VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Die Königin der Schatten - Verflucht Roman

Erika Johansen (2)

Kundenrezensionen (47)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-31587-7

Erschienen: 16.05.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Die Königin der Schatten hat den Thron bestiegen, doch kann sie ihr Reich vor dem Untergang bewahren?

Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unau altsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur – einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird . . .

ÜBERSICHT ZU ERIKA JOHANSEN

Erika Johansen

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Erika Johansen (Autorin)

Erika Johansen wuchs in der San Francisco Bay Area auf, wo sie heute noch lebt. Sie besuchte das Swarthmore College und wurde Anwältin. Zusätzlich absolvierte sie den renommierten Iowa Writer's Workshop. Eine Rede Barack Obamas über die Freiheit inspirierte sie zu ihrem Debütroman Die Königin der Schatten.

Aus dem Englischen von Sabine Thiele
Originaltitel: The Invasion of the Tearling
Originalverlag: Harper

Paperback, Klappenbroschur, 608 Seiten, 13,5 x 20,6 cm, 2 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-453-31587-7

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 16.05.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Überwältigend

Von: Jill von Letterheart Datum: 22.06.2017

https://letterheart.de/

„Aber ihr spielt auf Zeit“, erinnerte Pen sie. „Verzögerungen sind wichtig.“
Auf Zeit spielen. Kelsea ließ den Blick durch den Saal schweifen und bildete sich ein, auf allen gesichtern dieselbe Frage zu lesen:
Und was passiert, wenn dir Zeit aufgebraucht ist?

Nachdem der erste Band im Mai gleich zu meinem absoluten Monatshighlight wurde, konnte ich die Fortsetzung kaum abwarten! Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.
Und, wie man sich jetzt vielleicht denken kann, waren die Erwartungen unglaublich hoch…

Kelsea hat einen harten Weg eingeschlagen und erschreckende Mächte in sich entdeckt.
Doch genau das, was sie vorher so ausgemacht hat, wird jetzt auf die Probe gestellt. Ein Land herrscht sich schließlich nicht allein und der angezettelte Krieg steht vor der Tür. So findet sie sich vor Entscheidungen wieder, die man nicht immer nach dem Bauchgefühl lösen kann und muss sich weiterhin als junge Frau behaupten.
Diese Entwicklung hat mich absolut schockiert, obwohl sie doch eigentlich sehr realistisch ist. Warum sollte alles super laufen? Ganz im Gegenteil, die junge Königin muss ihre Grenzen überschreiten und findet sich in einer Situation wieder, die sie absolut überfordert. Natürlich werden da auch Entscheidungen getroffen, die nicht immer gutgeheißen werden.
Und auch, wenn mich diese Aspekte dazu gebracht haben, Kelsea mehr kritisch gegenüberzustehen, so hat es doch auch dazu geführt, das Ganze wesentlich authentischer dazustellen.

„Es ist eine kurze Überfahrt“, sagte Mr. Micawber und spielte mit seinem Augenglas, „eine kurze Überfahrt. Entfernung ist etwas rein Imaginäres.“

Ohja, das Setting.
Eigentlich war es einem ja schon im ersten Band vollkommen bewusst, dass wir uns in einer neuen Zukunft, basierend auf unserer aktuellen Gegenwart befinden…dennoch habe ich mich diesem typischen „Mittelalter-High Fantasy-Feeling“ hingegeben.
Wem das genauso ging, wie mir, der wird in diesem band erst einmal ordentlich wachgerüttelt.
Wir erfahren, wie Tearling zu dem werden konnte, was es heute ist und durchleben Momente, die kontrastreicher nicht sein konnten.
Mir ist es wirklich auch ein Stück weit sehr schwer gefallen, Tearling in einem anderen Licht zu sehen und zwischen den Jahrhunderten hin und her zu switchen.
Doch was sich die Autorin hier für Verstrickungen und Verknüpfungen wieder ausgedacht hat, ist einfach phänomenal!

„…Das ist meiner Meinung nach der Ursprung alles Bösen in dieser Welt, Majestät:
diejenigen, die glauben, einen Anspruch auf alles zu haben, was sie wollen. Solche Menschen fragen sich nie, ob sie auch das Recht dazu haben.
Sie denken nur an sich, niemals an andere.“

Auch wenn die Stimmung im Auftakt schon nicht super rosig war, so war sie doch auch durchzogen von Mut, Stärke und purer Willenskraft.
Hier allerdings hätte ich mich am liebsten in einer dunklen Ecke verschanzt, um dort zu überdauern, bis das Alles wieder vorbei ist.
Aber das gar nicht unbedingt im negativen Sinne! Alles rund um Tearling wird einfach immer dunkler und ebenso Kelsea selbst.
Die Rote Königin macht mich schon ganz kirre, ich will endlich hinter ihr Geheimnis kommen!
(hihi, es wird natürlich schon einiges aufgedeckt, aber ich bin sicher, da kommt noch mehr!)
Mal wieder ein absoluter Pageturner, voller Panik, Spannung und Ungeduld konnte ich das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen und habe es wieder in einem Schwung lesen müssen. Nach unzähligen Schweißausbrüchen und Schnappatmungen bin ich zwar schon um einiges schlauer, jedoch sind noch so unendlich viele Fragen offen, die hoffentlich alle im dritten Band erklärt werden, der -zum Glück- auch schon nächste Woche erscheint!

