Mein Sommer auf dem Mond

Ab 14 Jahren
Paperback
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Manchmal muss man einmal zum Mond reisen und wieder zurück, um zu erfahren, wohin man wirklich gehört

Cooler Sportler, niedliche Träumerin, lässiger Underdog und freche Sprücheklopferin – alles nur Fassade ...

… und die müssen Fritzi, Bastian, Tim und Sarah aufgeben, als sie mit ihren tiefsten Geheimnissen im Therapiezentrum auf Rügen landen. Einen lebensverändernden Sommer lang werden die vier vom Schicksal zusammengewürfelt und ordentlich durchgeschüttelt. Dabei wachsen sie über sich hinaus, finden ihr wahres Selbst, großen Mut und entdecken die erste wahre Liebe ...

»Ich hatte trotz dieser eher schweren Thematik sehr sehr viel Spaß beim Lesen. Fazit: Daumen hoch!«

WDR 1 Live (12. März 2018)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 400 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-570-31198-1
Erschienen am  12. März 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Rügen, Deutschland

Leserstimmen

Ein Sommer. 4 Astronauten und der Sonnenhof

Von: Kadi von Kadis kleiner (Bücher-) Welt

09.12.2019

Nachdem mich Adriana Popescu schon mit "Lieblingsmomente" und "Lieblingsgefühle" überzeugen konnte, dachte ich ein weiteres Buch von ihr ist vielleicht nicht das schlechteste nach einer laaaaaangen Lesepause. Kurz und knapp: Es war eine sehr gute Entscheidung. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Fritzi und Bastian. Fritzi kommt gerade neu an im Sonnenhof auf Rügen. Sie ist dort allerdings nicht um Urlaub zu machen, sondern zur Therapie. Dass sie darauf eigentlich so gar keine Lust hat, versteht sich da von selbst. Im Sonnenhof wird sie der Gruppe "Astronauten" zugeteilt, in welcher Sie auch die anderen Protagonisten kennen lernt. Auch wenn der Anfang schwer ist, lernen die 4 Jugendlichen dass das Sprichwort: " Geteiltes Leid, ist halbes Leid." nicht nur eine Redewendung sein muss. Und wir dürfen Sie auf dem (anfangs steinigem Weg) dies zu lernen begleiten. Adriana Popescus hat hier ein wundervolles Buch geschrieben, bei dem es nicht nur um eine Liebesgeschichte und Freundschaft geht. Sie hat ein Buch geschrieben, dass zum Nachdenken anregt. Und zwar über ein Thema, dass leider viel zu wenig Aufmerksamkeit hat. Psychische Störungen. Ein gebrochenes Bein sieht man. Doch wenn man eine Psychisches Problem hat wird man einfach oft belächelt weil vielen das Verständnis fehlt. Durch die Geschichte von Fritzi, Bastian, Sarah und Tim wird einem in dieses Thema ein Einblick gewährt, ohne dass man dabei ein bedrückendes Gefühl hat. Trotz des "lockeren" Schreibstils von Adriana Popescu wird das Thema nicht ins "Lächerliche" gezogen. Sehr einfühlsam und dennoch amüsant dürfen wir an der Gedankenwelt von Fritzi und Bastian teil haben. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Zum einen weil mein Interesse geweckt wurde und ich gerne erfahren wollte warum die Einzelnen Jugendlichen im Sonnenhof waren. Und zum Anderen weil ich alle vier einfach in mein Herz geschlossen habe und sie gerne begleitet habe. Auf der letzten Seite angekommen, war ich bisschen traurig dass ich meine neuen Freunde schon verlassen musste. Fazit: Ein Buch das einem zum Lachen bringt, die Augen öffnet und mit Protagonisten die man einfach gerne haben muss.

