe von Reachers älterem Bruder, der bei einem Polizeieinsatz getötet wurde. Und Reacher sieht ihm verdammt ähnlich ...

Eine rasante, hoch spannende Geschichte, ebenso raffiniert wie plausibel erzählt, die den Leser buchstäblich bis zur letzten Seite in Atem hält. Denn man errät nie im Leben, was hinter all den Morddrohungen, Mordversuchen und vollendeten Morden steckt. Fieberhaft folgt man jeder falschen Spur. Vor allem natürlich wegen Jack Reacher – ein Held zum Verlieben.

Selbst die irische Bestsellerautorin Maeve Binchy ist ihm verfallen: "In dieser Saison gibt es für mich nur eine Lektüre: den neuen Lee Child!"

Tödliche Absicht

(1)
€ 10,99 [D] inkl. MwSt. | € 11,30 [A] | CHF 16,90* (* empf. VK-Preis)
Bestellen Sie mit einem Klick:
Weiter im Katalog: Zur Buchinfo