FAZIT

Eine Fortsetzung, die mich absolut schockiert hat. Was für ein Stimmungswechsel! Unterschiedlicher hätten die beiden Bände kaum sein können. Doch auch wenn mein Herz beim Auftakt noch ein wenig höher geschlagen hat, so konnte es in diesem Band kaum mit der Spannung mithalten.
Wieder einmal atemberaubend und so ganz anders als erwartet.
Wer es unvorhersehbar und überraschungsgeladen mag, der ist mit dieser Reihe bestens bedient!

Tolle Fortsetzung!

Von: LisasBuecherwelt Datum: 19.06.2017

https://lisasbuecherwelt.wordpress.com/

Erika Johansens Schreibstil hat mir wie schon in Band 1 anfangs gar nicht gefallen. Ich fand den Einstieg langweilig und sich hinziehend, doch nachdem ich nach ungefähr 100 Seiten richtig drin war, gefiel mir der Stil dann doch wieder sehr. Für manche Leser könnte auch die Erzählerperspektive etwas ungewöhnlich sein, denn die Geschichte wird von einem allwissenden Erzähler erzählt, der auch oft mehrere Personen gleichzeitig beleuchtet und aus der Sicht von mehreren verschiedenen Personen erzählt.

Wenn man es geschafft hat sich richtig in das Buch zu fühlen, kann man die Story einfach nur genießen und begeistert mitverfolgen. Die Autorin schreibt so anschaulich und ausführend, dass man die Orte und vor allem die Charaktere wirklich vor sich hat und sie etwas für einen bedeuten. Man hat am Ende das Gefühl, unter tollen Menschen gelebt zu haben, und das ist ein Gefühl, welches ein gutes Buch hervorrufen soll. Insgesamt ist dieses Buch also eine kleine Herausforderung, jedoch aber eine, die man mit eisernem Willen meistern kann!

Zu den Charakteren könnte man Seiten schreiben, aber ich möchte mich nur auf ein paar beziehen. Zum einen wäre da Kelsea, die die junge Königin des Landes Tearling ist. Sie ist die Hauptfigur des Buches und hat mir gut gefallen. Am Anfang ist sie das junge, naive Mädchen, doch im Laufe der Handlung entwickelt sie sich zu einer starken, selbstbewussten, jungen Frau, die aber durch den Einflusss magischer Steine zu brutalen Handlungen neigt und in ihrem Wesesn verändert wird. Und genau deshalb benötigt sie Mace! Lazarus, von allen außer von Kelsea nur Mace genannt, ist der Leibwächter der Königin und ihr Gardeführer und die absolute Verkörperung von: Harte Schale, weicher Kern. Er steht ihr immer mit Rat und Tat zur Seite und kann auch schon mal mit ihr schimpfen. Da er mir in Band 1 sehr ans Herz gewachsen ist fand ich es sehr schön in Band 2 mehr über ihn und seine Herkunft zu erfahren. Ebenfalls wichtig für die Geschichte ist die Garde der Königin, wo Pen, der jüngste Soldat, am meisten heraussticht und eine Affäre mit Kelsea hat, für die er nur als Mann da ist, während er echte Gefühle für sie hat. Und dann ist da noch Pater Tyler, der Priester in der Burg, der eine echt tolle Buchfigur ist. Eigentlich hält Kelsea nichts von der Kirche und Pater Tyler ist eigentlich auch nicht auf ihrer Seite, aber irgendwie raufen die beiden sich zusammen. Diese Charaktere sind die wichtigsten, die im Tear-Reich vorkommen. Und dann ist da auch noch die Bedrohung durch das Nachbarland Mortmesne, denn Kelsea hat in Band 1 den Sklavenhandel abgeschafft, wofür ihr die rote Königin von Mortmesne den Krieg erklärt hat. Jetzt zieht diese mit ihrem großen Heer auf Tearling zu und es scheint, als könne diese Übermacht Tearling im Sturm erobern…

Die Handlung ist einfach gestrickt und es passiert nicht wirklich viel, und trotzdem hat mir das Buch einfach wahnsinnig gefallen!!!

Das Buch beginnt mit dem Anschluss an das Ende des ersten Buches. Kelsea muss herausfinden, wie sie das Gleichgewicht zwischen ihrer Rolle als Königin und ihrem ’normalen‘ Selbst halten kann. Dann muss sie noch irgendwie die Bedrohung durch Mortmesne ausschalten, doch die Übermacht zieht unaufhaltsam auf Neulondon zu und Kelsea kann nichts Anderes tun, als der Bedrohung ins Auge zu blicken. Doch dann bekommt Kelsea noch ein zusätzliches Problem! Ihre Halskette mit den magischen Steinen lässt sie in tranceartige Zustände verfallen in denen sie sich in einer Frau wiederfindet, die vor einigen Jahrhunderten kurze Zeit vor der großen Überfahrt gelebt hat. Und Kelsea erlebt alles mit, was diese Frau erlebt hat. Und dann kommt der Zeitpunkt als diese Frau Kelseas Hilfe braucht und die rote Königin vor den Toren Neulondons mit einer schrecklichen Drohung steht…

Fazit:

Ich habe eigentlich nur zu sagen, dass das Buch großartig ist und viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Ich kann es euch wirklich nur empfehlen und freue mich schon riesig auf den 3. Band, der hoffentlich schon bald bei mir einzieht...

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin