Die Lilienbraut

Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Köln in den Vierzigerjahren. Die junge Nellie Voss hat gerade eine Stelle bei 4711 angetreten. Schnell wird ihr klar, dass sie ein untrügliches Gespür für Düfte hat. Ab und zu vergisst sie darüber sogar, dass ein schrecklicher Krieg tobt. Doch noch mehr beschäftigt sie ihre aussichtslose Liebe zu einem Mann, den sie nicht haben darf ...

Köln in der Gegenwart: Nach ihrer schmerzhaften Trennung eröffnet Liv einen kleinen Laden für Seifen und Düfte im Stadtviertel Ehrenfeld. Eines Tages begegnet sie auf der Straße zufällig einer geheimnisvollen weißhaarigen Dame, die bei ihrem Anblick regelrecht erschüttert ist und sie beschimpft. Wer ist sie, und was verbindet sie mit Liv?

»Melancholische Liebes-Geschichte mit Historienfeeling.«

Magazin Moments (08. Juni 2020)

ORIGINALAUSGABE
Originaltitel: (Teresa Simon 5)
Taschenbuch, Klappenbroschur, 496 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-42244-5
Erschienen am  11. Mai 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Die Lilienbraut von Teresa Simon

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Köln, Deutschland

Leserstimmen

Wieder ein tolles Zeitdokument

Von: Svenja Krause aus Bad Segeberg

10.10.2020

Bücher der Autorin sind immer etwas Besonderes . Sie verbindet wunderbar die Zeiten miteinander und man kann vor Spannung nicht mehr aufhören zu lesen. Man fliegt durch die Seiten da es nie langweilig wird und man immer was dazu lernt. Tolles Leseerlebnis

Lesen Sie weiter

Eine tiefgehende Familiensaga

Von: friederickes bücherblog

14.08.2020

Das Cover: Das Cover zeigt eine junge Frau und Lilien. Die Abbildung ist an die Reihe der Teresa Simon-Bücher angelehnt, sodass man gleich die Verbindung herstellen und die Vorfreude genießen kann. Die Geschichte: Köln, während des 2. Weltkrieges. Nellie lebt mit ihrer Mutter und ihrem Bruder zusammen. Sie betreiben mehr recht als schlecht die kleine Familienkneipe. Zusätzlich arbeitet Nellie bei 4711, wo sie ihre zufällig entdeckte feine Nase für neue Düfte einsetzen darf. Und wäre der Krieg nicht schon schlimm genug, verliebt sie sich auch noch in einen Mann, der ihr verwehrt bleiben müsste. Jahrzehnte später eröffnet Liv in Ehrenfeld einen kleinen Laden für Düfte und Seifen. Sie trifft eines Tages zufällig auf eine Frau, die sie aufgeregt mit einem anderen Namen anspricht. Wer ist sie und was will sie von ihr? Meine Meinung: Ein Teresa Simon Roman, der mich in gewohnter Weise von der ersten Seite an mitgenommen hat. Die Protagonisten sind wie immer sehr stimmig und fein gezeichnet. Auch einige Nebendarsteller gehören für mich in diesem Buch zu den absoluten Gewinnern. Sie bewegen sich alle sehr authentisch in ihrem Umfeld und lassen mich intensiv spüren, wie es ihnen gerade geht. Die Geschichte wird über zwei Ebenen erzählt. Nellie, berichtet überwiegend aus der „Ich“-Perspektive, aus ihrem Tagebuch während der 40-er Jahre und Liv ist in der Gegenwart unterwegs. Das Ganze meisterhaft erzählt von Teresa Simon. Einzig, die langen kursiven Einschübe, finden meine Augen anstrengend, auch wenn ich weiß, dass manche Texte gekennzeichnet werden müssen. Die Schauplätze sind bis ins kleinste Detail beschrieben und die Einarbeitung der Zeitgeschichte ist wie immer exzellent. Beides bestätigt die gewohnt intensive Recherche, die uns dieses Mal tief in die Zeiten des 2. Weltkrieges in Köln blicken lässt. Auch Wissenswertes über die Unternehmen Farina und 4711, sowie andere Organisationen ist hervorragend eingeflochten, was ich sehr lehrreich finde. Daneben hat es mir Freude bereitet, viel über Düfte und ihre Zusammensetzung erfahren. Interessant auch der Blick auf die gleiche Gegend und ihre jeweiligen Bewohner in verschiedenen Epochen. Darin eingebunden zwei zarte Liebesgeschichten zu unterschiedlichen Zeiten, mit unterschiedlichen Fragen und Antworten. Mein Fazit: Wieder ein Buch von Teresa Simon, das ich mit sehr viel Freude gelesen habe. Schön auch das beigefügte Lesezeichen und die Rezepte. Eine zu Herzen gehende spannende Familiengeschichte, die ich sehr gerne weiterempfehle. Heidelinde von „friederickes bücherblog“

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Teresa Simon

Teresa Simon ist das Pseudonym einer bekannten deutschen Autorin. Sie reist gerne (auch in die Vergangenheit), ist neugierig auf ungewöhnliche Schicksale, hat ein Faible für Katzen, bewundert alles, was grünt und blüht, und lässt sich immer wieder von stimmungsvollen historischen Schauplätzen inspirieren.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Ein wundervoller Liebesroman.«

Das macht Spaß (03. Juli 2020)

»Magie der Düfte und der Liebe.«

Das Neue Blatt (08. Juli 2020)

»Dieses Buch ist eine wundervolle Sommerlektüre, die in die Welt der Düfte entführt.«

Vierländer Bote (17. Juli 2020)

»Auf zwei Zeitebenen erzählter, sehr gut recherchierter und spannender Roman, der tiefe Emotionen weckt.«

Mainhattan Kurier (23. Juni 2020)

»Ein packender Roman zur Geschichte Kölns von Kriegsjahren und Edelweißpiraten zum modernen, multikulturellen Köln heute.«

Niers Magazin (01. August 2020)

»Ein Lesevergnügen der Extraklasse, ein absolutes Lesehighlight, das mich zum Teil tief berührt hat.«

sonjas_buecherecke (Instagram) (08. Juni 2020)

»Ein Mix, der für Lesevergnügen sorgt.«

»Ein Unterhaltungsroman auf hohem Niveau.«

»Das Buch wechselt immer wieder zwischen Gegenwart und Vergangenheit hin und her. Die Details auf beiden Zeitebenen sind gut recherchiert. Man kann die Gegebenheiten gut nachvollziehen und ist praktisch mittendrin als nur dabei.«

SAEK Görtz Medienwerkstatt (21. August 2020)

»Der Roman ist eine Hommage an Köln und erweckt die Geschichte der Stadt im 20. Jahrhundert zum Leben... Das macht Spaß zu lesen.«

Instagram Niersleser (06. Juli 2020)

»Ein sehr sinnliches Buch, welches aber auch den Schrecken des Zweiten Weltkriegs näher bringt. Sehr lesenswert!«

Weitere Bücher der Autorin