Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln

Ab 14 Jahren
Paperback NEU
13,00 [D] inkl. MwSt.
13,40 [A] | CHF 18,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Drei Jugendliche, die Spuren der Vergangenheit und die Frage nach der Zukunft

Irgendwas hat dieser Neue, Samuel, an sich, das Marie von Anfang an fasziniert. Und Samuel geht es genauso. Wie Magnete bewegen sie sich aufeinander zu, stoßen einander aber auch immer mal wieder ab, wenn sie sich von der falschen Seite nähern. Und mitten in diesem Spannungsfeld bewegt sich Theo, Maries jüngerer Bruder, der seit einem schrecklichen Ereignis vor über einem Jahr immer noch mit seinen Ängsten ringt – und in der Schule mit seinem Mobber Andi. Marie, Samuel, Theo – ihr Aufeinandertreffen bedeutet für alle drei einen Neubeginn, aber auch, sich den Geschehnissen ihrer Vergangenheit zu stellen, denn Samuel trägt ein Geheimnis mit in diese neue Freundschaft ...

»Adriana Popescu gelingt das immer außerordentlich gut, ihren Figuren einen gewissen Bruch und auch Tiefe zu geben, aber auch mit ganz viel Leichtigkeit zu schreiben.«

1LIVE über »Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln« (14. September 2020)

ORIGINALAUSGABE
Paperback , Klappenbroschur, 464 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-570-31337-4
Erschienen am  14. September 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Stuttgart, Deutschland

Leserstimmen

EKZ Bibliotheks-Service GmbH

Von: Nadine Bruer aus Reutlingen

06.11.2020

Theo, Maries jüngerer Bruder hat seit einem Raubüberfall schlimme Panikattacken und wird in der Schule fies gemobbt. Marie tut alles, um Theo zu verteidigen, ihre eigene Freiheit bleibt dabei jedoch auf der Strecke. Erst als Samuel neu in ihre Klasse kommt, lernt Marie das Leben von einer anderen Seite kennen: Sie verbringt immer mehr Zeit mit ihm und ahnt jedoch nicht, dass Samuel auch eine kriminelle Vergangenheit hat. Popescu spannt zwischen den drei Protagonisten ein Beziehungsnetz, das unter die Haut geht. Samuel drängt nach seinem JVA-Aufenthalt auf eine zweite Chance, Theo versucht die Dämonen seiner Vergangenheit zu bekämpfen und Marie hofft auf einen Neubeginn. Die in Stuttgart angesiedelte Geschichte erzählt nicht nur eine Teenie-Romanze mit Kaffee-Dates und Sonnenuntergängen auf einem Hochhausdach, sondern spricht auch schonungslos und dennoch ergreifend das Thema "Mobbing" an. Neben "Nils geht" und "Schattenseite" ein wertvoller Titel über Mobbing, Kriminalität, Familie und zweite Chancen. Unbedingt empfohlen.

Lesen Sie weiter

Eine ernste, ergreifende und so metapherreiche New Adult Geschichte!!!

Von: Literaturvernarrte

02.11.2020

•Klapptext• Nachdem Theo nach einem Unfall traumatisiert ist, macht sich Marie(17) zur Aufgabe ihren 16-Jährigen Bruder zu beschützen, der von seinen Mitschülern gemobbt wird. Als dann Samuel (18), ein neuer Schüler, in ihre Klasse kommt fühlen sich beide zu einander hingezogen. Auch er tritt für Theo ein. Doch schnell wird deutlich das mehr zwischen ihnen steht, als Marie zu Beginn vermutet. Cover: Das Cover und der Titel waren das erste was mir ins Auge stach. Ich liebe die Sterne und die Nacht. So war es nicht ungewöhnlich, dass ich daraufhin unbedingt den Klapptext gelesen und daraufhin das Buch angefragt musste🙈 Ich habe mich so darüber gefreut und möchte ein großes dankeschön an @hey_readers richten! Ich freue mich sehr über das Buch und weiß das zu schätzen! Vielen Dank🖤 Schreibstil: Adriana Popescu hat eine leichten Schreibstil, welcher mir es nicht schwer machte reinzukommen und mich so gut in die Protagonisten hineinversetzen konnte. Protagonisten: Die Geschichte wurde aus 3 Sichten geschrieben. Im Vordergrund steht Theo. Theo ist ein ein traumatisierter Junge aufgrund eines Überfalls und wird von seinen Mitschülern schwer gemobbt. Adriana Popescu schaffte es einem so nahe zu bringen, was einen wünschen lässt niemanden sowas erleben zu lassen, aber wir alles wissen das es dennoch passiert. Zu sehen wie sich dieses assoziale Verhalten auf ihn auswirkte machte es mir oft schwer. Marie ist seine ältere Schwester. Sie versucht so gut es geht ihren Bruder zu beschützen und ihm beizustehen. Man fühlt wie sehr es ihr zu schaffen macht, wie Theo darunter leidet, obwohl sie für ihn kämpft. Während des lesens dachte ich mich häufig wie froh ich bin, dass er sie hat. So viele Menschen haben niemanden die zu einem stehen. Und ich wünsche jedem Menschen eine "Marie". Bzw. wünsche ich mir das viele Menschen Eigenschaften einer "Marie" in gewisser Weise haben... bereit dazu sind einzutreten, selbst wenn es oft sehr schwierig erscheint. Samuel kommt neu auf die Schule und geht in Maries Klasse. Er hat eine Vergangenheit hinter sich die geprägt von Kriminalität und falschen Freunden ist. Es war schön zu sehen zu wem er wurde und immer mehr entwickelte. Er ist für mich ein tolles Beispiel dafür, dass die Vergangenheit nichts über einen aussagt wer man ist. Man hat selbst in der Hand wer man sein will und sein kann. Und oft sind es die Fehler die wir begehen, der Grund dafür, weshalb wir so sind wie wir sind. Wir haben die Wahl es zu ändern... oder aber auch drüber hinweg zu sehen. Samuel ist der Badboy der Geschichte der eines besseren belehrt wurde. Auch tritt er für Theo ein, was ihn mit nur noch Näher brachte. Umsetzung/Handlung: Die Umsetzung ist gut gelungen. Dazu tragen die 3 Sichten, die Ausarbeitung der Protagonisten, sowie die Handlung bei, die auf mich authentisch wirkte. Man konnte sich gut hineinversetzen. Dadurch das es aus verschiedenen Perspektiven geschrieben wurde konnte man umso mehr den Ausmaß, die Gefühle und die Welt sehen und verstehen. Der einzige negative Aspekt war, dass sich die Geschichte sich an wenigen Stellen etwas gezogen hat, mir wiederum ein etwas längeres Ende gewünscht habe. Fazit: Eine Young Adult Geschichte die einem verdeutlicht zu was eine wahre Freundschaft fähig ist und mit vielen wichtigen Aussagen zwischen den Zeilen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin fürs Fernsehen, schrieb für verschiedene Zeitschriften und studierte Literaturwissenschaften, bevor sie sich ausschließlich dem Schreiben von Romanen widmete. Mittlerweile harrt eine große Fangemeinde ihren nächsten Veröffentlichungen entgegen, die in mehreren großen Publikumsverlagen erscheinen.

Zur Autor*innenseite

Videos

Pressestimmen

»Perfekt für jeden [...], der sich gerne von berührenden Geschichten mitreißen lässt.«

ZEIT Magazin über »Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln« (19. Oktober 2020)

»Überzeugt mit einem jugendlich-leichten Schreibstil, dem es nie an Tiefgang fehlt. Die Charaktere wirken echt und ungeschliffen und genau das macht den Text unfassbar mitreißend.«

»Autorin Adriana Popescu erzählt die Geschichte rund um Gewalt, Mobbing sowie grenzenlose Panik einfühlsam, spannend und mit dem richtigen Quäntchen Witz.«

Blitz am Sonntag über »Ein Lächeln sieht man auch im Dunkeln« (27. September 2020)

»Adriana Popescu erzählt temporeich, einfühlsam und mit dem richtigen Quäntchen Witz.«

»Ein wirklich schönes Buch, das sich auch an schwierige Themen heran traut, ohne dabei zu urteilen oder Klischees zu bedienen.«

»Die Charaktere in dieser Geschichte sind einfach nur wundervoll beschrieben.«

»Es lässt einen immerzu mitfiebern und mitfühlen, geht stellenweise richtig unter die Haut, zaubert einem zugleich aber auch öfters ein Lächeln auf die Lippen.«

»WOW. WOW. WOW. […] Adriana Popescu hat sich in die Figuren versetzt, sie lebendig und greifbar gemacht, was diese Geschichte besonders macht.«

»Ich habe während des Lesens die Welt gehasst, geliebt und ich weiß auch nicht. Ich habe so viel gefühlt, weil jede ihrer Geschichten besonders ist.«

»Prädikat Lieblingsbuch unter den Jugendbüchern und zusätzlich Prädikat Lieblingsautorin, denn ihre lockere, humorvolle, aber auch tiefgründige Art zu schreiben gefällt mir unheimlich gut! Unbedingt lesen!!!«

»Es lässt einen immerzu mitfiebern und mitfühlen, geht stellenweise richtig unter die Haut, zaubert einem zugleich aber auch öfters ein Lächeln auf die Lippen.«

»Ein tolles Buch, mit starken, liebenswürdigen Protagonisten, die man sofort ins Herz schließt und sehr wichtigen Themen, die zum Nachdenken anregen.«

»Ich habe das Buch mit jeder Zeile mehr geliebt. […] Adriana hat hier ein sehr wichtiges und emotionales Buch geschrieben, was ich nicht so schnell vergesse.«

»Hierbei handelt es sich um eine Geschichte, die noch Tage nach dem Lesen nachwirkt, die bewegt und die definitiv zum Nachdenken anregt.«

»Für mich ist dies ein ganz besonderes Jugendbuch, dass mich unheimlich gefesselt hat und schwer aus der Hand zu legen war.«

»Leseempfehlung für ein grandioses Jugendbuch voller Schatten und Licht, Ängsten und Hoffnungen & Vergangenheit und Zukunft.«

»Ein Buch das ...von der ersten Seite an berührt... uns […] nachdenken lässt... so anders verläuft ...und dich trifft- mitten im Herzen.«

»Eine wunderschöne, tragische und emotionale Geschichte, die mich absolut eingenommen hat.«

»Es war ein toller Gedankenspaziergang! Ich kann dieses Buch absolut jedem Jugenbuchleser ans Herz legen.«

»Ein sehr emotionales Buch, das mich gefesselt und an meine eigene Schulzeit erinnert hat. […] Es ist ein wundervolles Jugendbuch!«

»Dieses Buch hat mich von der aller ersten Seite gepackt, gefesselt und komplett in seinen Bann gezogen.«

»Ein großartiges tiefgründiges Jugendbuch, das auch bei mir als Erwachsenem eine Sogwirkung ausgelöst hat und das ich uneingeschränkt empfehlen kann.«

»Das Thema, welches in diesem Buch behandelt wurde, ist wichtig und wurde einfühlsam und authentisch behandelt.«

Weitere Bücher der Autorin