VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Dämonenakademie - Der Erwählte Roman

Dämonenakademie-Serie (1)

Ab 12 Jahren

Kundenrezensionen (46)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 17,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-26984-2

Erschienen: 31.10.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Der 15-jährige Waisenjunge und Hufschmiedlehrling Fletcher hat es nicht leicht in seinem Dorf. Vor allem Didric, der verwöhnte Sohn des reichsten Mannes, macht ihm das Leben zur Hölle. Doch dann entdeckt Fletcher, dass er die seltene Gabe besitzt, einen Dämon zu beschwören – den feuerspuckenden Ignatius. Als Fletcher eines Verbrechens angeklagt wird, das er nicht begangen hat, müssen er und Ignatius fliehen. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zu einer geheimnisvollen Akademie, auf der Fletcher zum Dämonenkrieger ausgebildet werden soll, denn Orks drohen, die Welt der Menschen zu überfallen. Für den jungen Hufschmied und den kleinen Dämon beginnt das größte und gefährlichste Abenteuer ihres Lebens.

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANEN VON TARAN MATHARU

Dämonenakademie-Serie

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Taran Matharu (Autor)

Taran Matharu wurde 1990 in London geboren und entdeckte schon früh seine Leidenschaft für Geschichten. Nach seinem BWL-Studium und einem Praktikum bei Random House UK schrieb er 2013 seinen ersten Roman Die Dämonenakademie, der auf der Leserplattform Wattpatt innerhalb kürzester Zeit zum Publikumsliebling avancierte. Seither widmet sich Taran Matharu ganz dem Schreiben. Der Autor lebt und arbeitet in London.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Michael Pfingstl
Originaltitel: The Summoner
Originalverlag: Feiwel & Friends

Paperback, Klappenbroschur, 496 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 16 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-453-26984-2

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 17,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 31.10.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Rezension zu „Die Dämonenakademie 1 – Der Erwählte“ von Taran Matharu

Von: Yvi's kleine Wunderwelt Datum: 31.05.2017

yviskleinewunderwelt.blogspot.de

Meine Meinung:

Als ich das erste Mal das Buch in den Händen gehalten und durchgeblättert habe, war ich sofort begeistert. Der Grund ist, dass es am Ende des Buches ein Dämonologie-Verzeichnis gibt. Es ist ganz wundervoll gezeichnet und gespickt mit vielen Informationen zu den verschiedensten Dämonen. Es ist wie eine Art Handbuch oder Notizbuch gemacht. Dadurch wurde ich sofort neugierig und wollte am liebsten sofort mit dem Lesen beginnen.

Doch nicht nur die Aufmachung, sondern auch der Inhalt konnte mich absolut überzeugen. Die Welt in der Fletcher lebt trotzt nur so vor Vorurteilen und Diskriminierung. Das ist teilweise sehr erschütternd. Trotzdem hat und behält Fletcher sein gutes Herz und schafft es im Laufe der Geschichte mit so einigen Vorurteilen aufzuräumen. Durch Fletcher’s Leben und seine Erfahrungen, die er vor und während seiner Zeit auf der Dämonenakademie macht, lernt man seine Welt kennen und was in ihr so alles schief läuft. Dennoch schafft er es sich selber treu zu bleiben. Flechters Fähigkeit einen Dämonen heraufzubeschwören, hat es ihm möglich gemacht auf die Akademie zu gehen, trotzdem war er zu keinem Zeitpunkt so übermäßig begabt, dass es unrealistisch gewirkt hätte. Der Autor hat hier eine wunderbare Balance geschaffen und einen Protagonisten, mit dem man sich vorstellen kann, gemeinsam Pferde zu stehlen. Es ist eine Geschichte die zeigt, dass Freundschaft stärker als Vorurteile ist.

Auch die Fantasy-Welt, die der Autor geschaffen hat ist sehr vielfältig. Es gibt Altbekanntes zu entdecken und viel Neues. Dennoch merkt man, dass man mit dem ersten Band erst am Anfang einer großen Geschichte steht und so bleiben noch einige Fragen offen. Besonders das schockierende und offene Ende, lassen die Zeit bis zum Erscheinen der Fortsetzung nur langsam vergehen. Ich kann es kaum erwarten.

Der Schreibstil ist flüssig und gut verständlich. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Es gibt immer wieder spannende Momente, die sich mit tiefgründigen abwechseln, sodass man das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen kann und gar nicht merkt, wie die Zeit beim Lesen vergeht. Ich kann Euch Fletcher’s Geschichte nur empfehlen.


Cover:

Das Cover hat mich sofort neugierig gemacht und beinhaltet viele wunderbare Details, die sich alle in der Geschichte wiederfinden. Ich habe es geliebt, während des Lesens immer wieder zwischendurch auf das Cover zu schauen und neue Details und ihre Bedeutung zu entdecken.


Fazit:

Ein großartiger Auftakt in eine spannende und tiefgründige Fantasy-Welt.

Ein Buch über Freundschaft, Unterdrückung und den Mut, etwas zu ändern

Von: Anna Fuchsia Datum: 12.05.2017

fuchsiasweltenecho.blogspot.de/

Wie beschreibt man ein solches Buch in drei Worten: Es war liebe. Um ehrlich zu sein habe ich hinter diesem Cover und dem Klappentext nicht eine solche Geschichte mit einem solchen Tiefgang erwartet.
Wo fange ich bei einem solchen Buch am besten an?
Zunächst möchte ich Flechter nennen. Den 15-jährigen Protagonisten, der vom Kopf her so weit ist, dass ich den Eindruck hatte, er könnte auch als 21 durchgehen, was sich aber durch seine Vergangenheit und die Lebensumstände erklären lässt. Wer in dem Alter schon arbeitet, muss wohl schnell erwachsen werden.
Für mich ist Fletcher einer der Helden, die so realistisch und unfassbar nett scheinen, dass sie real sein müssen. Ich meine das nun keineswegs auf die übliche Book Boyfriend Art, sondern auf diese Weise, dass ich mir so jemanden unfassbar gut als wahren Freund vorstellen könnte.
Seine Vergangenheit war hart und musste auch oft Gemeinheiten einstecken. Doch hat er niemals den Kopf in den Sand gesteckt und hat für die Gerechtigkeit gekämpft. Er ist jemand, der für seine Freunde einsteht, weltoffen und ja, auch offen für andere Völker ist und sich nicht durch Vorurteile leiten lässt - das vielleicht auch gerade weil er die Vergangenheit der verschiedenen Völker nicht kennt-.
Er und sein Dämon haben sich in mein Herz geschlichen und das nicht zuletzt aufgrund dessen, wie sie die Welt sehen, sondern auch mit der Art, Probleme zu lösen. Er zeigt auf ganz unkonventionelle Art, wie man Mobbing, Diskriminierung und Unterdrückung begegnen kann. Er zeigt, wie aus Hass auch so etwas wie eine Freundschaft werden kann und verdeutlicht, was Offenheit für andere bewirken kann.
Verknüpft mit der alten Magie und den Dämonenkämpfen habe ich hier eine Geschichte mit viel Tiefgang bekommen, die ich so niemals erwartet hätte, besonders weil als Leser sogar die Sichten der anderen Figuren nachvollziehbar sind.
Dort wo Herrscher und Beherrschte aufeinander treffen und Ungerechtigkeiten an der Tagesordnung sind, wird es immer Spannungen geben. Eben diese Spannungen konnte der Leser so gut nachvollziehen. Es wirkte alles so... echt.
Besonders weil eine solche Geschichte mit Dämonen verknüpft wurden, die dieses Mal nicht die bösen und dunklen Kreaturen sind zeigt, dass dieses ganze Buch durchwoben ist mit der Unkonventionalität, die folglich nicht nur bei den Handlungen von Fletcher wiederzufinden ist.
Grinsen musste ich dann, als ich erfahren habe, dass sie mit den Dämonen kämpfen und habe mich nach dem Fangen ein wenig an Pokemon erinnert gefühlt - was mein Herz hat Luftsprünge machen lassen.

Auch die Geschichte als solche war durchzogen mit alten und neuen Elementen. Auch hier findet man die typischen Heldenklischees, wie vom Tellerwächser zum Millionär wieder, oder der Held, der eigentlich keiner sein wollte, aber nun einer ist. Doch soll ich euch etwas sagen? Es passt wie die Faust auf das Auge und man kann es dem Helden nicht mal verübeln. Genau so etwas habe ich gehofft und bekommen. Meine Leseflaute lässt grüßen, mein Fantasyherz schlägt höher und bis Band 2 erscheint, werde ich wohl ein bisschen weinen müssen - Cliffhanger des Todes - aber ansonsten war dieses Buch so unfassbar gut.

Es hat mein Herz auf eine fast brüderliche Art und Weise erwärmt und Fletcher wäre jemand, den ich gerne ein Mal in echt treffen würde.
Nebenbei hält das Buch auch den einen oder anderen Plot Twist bereit, mit dem ich nicht gerechnet hätte. Ist ja nicht so, als ob die Story nicht schon als solche ausgereicht hätte, mich zu überzeugen.

Für mich eine ganz klare Leseempfehlung.
Für all diejenigen, die ernste Themen, mit einem wunderbar unproblematischen Protagonisten und einem süßen Dämonen mit Fantasieelementen verknüpft lesen wollen.
Für all jene, die ein warmes Herz bekommen möchten und mit einem jungen Mann auf ein Abenteuer gehen wollen, um die Weltanschauung zurecht zu rücken.

Auf hoffentlich bald, Fletcher.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors