VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

This Love has no End

Ab 13 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-570-17396-1

NEU
Erschienen: 04.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Eine Liebe für die Ewigkeit

Als Parker in einer Luxushotellobby dem faszinierenden Mädchen Zelda begegnet und sie um ein obszön dickes Banknotenbündel erleichtert, ist es vorbei mit seiner Unsichtbarkeit. Denn eigentlich hat er die Kunst perfektioniert, niemandem aufzufallen. Doch die silberhaarige Zelda sieht ihm mitten ins Herz. Und so lässt Parker sich mit ihr auf eine hochriskante Wette ein. Die wird sie beide in einem atemberaubenden Wirbel durch die Nacht tragen, sie werden der Liebe begegnen, dem Glück über den Weg laufen, dem Tod ins Auge schauen und erkennen, was ihnen ihr Leben wert ist.

»Wallach entwickelt runde, gewitzte Charaktere — die herausfinden müssen, was erstrebenswerter ist: ein erfülltes Leben oder ein langes.«

Publishers Weekly, STARRED REVIEW

Tommy Wallach (Autor)

Tommy Wallach ist ein Singer-Songwriter und Essayist, der seine Beiträge in verschiedenen New Yorker Magazinen veröffentlicht. Als Musiker ist er bei Decca Records unter Vertrag und trat bereits im New Yorker Guggenheim Museum auf. Die Filmrechte seines ersten Jugendromans We All Looked Up sicherte sich noch vor Erscheinen Paramount Pictures.

»Wallach entwickelt runde, gewitzte Charaktere — die herausfinden müssen, was erstrebenswerter ist: ein erfülltes Leben oder ein langes.«

Publishers Weekly, STARRED REVIEW

»Perfekt für alle John Green-Fans.«

VOYA

»Leser, die eine zauberhaft geschriebene Liebesgeschichte mit philosophischen Untertönen suchen, werden sich in diesem Buch verlieren können.«

The Bulletin of the Center for Children’s Books

»Wallach pflegt eine feine Sprache, wählt interessante und treffende Formulierungen, die aufhorchen lassen und das Herz berühren.«

Eselsohr über »We All Looked Up«

»Ein sehr cooles Buch.«

WDR 1LIVE (04.09.2017)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Henriette Zeltner
Originaltitel: Thanks for the Trouble
Originalverlag: Simon & Schuster, US

Paperback, Klappenbroschur, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-17396-1

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj

NEU
Erschienen: 04.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Wunderschöne Liebesgeschichte

Von: Bücherträumereien Datum: 18.09.2017

buechertraeumereien.blogspot.de

Über das Buch:

Titel: This Love Has No End
Originaltitel: Thanks for the Trouble
Autor/in: Tommy Wallach
Übersetzer: Henriette Zeltner
Verlag: cbj Verlag
Preis: (D) 14,99 Euro (A) 15,50 Euro
Seiten: 315
ISBN: 978-3-570-17396-1

Klappentext:

Als der 17-Jährige Parker in einer Luxushotellobby dem faszinierenden Mädchen Zelda begegnet und sie um ein obszön dickes Banknotenbündel erleichtert, ist es vorbei mit seiner Unsichtbarkeit. Denn eigentlich hat er die Kunst perfektioniert, niemandem aufzufallen. Doch die silberhaarige Zelda sieht ihm Mitten ins Herz. Und so lässt sich Parker mit ihr auf eine hochriskante Wette ein. Die wird sie beide in einem atemberaubenden Wirbel durch die Nacht tragen, sie werden der Liebe begegnen, dem Glück über den weg laufen, dem Tod ins Auge schauen und erkennen, was ihnen Liebe wert ist.


Meine Meinung:

Inhalt:

Der 17-Jährige Parker kann nicht sprechen, seitdem etwas Schlimmes in seinem Leben passiert ist. Er lebt sein Leben nur so vor sich hin, weil er keine Freunde hat und sich auch sonst mit keinem unterhalten kann. Doch an einem Tag begegnet er dem silberhaarigen Mädchen Zelda, was, obwohl er sie beklauen möchte, immer noch gut gelaunt ist. Denn sie erzählt ihm, dass wenn sie einen Anruf bekommt , ihr gesamtes Geld dem Erstbesten schenken wird und dann von der Golden Gate Bridge springen wird. Nach dieser Mitteilung weiß Parker nicht so recht, ob Zelda sich das nur ausgedacht hat, oder tatsächlich die Wahrheit sagt. Nach einer Weile beschließen die beiden, dass Zelda mit Parker das ganze Geld ausgeben wird, wenn er sich danach um seine Zukunft kümmert. Und so werden die beiden schöne Stunden miteinander verbringen und Parker wird alles versuchen, um Zelda von ihrer Meinung abzubringen...

