VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Morgen lieb ich dich für immer

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
€ 13,40 [A] | CHF 18,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-31141-7

Erschienen:  13.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Eine Liebe so groß wie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft...

Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …

"Ein absolutes Lesehighlight. Während der Lektüre flattern die Schmetterlinge im Bauch wild rauf und runter. Man fühlt sich wie frisch verliebt."

literaturmarkt.info (13.03.2017)

Jennifer L. Armentrout (Autorin)

Jennifer L. Armentrout schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene und wurde bereits vielfach ausgezeichnet. Ihre Bücher klettern immer wieder auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste und ihr Spiegelbestseller »Obsidian« wird derzeit verfilmt. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund Loki in West Virginia. Wenn sie nicht gerade liest oder schlechte Zombie-Filme anschaut, arbeitet sie an ihrem neuesten Roman.

"Ein absolutes Lesehighlight. Während der Lektüre flattern die Schmetterlinge im Bauch wild rauf und runter. Man fühlt sich wie frisch verliebt."

literaturmarkt.info (13.03.2017)

"Ein generationsübergreifendes Buch, welches tief berührt."

Braunschweiger Zeitung (18.03.2017)

»Ein nachdenklich machendes Buch«

Mannheimer Morgen (03.06.2017)

»Armentrout legt nicht nur eine Geschichte der ersten Liebe vor, sondern auch ein nachdenklich machendes Buch.«

Wetzlarer Neue Zeitung (26.06.2017)

»Definitiv eines meiner Jahreshighlights. Für mich ist es ein kleines, emotionales Meisterwerk. Eines der besten Bücher Jennifer L. Armentrouts - und das will was heißen.«

annasalvatoresbuchblog.blogspot.de (08.05.2017)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Anja Hansen-Schmidt
Originaltitel: The Problem with Forever
Originalverlag: Harlequin Teen, US

Paperback, Klappenbroschur, 544 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-570-31141-7

€ 12,99 [D] | € 13,40 [A] | CHF 18,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

Erschienen:  13.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

trotz der Langatmigkeit - atemraubend und intensiv

Von: Sarahs Büchertraum  aus Heiligengrabe Datum: 04.04.2018

sarahsbuechertraum.blogspot.com

Noch vor einigen Jahren lebten Mallory und Rider in einem Haus voller Schrecken und Angst. Durchgerutscht durch ein sonst so gut organisiertes System der Kinder- und Jugendhilfe.
Plötzlich stehen sie sich wieder gegenüber.
Während Mallory noch immer für ein neues Leben kämpft,
scheint Rider die Vergangenheit längst hinter sich gelassen zu haben.
Doch schon bald muss Mallory feststellen, wie sehr der Schein trügt und
wie zerbrechlich das neue Leben, das beide führen, ist …

„Morgen lieb ich dich für immer“ ist ein gefühlvoller Jugend- und Liebesroman aus der Feder von Jennifer L. Armentrout.
Ich fand die Abbildung des vertrauten Pärchens
und der angedeuteten Verwischung des Covers sehr schön.
Der Klappentext macht neugierig – verrät jedoch nichts über die bewegende und ergreifende Story, die wirklich dahintersteckt.

Trotz der vielen Seiten bin ich dank des angenehmen und leichten Schreibstils der Autorin nahezu durchs Buch geflogen!
Dabei taucht man in Mallorys Sicht ein. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen,
hätte mir jedoch auch ein paar Kapitel aus Riders Sicht gewünscht.

Mallorys und Riders Geschichte hat mich vom ersten Moment an in den Bann gezogen.
Der Rückblick, mit dem die Story startet, war fesselnd und sehr berührend
und legte sozusagen den Grundstein für ein ergreifendes Leseerlebnis!

Obwohl die eigentliche Geschichte in der Gegenwart spielt,
erhält man durch passende und zum Teil auch furchterregende Rückblicke,
einen guten Einblick in die gemeinsame Vergangenheit der Protagonisten.
Sowohl Mallory als auch Rider leiden noch heute unter den Ereignissen in ihrer Kindheit.
Mallory ist eingeschüchtert, sehr befangen und gegenüber Fremden gar gehemmt.
Sogar so sehr, dass sie mit einer Sprachstörung kämpft.
Nichtsdestotrotz ist die junge Dame sehr lieb und sympathisch.
Auf den ersten Blick wirkt Rider wie ein typischer Jugendlicher – selbstbewusst, beliebt und an der Schule nur wenig interessiert.
In der Gegenwart von Mallory offenbart er seine fürsorgliche und beschützende Art.
Lange kann man bei Rider wirklich nur erahnen, welche Auswirkungen die Vergangenheit auf sein heutiges Leben hat.
Erst später, werden seine Ängste offenbart – obwohl ich diese teils sehr undurchsichtig und teilweise sehr schnell aus der Welt geschafft fand …

Von der Tiefe der Story bin ich wirklich überrascht und beeindruckt.
Keinesfalls habe ich bei dem Klappentext an so eine bewegende und emotionale Geschichte gedacht!
Dabei bin ich vor allem über die Entwicklung, die Mallory absolviert, vollkommen begeistert! Leider lieb diese dafür bei Rider etwas auf der Strecke, was vielleicht auch daran lag, dass es sich mehr auf Mallory konzentriert und teilweise auch in die Länge gezogen ist.

