Der Buchhalter von Auschwitz

Die Schuld des Oskar Gröning

Ab 13 Jahren
(9)
TaschenbuchNEU
8,99 [D] inkl. MwSt.
9,30 [A] | CHF 12,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Auschwitz war ein Ort, an dem ich nicht hätte mitmachen dürfen«, so die späte Erkenntnis des Oskar Gröning.

Oskar Gröning war der Buchhalter von Auschwitz. Obwohl Gröning von der Ermordung der Menschen wusste, rechtfertigte er seine Arbeit im Konzentrationslager damit, dass er nicht unmittelbar an den Tötungen beteiligt war. Im letzten großen Auschwitz-Prozess wurde Gröning wegen Beihilfe zum Mord an 300.000 Juden verurteilt. Reiner Engelmann hat sich mit Lebensstationen Grönings und dem Prozess beschäftigt – ein wichtiger Beitrag über eine verführte Jugend, versäumte Gewissensentscheidungen und ein Leben mit Schuld.


Originaltitel: Der Buchhalter von Auschwitz
Originalverlag: cbj HC
Taschenbuch, Broschur, 224 Seiten, 11,8 x 18,7 cm, 22 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-570-31293-3
Erschienen am  09. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Interessantes und informatives Jugendbuch

Von: Patricia Nossol

27.03.2019

Oskar Gröning war „Der Buchhalter von Auschwitz“. Seine Geschichte hat Reiner Engelmann thematisiert und beim cbj Kinder- und Jugendbuchverlag veröffentlicht. Auf dem Cover sehe ich einen jungen Mann mit Brille und feinen Gesichtszügen. Ich frage mich, welche Schuld dieser Oskar Gröning auf sich geladen hat. Er war damals 21 Jahre und ein überzeugter SS-Mann. Nach Auschwitz abkommandiert, war Gröning dafür zuständig, die Wertsachen der Häftlinge zu verwalten. Daneben stehen und Wegsehen war wohl seine Devise. Tagein tagaus zogen die Menschenzüge an Gröning vorbei in die Gas und Folterkammern von Auschwitz. Er sah, wie ein Josef Mengele die Häftlinge sortierte und in den Tod schickte. Oskar Gröning war zwar nicht unmittelbar an den Tötungen beteiligt, aber das rechtfertigt sein Handeln keinesfalls. 2015 wird der Buchhalter von Auschwitz wegen Beihilfe zum Mord an 300000 Juden verurteilt. Reiner Engelmann hat Interviews und Gerichtsakten ausgewertet, das Lebensumfeld des Buchhalters durchleuchtet und sich mit der Bedeutung des letzten großen Auschwitz-Prozesses vor dem Landgericht Lüneburg beschäftigt. Das ca. 200 Seiten umfassende Buch habe ich an einem Abend gelesen. Eine interessante, aber auch schockierende Thematik. Ich versuche mich in die Gedanken des jungen Mannes hineinzuversetzen, sehe einen schwachen Charakter, einen Mitläufer, der sich mit seinem Pflichtbewusstsein reinzuwachsen versucht. Es ist mir trotzdem ein Rätsel, wie Menschen zu diesen Taten fähig waren bzw. sie tolerieren konnten. Reiner Engelmann hat einen flüssigen, gut verständlichen Schreibstil. Er bedient sich einer einfachen Wortwahl, so dass die Lektüre für Jugendliche gut verständlich ist. Das Buch ist romanartig geschrieben und dürfte auch die erwachsene Leserschaft ansprechen. Mich hat das Psychogramm des Oskar Gröning mitgerissen und nachdenklich gestimmt. Obwohl er seine Arbeit in Auschwitz rechtfertigte, vermittelte er mir im Buch den Eindruck, dass die Schuld innerlich an Gröning nagte. Später widersprach er den Leugnern des Holocaust. „Der Buchhalter von Auschwitz“ ist ein wichtiges Zeitdokument gegen das Vergessen, informativ und lesenswert!

Lesen Sie weiter

Informativ

Von: Michas wundervolle Welt der Buecher

17.08.2018

Der ehemalige SS-Mann Oskar Gröning hat sich im hohen Alter von 93 Jahren im Jahre 2015 , seiner Verantwortung vor dem Gericht gestellt .beihilfe zum Mord in 300 000 Fällen. Das Buch ist in 3 Teile gegliedert Teil 1 1942 kommt Gröning nach Auschwitz , kurze zeit nach seiner Ankunft stellt er fest, das es sich hier nicht um ein Arbeitslager handelt . Wir lesen hier wie er seine Arbeit verrichtet und bekommen auch einblicke in seine Gedanken und in seine Reaktionen Wir bekommen auch einblicke in seine Frühen Kinderjahre in der Hitlerjugend Teil 2 Hier lernen wir die Jüdin Eva Fahidi kennen, und haben einblicke in das Leben im Arbeitslager Auch hier gibt es einen kurzen Rückblick in die Kinderjahre von Eva. Teil 3 Hier kann man in kurze Kapiteln den Prozess und das Urteil von Oskar Gröning verfolgen Das Buch aus dem CBJ Verlag ist ab 13 Jahre gekennzeichnet, was ich für zu Jung halte , da einige Szenen doch brutal beschrieben sind, wo ich als Erwachsener sogar innehalten musste. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die 200 Seiten lassen sich sehr gut lesen . Die Kapitel sind kurz und sehr Informativ jedoch in keinster weise zu trocken. Ein Buch das ich gerne weiterempfehle um sich mit der Geschichte auseinander zu setzen nicht nur für Jugendliche (ab 16 Jahren, meine Empfehlung) sondern auch für Erwachsene.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Reiner Engelmann wurde 1952 in Völkenroth geboren. Nach dem Studium der Sozialpädagogik war er im Schuldienst tätig, wo er sich besonders in den Bereichen der Leseförderung, der Gewaltprävention und der Kinder- und Menschenrechtsbildung starkmachte. Für Schulklassen und Erwachsene organisiert Reiner Engelmann regelmäßig Studienfahrten nach Auschwitz. Er ist Autor und Herausgeber zahlreicher Anthologien und Bücher zu gesellschaftlichen Brennpunktthemen.

Zur AUTORENSEITE

Events

24. Okt. 2019

Lesung

19:00 Uhr | Bad Kreuznach | Lesungen
Reiner Engelmann
"Alodia, du bist jetzt Alice!"

24. Nov. 2019

Lesung

17:00 Uhr | Wolfsheim | Lesungen
Reiner Engelmann
Der Buchhalter von Auschwitz

Weitere Bücher des Autors