Lesen Sie weiter

Popescu Wohlfühligkeit

Von: Fantasie und Träumerei

09.09.2019

Adrianas Bücher mag ich so gerne. Sie gehören für mich zu den Wohlfühlromanen, die mich immer wieder in Herzlichkeit und Freundschaft einbetten. In Abenteuer und Ankommen. Auch "Mein Sommer auf dem Mond" hat etwas mit Abenteuer und Ankommen zu tun. Dem Abenteuer sich einer psychischen Erkrankung zu stellen (was oftmals sehr, sehr schwierig ist) und dort anzukommen, wo man sich selbst wiederfindet. Dort anzukommen wo man in sich selbst Kraft findet der Krankheit auch weiterhin die Stirn zu bieten. Fritzi, Bastian, Tim und Sarah sind vier sehr unterschiedliche Jugendliche, die mit unterschiedlichen Krankheitsbildern in einer psychiatrischen Rehaklinik ihre Therapie bestreiten. Unverhofft geraten sie in eine Situation, die alles von ihnen abverlangt, aber auch viel zurückgibt. Mut, Freundschaft, Liebe, Selbstvertrauen. Wieder hat Adriana Popescu Figuren geschaffen, die Identifikationspotential bieten und die sympathisch und nahbar sind. Ihre Krankheitsbilder bleiben lange Zeit geheim, was ich sehr gut finde, denn so bietet die Autorin Zeit, um die einzelnen Persönlichkeiten kennenzulernen und wahrzunehmen und nicht die Krankheit vor den Charakter zu schieben. Die Schreibe ist gewohnt locker und flüssig, eine Mischung aus Humor und Ernsthaftigkeit. Ich muss allerdings sagen, dass mir in "Mein Sommer auf dem Mond" etwas an Tiefe fehlt, die ich eigentlich von Popescu kennen. Außerdem werden viele Nerd-Insider aneinander gereiht, deren Häufigkeit mir ein wenig zu viel war. Nichtsdestotrotz ist "Mein Sommer auf dem Mond" ein ebenso lesenswerter und unterhaltsamer Jugendroman wie alle anderen Bücher der sympathischen Autorin.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin fürs Fernsehen, bevor sie für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und City-Blogs schrieb. 2012 gelang ihr mit »Versehentlich verliebt« der Auftakt einer Reihe von Überraschungserfolgen. Mittlerweile harrt eine große Fangemeinde ihren nächsten Veröffentlichungen entgegen, die in mehreren großen Publikumsverlagen erscheinen. Mit »Mein Sommer auf dem Mond« legt sie nun ihren - wohl persönlichsten - dritten Jugendroman vor.

Zur AUTORENSEITE

Events

26. März 2020

Lesung mit Adriana Popescu

19:00 Uhr | Haßfurt | Lesungen
Adriana Popescu
Morgen irgendwo am Meer

Pressestimmen

»Willkommen auf deiner persönlichen Reise, die dich in ungeahnte Höhen katapultieren wird.«

Bravo Girl! (22. März 2018)

»Ein mitreißender Jugendroman über gut gehütete Geheimnisse und große Gefühle.«

Buchjournal (01. März 2018)

»Sternhageltoll! Ein Roman, der Mut macht, so zu sein, wie man ist, sich selbst zu akzeptieren und das Leben anzunehmen.«

Eselsohr (01. Mai 2018)

»Gefühlskino der berauschend-schönsten Sorte!«

»Ich könnte den ganzen Tag schwärmen von diesem Buch!«

»Ein tolles Jugendbuch über das Perfekt im Unperfekten.«

»Adriana Popescu ist eine wahrlich großartige Geschichtenerzählerin.«

»Eine wunderschöne Geschichte über Freundschaft, Liebe, Mut und Vertrauen sowie der Reise zu sich selbst.«

»Eine sehr schöne und wunderbar geschriebene Geschichte, die viel mehr Tiefe und Bedeutung hat, als man es anfangs vermutet.«

https://www.lizzynet.de/wws/50666020.php (22. Mai 2018)

»Ein Buch das zu Tränen rührt.«

Kinder- und Jugendmedien Aargau (24. April 2018)

»Ganz viele Emotionen – wirklich ein Traum.«

»Eine Geschichte, die Mut macht, tief berührt und dem Leser nach Beenden immer noch durch den Kopf geht.«

»Eine rundum gelungene Geschichte um vier Jugendliche mit psychischen Problemen, die vom Zufall oder vielleicht auch Schicksal zusammengewürfelt werden. Unterhaltsam und Witzig!«

»[Das Buch] besticht mit tollen Figuren und einer Geschichte, die mit jedem Wort zum Umdenken anregt und nicht nur die schönen Seiten des Lebens beleuchtet.«

Weitere Bücher der Autorin