Nichtsdestotrotz ist „Morgen lieb ich dich für immer“ eine sehr faszinierende und atemraubende Geschichte, die mich mit ihrer emotionalen Intensität berührt und bewegt hat.

Ich vergebe 4 von 5 Sterne

Eine magische Liebesgeschichte

Von: booksenia Datum: 04.02.2018

https://booksenia.wordpress.com

Zusammen gegen den Rest der Welt.
Mallory & Rider kennen sich schon seit ihrer Kindheit. Sie sind zusammen aufgewachsen.
Allerdings hat die beiden eine schreckliche Tragödie auseinandergerissen. Jahre ist es her, dass die Zwei sich nicht gesehen haben. Umso überraschter ist Mallory, als sie Rider an ihrem ersten Tag in ihrer neuer Schule begegnetet. Er hat sich verändert und auch Mallory hat sich nach der Tragödie verändert. Doch die beiden verbindet nicht nur ihre gemeinsame Vergangenheit, sondern auch ein starkes Band der Zuneigung …




Ich habe die erste Seite gelesen und war verliebt. Verliebt in das wunderbare Buch.
Die Geschichte rund um Mallory & Rider hat mich verzaubert. Sie hat mich einfach in ihren Bann gezogen und wie Schokolade süchtig gemacht. Ich konnte nicht aufhören zu lesen. Ich wollte immer wissen, wie es weiter geht. Dabei habe ich immer wieder mit den beiden Protagonisten mitgefiebert, mitgefühlt und mitgehofft. Es war, als ob ich mittendrin in der Geschichte gewesen wäre.
 
Deswegen fangen wir auch erst mal mit den Protagonisten an, und zwar mit der weiblichen Protagonistin. Sie heißt Mallory und ist nicht wie andere Mädchen in ihrem Alter. In ihrer Vergangenheit hat sie sehr viele negative Erfahrungen gemacht, die sie sehr stark geprägt haben. Nach einer sehr schlimmen Tragödie fing sie an zu schweigen und still vor sich hin zu leiden. Sie benutzt ihr Schweigen als eine Art Schutzschild und lässt kaum Menschen an sich ran. Aufgrund dessen wurde sie auch privat unterrichtet.
Es hat mir umso mehr Freude bereitet, ihre Entwicklung und Wandlung mitzuerleben, die in kleinen Schritten und immer häppchenweise stattfand. Was dem ganzen einen Takt Realismus gab.
Mallory hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Sie war nicht diese typische Hauptperson, die man in solchen typischen Liebesgeschichten findet. Sie hatte etwas, was mich mit ihr mitfiebern und mitfühlen ließ. Etwas was dazu ebenfalls mit beitragen hat, war, dass die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird.
„Ich heiße Mallory Dodge.“ Ich holte Luft und sprach einfach so ins Leere. „Ich mag Bücher und Lesen. Und … ich mag nicht, wer ich bin.“
- aus "Morgen lieb ich dich für immer" von Jennifer L.Armentrout
Der männliche Protagonist ist Rider. Auf den ersten Blick wirkt er wie der typische Bad Boy mit einer künstlerischen Ader. Doch bei genauerem hinsehen, sieht man, dass ein wirklich guter Kerl ist, der versucht allen in seiner Umgebung zu helfen und sich dabei außer Acht lässt. Ebenso wie Mallory hat auch Rider schlimme Sachen in seiner Vergangenheit erlebt. Anfangs wirkt es so, als ob er damit klar kommen würde und auch keine bleibenden Schäden davon getragen hätte.
Aber seinen seelischen Schmerz bekommt man nur beim exaktem Betrachten mit.
Er & Mallory harmonieren perfekt miteinander. Beim Lesen merkt man direkt die tiefe Verbindung zwischen den beiden. Für die beiden heißt es: Wir zusammen gegen den Rest der Welt. Sie beschützten sich und setzten sich für den anderen ein.
Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist einfach nur toll. Die Seiten sind einfach nur so dahin geflogen und ich war sehr traurig als die Geschichte von Mallory & Rider zu Ende war, weil die beiden sich sehr in mein Herz geschlossen haben.
Jennifer L. Armentrout hat einfach die Magie mit Wörtern umzugehen und aus diesen Wörterneinfach eine tolle Geschichte zu zaubern mit wunderbaren Protagonisten.
Es war das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe, aber es war bestimmt nicht mein Letztes. Ich freue mich schon, mehr von dieser wunderbaren Autorin zu lesen.
Alles in allem ist „Morgen lieb ich dich für immer“ von Jennifer L. Armentrout ein Buch zum Verlieben. Man leidet und fieber mit den Protagonisten mit und wird es auch nicht mehr zur Seite legen können, weil es einfach süchtig macht.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin