Blutbuche

Thriller

Paperback
17,00 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 24,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

"Bitte helft mir! Er sagt, er reißt mich in Stücke." Das und noch Schlimmeres steht in einem von drei kryptischen Briefen, die der polnischen Polizei zugespielt werden. Die Briefe sind auf Deutsch verfasst, und so erbittet man Amtshilfe bei der Berliner Polizei. Ein Gutachten soll klären, ob hier jemand unter grausamsten Bedingungen gefangen gehalten wird oder ob diese Briefe nur ein übler Scherz sind. Der Fall landet auf dem Tisch von Emma Carow, die für ihre genialen Analysen bekannt ist. Bei dem Versuch, das Rätsel zu lösen, wird sie mit ihren eigenen Dämonen konfrontiert.

»Emma Carow ist eine glaubwürdige Figur. … Und mir gefällt die Sprache. Kurz, knackig, auf den Punkt. ... Eine absolute Leseempfehlung.«


Paperback, Klappenbroschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-43805-7
Erschienen am  21. Mai 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Carow-Reihe

Leserstimmen

Guter Grundgedanke aber schwach umgesetzt

Von: Befi

03.01.2019

Inhalt "Bitte helft mir! Er sagt, er reißt mich in Stücke." Das und noch Schlimmeres steht in einem von drei kryptischen Briefen, die der polnischen Polizei zugespielt werden. Die Briefe sind auf Deutsch verfasst, und so erbittet man Amtshilfe bei der Berliner Polizei. Ein Gutachten soll klären, ob hier jemand unter grausamsten Bedingungen gefangen gehalten wird oder ob diese Briefe nur ein übler Scherz sind. Der Fall landet auf dem Tisch von Emma Carow, die für ihre genialen Analysen bekannt ist. Bei dem Versuch, das Rätsel zu lösen, wird sie mit ihren eigenen Dämonen konfrontiert. Rezension Für dieses Buch habe ich mich entschieden aufgrund des Covers und dem Klappentext. Leider wurde ich dann doch enttäuscht. Die Geschichte war wirklich gut und interessant doch leider viel zu langatmig, trotz des guten Schreibstils. Es war eine Berg und Talfahrt. So schnell wie es manchmal an Fahrt angenommen hat desto schneller ging es bergab und blieb dort auch erstmal eine Weile. Sehr schade. Das Ende der ganzen Geschichte war vorhersehbar und ziehte sich wie Kaugummi, ich habe es nur zu Ende gelesen weil es eben nur noch wenige Seiten waren und ich nicht kurz vorm Ziel aufgeben wollte nach dem Kampf. Der Grundgedanke ist so gut und dann war es doch eine Enttäuschung.

Lesen Sie weiter

Einfach heftig

Von: Jen

28.12.2018

Inhalt: Die Geschichte von Emma geht weiter. Sie hat sich in die Öffentlichkeit gewagt und ihren Vergewaltiger als das entlarvt was er ist. Aber nicht nur das bereitet ihr viele neue Probleme sondern auch ein neuer Fall. Die polnische Polizei hat mit einem Serienmörder zu tun der Frauen entführt und ihnen die Köpfe abreißt. Vorher lässt er seine Opfer aber noch einen Brief schreiben, der an die Polizei geschickt wird. Die Briefe sind auf Deutsch, wie vermutlich auch die Opfer ... Meinung: Das Cover und der Titel passen zu Reihe. Mir gefällt das weil man so die Zugehörigkeit zueinander sofort erkennt. Es passt auch zum Inhalt da Blutbuchen durchaus ein Thema sind. Wirklich gelungen. Zurück zu Emma Carow. Das Buch startet gleich mit einem Knall denn Emma ist in einer Talkshow und sitzt ihrem Vergewaltiger gegenüber. In diesem Teil ist Uwe Marquardt wieder ein zentrales Thema. Er ist aber auch einer der Gründe weshalb sich Emma verändert und weiter entwickelt. Schon allein das ist so spannend zu beobachten. Denn Emma ist immer noch selbstzerstörerisch, verbissen und komplett fokussiert. Doch hier beginnt sie ihren Fokus von Uwe zu entfernen. Das ist sicher nicht einfach und verlangt viel Kraft und Mut. Aber damit kann man bei Emma immer rechnen. Sie ist eine unglaublich starke Frau, die aber leider auch einen Hang zu gefährlichen Männern hat. Doch ihre Verbissenheit macht sie auch so verdammt gut in ihrem Job. Sie lässt sich nicht gern instrumentalisieren und wenn es passiert, dann lernt man sie erst richtig kennen. Tja und dann ist das der Fall. Er ist wie auch der 1. Fall heftig. Der Mörder ist extrem grausam und liebt es Frauen zu demütigen. Er tötet sie nicht einfach, er reißt ihnen den Kopf ab und er schenkt ihnen Hoffnungen indem er sie Briefe an die Polizei schreiben lässt. Das ist wirklich verstörend. Dementsprechend spannend ist die Jagd nach dem Mörder. Mit jedem neuen Hinweis, hat man eine neue Idee wer der Mörder sein könnte. Und wenn man gerade überzeugt ist, dann kommt ein neuer Hinweis, der in eine andere Richtung zeigt. Ein Geniestreich weil man oft ab einem bestimmten Zeitpunkt weiß wer der Mörder ist. Doch hier wird man immer und immer wieder in die Irre geführt. Ich bin wirklich gespannt wo die Reise mit Emma hinführen wird. Das hier ist auf jeden Fall ein Muss für Thriller-Fans. Aber Achtung: Wer Ule Hansen liest, muss starke Nerven haben und nicht zu empfindlich sein. Man hat aber auch eine Garantie auf blutige Morde, jede Menge Spannung und starke Charaktere. Greift unbedingt zu!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Ule Hansen ist das Pseudonym eines Berliner Autorenduos. Astrid Ule ist zudem Lektorin, Eric T. Hansen freier Journalist. Gemeinsam haben Sie bereits mehrere Dreh- und Sachbücher verfasst. Sie teilen eine Leidenschaft für nächtliche Gespräche bei gutem Whisky, exzentrische Halloweenpartys und ziellose Streifzüge durch die vergessenen Ecken der Stadt.

Zur AUTORENSEITE

Events

07. Feb. 2019

Lesung mit Ule Hansen

19:30 Uhr | Waltrop | Lesungen & Events
Blutbuche

Pressestimmen

»Psycho vom Allerfeinsten.«

Anke Gappel, Tina (20. Juni 2018)

»Kaum zu glauben, dass ein Autorenduo hinter den gruselig-dichten Geschichten um die hochbegabte Analystin Emma Carow steckt.«

Donna (17. Juli 2018)

»Harte Thriller-Kost vom Feinsten.«

»Atemlose Spannung mit einer Ermittlerin, wie es sie selten so düster gab.«

Weitere Bücher des Autors