Charaktere:

Ich fand Parker sehr sympathisch, auch wenn er nicht sprechen konnte. Auch, dass er immer zwischendrin Geschichten geschrieben hat, fand ich sehr unterhaltsam. Seine Gedankengänge, waren außerdem sehr lustig und echt süß. Die beiden haben echt super miteinander harmoniert und es war einfach total schön.

Zelda fand ich auch sehr nett. Sie hat Parker geholfen, aus sich heraus zu kommen und sie hatte auch einen sehr interessanten Charakter. Ich hätte nicht erwartet, dass sie so eine Vergangenheit hat und deshalb war es echt spannend, sie zu erforschen.



"Ich fühle, dass da ein Engel in mir ist, den ich beständig schockiere."
Zelda

"Ich will dich für immer!"
Parker

Cover:

Ich finde, dass das Cover sehr gut zur Geschichte passt, genauso wie der Titel. Die Gestaltung gefällt mir auch gut, vor allem, da das blau des Himmels gut mit der Schrift des Titels harmoniert.

Schreibstil:

Ich fand, dass man die Geschichte sehr gut lesen konnte. Es war flüssig und es hat richtig Spaß gemacht, das Buch zu lesen.


Fazit:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, obwohl ich die Geschichte anders erwartet hätte. Dennoch gebe ich der Geschichte 5/5 Sternen, weil ich einfach den Inhalt echt schön fand.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine gesponserte Produktplatzierung

Humorvoll aber auch Ernst

Von: Kathaflauschi Datum: 18.09.2017

kathaflauschi.blogspot.de/

Bei diesem Buch hat mich der Titel angesprochen. Aber nicht nur der Titel, auch der Klappentext klingt spannend und das Cover ist wunderschön. Ich bin auch ganz ehrlich, das ich bei diesem Buch viel Liebe erwartet hätte. Doch ich wurde überrascht, den es geht dabei nicht nur um Liebe. Es gibt auch viele ernste Themen, die einen selbst zum Nachdenken anregen. Doch diese Story strotzt auch manchmal so vor Sarkasmus, was das lesen angenehmer macht und man manche Lach tränen einfach nicht unterdrücken kann. Es war ein wirklich tiefgründiges Buch, was einen nicht mehr so schnell loslässt und man noch im nachhinein über die Story nachdenkt.


Zelda war mir gleich schon symphatisch. Mit ihrer silbernen Haare war sie anders und doch besonders. Sie wirkte auf mich als ein verrückter Typ. Manchmal hat sie mich echt überrascht, was ich so nie erwartet hätte. Doch sie strotzt so vor Humor und lebensfreude, das ich sie einfach mögen musste.

Parker, der nicht sprechen kann, mit ihm musste ich etwas warm werden. Aber er hatte auch Humor und wurde mir so symphatischer. Doch er war einsam, hatte keine Freunde und lässt auch gerne mal Sachen mitgehen. Man empfand auch teilweise so etwas wie Mitleid mit ihm, aber im Laufe der Geschichte verändert sich sein Leben, sodass man doch dann nur Freude für ihn empfand. Er trug immer ein Notizbuch bei sich und schrieb dort auch seine Geschichten hinein. Als Leser bekommen wir davon ein paar zu lesen und diese Geschichte wirkten auf mich ein wenig sehr skurril. Aber ich muss zugeben, das auch er etwas besonderes war. Er konnte zwar nicht sprechen, hatte aber seine leidenschaft in seinen Geschichte gefunden. Ich finde das Zelda und Parker gut zusammen passe, zwei unterschiedliche Charakter, die aber ihre Besonderheit gemeinsam haben.

Auch die Nebencharakter waren sehr schön ausgearbeitet und haben auch gut zu der Story gepasst.

Die Story handelt, wie oben schon geschrieben, nicht nur um die Liebe. Es handelt auch um ernste Themen wie den Tod, Schicksalsschläge und Einsamkeit. Die Idee, auch mal etwas ernsteres mit in die Story zu mischen, war wirklich gut und so konnte mich das Buch fesseln. Es bringt einen einfach zum Nachdenken und man stellt sich selbst einige Fragen.


Der Schreibstil von Tommy Wallach ist humorvoll und flüssig, gemischt mit ernsten Thematiken. Die Story liest man aus der Sicht von Parker. Man liest es als wäre es teilweise ein Tagebuch, aber doch dann wieder zur einer lebhaften Erzählung wird. Aber da man aus Parker Sicht liest, liest man eher über seine Gedanken und was zu ihm gesagt wurde und was getan wurde. Es war aufjedenfall ein lesenwertes Buch, mit Humorvolle Stunden oder Minuten.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors