Brave - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit

Roman

Paperback NEU
14,99 [D] inkl. MwSt.
15,50 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Zwar konnte sich Ivy aus der Gewalt des dunklen Fae-Prinzen befreien, doch sie hat sich verändert: Etwas Dunkles und Gefährliches scheint in ihr zu wohnen und die Beziehung zu Ren, dem Mann, den sie liebt, zu zerstören. Ren wiederum würde alles tun, um Ivy von ihrem dunklen Fluch zu befreien. Doch Ivy ist klar, dass sie Ren verlassen muss – zumindest für kurze Zeit –, um sich den Fae ein für alle Mal zu stellen. Denn nur wenn sie den dunklen Prinzen und seine Königin besiegen kann, hat sie eine Chance, ihr Leben zu retten. Und ihre Liebe zu Ren ...


DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Michaela Link
Originaltitel: Brave - A Wicked Trilogy Book 3
Originalverlag: Jennifer L. Armentrout
Paperback , Klappenbroschur, 448 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-31977-6
Erschienen am  11. Februar 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Packendes Finale einer tinkischen Trilogie

Von: Bücherwurmღ

12.03.2019

Achtung, dies ist der letzte Teil einer Trilogie. Meine Rezension kann SPOILER zu Band 1 und 2 enthalten! Ivy konnte zwar mit Ren und Tinks Hilfe aus der Gefangenschaft des Winterprinzen fliehen, trotzdem fühlt sie sich nicht frei. Aufgrund der Dinge, zu denen sie der Winterprinz gezwungen hat, erkennt sie sich selbst kaum wieder. Sie ist nicht mehr die Ivy, die sie mal war, die Ivy, die ohne Bedenken mit Ren zusammen sein kann. Denn in ihr schlummert etwas gefährliches, das nur darauf wartet, geweckt zu werden. Doch Ivy darf sich davon nicht ablenken lassen, denn der Kampf geht weiter und es gilt, den Winterprinzen zu besiegen. Das ist allerdings leichter gesagt, als getan.   Obwohl Teil zwei spannend endete und die Handlung von „Brave“ knapp nach dem Ende von „Torn“ beginnt, ging es anfangs nur ziemlich schleppend voran. Irgendwie zog sich die ersten paar Seiten alles hin, die Lovestory wurde irgendwie immer weniger und die Handlung war gefühlt im Eimer. Aber Achtung! Ich sagte „war“! Denn das alles änderte sich nach ca. 60 Seiten schlagartig, sodass ich das Buch ab da nicht mehr aus der Hand legen konnte. Es kam eine unerwartete Handlung nach der nächsten, bis ich irgendwann nur noch ohne Punkt und Komma las und unbedingt wissen wollte, wie es ausging. Jennifer L. Armentrout hat mich also mal wieder vollkommen erwischt… Die Handlung war spannend, die Charaktere (allen voran Tink) der Hammer und das Finale einfach nur armentroutisch! Und wo wir gerade dabei sind: Wie soll ich es nur irgendwann wieder schaffen, ein Buch zu lesen, in dem kein supercooler Tink drin vorkommt?! Das ist für mich momentan einfach nur undenkbar! Jennifer L. Armentrout erschafft einfach die tollsten Figuren, auf die ich im Leben nie kommen würde. Vielleicht kennt ihr ja die Bücher von ihr und wisst was – oder besser gesagt, wen – ich meine. Da wäre einmal die klasse Idee mit den Lux (aus der „Lux“-Reihe), dann dieser überaus brillante Einfall mit den Tattoos von Roth (aus der „Dark Elements“-Reihe) und jetzt Tink. Meiner Meinung nach sind es ihre Bücher schon alleine deswegen Wert, gelesen zu werden. Oder gibt es einen einzigen unter euch, der Tink, Ren, Daemon oder Roth wiederstehen konnte? Nein? Also, sag ich ja 😉 Die „Wicked“-Reihe ist eine wirklich tolle Trilogie – und leider schon wieder viel zu schnell zu Ende… Ich hätte mir die Bücher wohl besser einteilen sollen, damit ich mehr davon habe, aber dank dem tollen Schreibstil der Autorin habe ich die Bücher verschlungen, als hätte ich seit Monaten nichts gelesen. Ich habe so lachen müssen, dass mir die Tränen kamen, musste seufzen, weil es so romantisch war und war teilweise auch so angespannt und verkrampft, weil es echt verdammt spannend war. Ich saß also mal wieder in der armentrouischen Achterbahn der Gefühle. Aber es hat sich auf alle Fälle gelohnt, denn die „Wicked“-Reihe und vor allem Tink, werde ich so schnell nicht mehr vergessen… Vielen lieben Dank an den HEYNE Verlag für das Rezensionsexemplar ❤️

Lesen Sie weiter

Leider der schwächste Teil

Von: Faltine

12.03.2019

Meine Meinung: Das Cover gefällt mir auch bei diesem Teil wieder sehr gut, außerdem fügt es sich passend in die Reihe ein. Toll finde ich auch die Karte in den Klappen und die Kapitel haben ebenfalls wieder eine gute Länge. Wie schon bei den ersten beiden Teilen, viel mir auch hier der Einstieg wieder sehr leicht, der Schreibstil ist, wie gewohnt, locker und flüssig zu lesen. Ich kam schnell durch die Seiten, aber dennoch gab es ein paar Längen – obwohl sehr viel passiert. Dies ist auch der Knackpunkt, weshalb mir dieser Band nicht ganz so gut gefallen hat. Es passiert einfach unglaublich, es gibt zu viel Drama und das meist noch an, wie ich finde, unpassenden Stellen. Auf mich wirkte das alles ein bisschen zu übertrieben und überzogen. Ebenso die erotischen Szenen – manchmal hatte ich wirklich das Gefühl eine Kopie von ''das Reich der sieben Höfe'' zu lesen und das hat die Autorin nun wirklich nicht nötig. Das was in den ersten beiden Teilen so schön aufgebaut wurde, wurde in diesem etwas zunichte gemacht und auch das Ende konnte mich leider nicht überzeugen. Nach den ganzen Ereignissen bisher, fand ich die Entwicklung der einzelnen Charaktere eigentlich ganz gut gelungen, doch leider fehlte mir dieses Mal die Tiefe. Selbstverständlich aber nicht bei Tink – er ist in meinem Herzen, ich habe ihn angeleckt und er gehört mir :D :D Für mich leider der schwächste Teil der Reihe, was mich doch sehr überrascht hat.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Jennifer L. Armentrout hat sich in den USA bereits einen Namen gemacht: Immer wieder stürmt sie mit ihren Romanen – fantastische, realistische und romantische Geschichten für Erwachsene und Jugendliche – die Bestsellerlisten. Ihre Zeit verbringt sie mit Schreiben, Sport und Zombie-Filmen. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in West Virginia.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autorin