VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Faunblut

Ab 13 Jahren

Kundenrezensionen (7)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,30 [A] | CHF 12,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-30847-9

Erschienen: 11.02.2013
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Eine Metropole am Rande der Zeit

Faun ist ein Jäger des Zwielichts, wild und verstörend schön. Seine Beute sind die Echos, geheimnisvolle Wesen, die nachts aus den Flüssen steigen. Als Faun angeheuert wird, die Metropole am Rande der Zeit von den Echos zu befreien, begegnet er Jade, dem Mädchen mit den flussgrünen Augen. Eine gefährliche Liebe beginnt, die für Jade den Tod bedeuten kann. Denn Faun hat Jades wahre Natur erkannt, von der sie selbst nichts weiß: Sie ist aus der Verbindung zwischen einem Menschen und einem Echo hervorgegangen, in ihren Adern fließt das Blut der geheimnisvollen Wesen. Als Jade ihr Erbe erkennt und darum kämpft, die Echos zu retten, muss sich Faun entscheiden: zwischen seiner Liebe zu Jade und seinem Verlangen, sie zu töten …

Nina Blazon (Autorin)

Nina Blazon, geboren 1969 in Koper bei Triest, aufgewachsen in Neu-Ulm, las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums – Theaterstücke und Kurzgeschichten –, bevor sie den Fantasy-Jugendroman Im Bann des Fluchträgers schrieb, der 2003 mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis und 2004 mit dem Deutschen Phantastik-Preis ausgezeichnet wurde. Seither haben Nina Blazons Bücher zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Die erfolgreiche Jugendbuchautorin lebt in Stuttgart.

www.ninablazon.de

Originaltitel: Faunblut
Originalverlag: cbt HC

Taschenbuch, Broschur, 480 Seiten, 12,5 x 18,3 cm
Buch des Monats

ISBN: 978-3-570-30847-9

€ 8,99 [D] | € 9,30 [A] | CHF 12,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

Erschienen: 11.02.2013

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Faunblut

Von: Buchstabenschatz Datum: 08.09.2016

buchstabenschatz.blogspot.de/


zum Inhalt

Die Geschichte beginnt mit Jade und ihrer Begegnung mit einem 'Echo' dem sie schockierenderweise zur Flucht vor den Jägern der Lady verhilft.
Jade wohnt mit ihrem Vater und einer jungen Köchin, in der sie eine Freundin gefunden hat, in einem alten heruntergekommen Hotel - dem Larimar.
Die Zustände in Jades Welt sind feindselig, heuchlerisch und trostlos...Im Untergrund scheinen Rebellen einen Aufstand gegen die Herrscherin der neuen Stadt anzuzetteln.
Da Jade sich gut mit den Flußleuten versteht und dort oft beim ausladen hilft, lernt sie eines Tages zwei merkwürdige Nordländer kennen - sie kommen mit gefährlicher Fracht und werden auf Befehl der Lady, im Larimar einquartiert.
Ich verrate schon zuviel.
Wer der Nordländer Faun wirklich ist, warum der alte Stadtstreicher Ben der Schlüssel zur Wahrheit sein könnte, was die Echos und die Rebellen verbindet, ob Jade den furchtbaren Aufstand überlebt und sich ihrer vermeindlich großen Liebe hingeben kann - das müßt ihr flugs selber nachlesen :)




meine Meinung

Ach wie liebe ich dieses Buch !
Eine Mischung aus Fantasy, Spannung und unglaublich intensiven Gefühlen - so zumindest kam es bei mir an .
Ich habe so mitgefiebert,gelitten,gehofft und gefreut, ich bin Jade's Innenleben schon beängstigend nah gekommen.
Nina Blazon hat einen fantastischen Schreibstil....Unglaublich verschnörkelt, bildgewaltig und emotional, aber das lässt die Geschichte keineswegs kitschig erscheinen.
Die rätselhaften Ereignisse rund um Jade & Faun ziehen einen einfach in den Bann.
Eine wunderbare Geschichte <3
Das Cover ist ebenso zauberhaft und verrät mit Grafik, Farbauswahl und Schrift wie magisch der Inhalt sein muß.

★★★★★

Spannende High Fantasy Liebesgeschichte

Von: Glacyneyla Datum: 05.04.2016

https://www.youtube.com/channel/UCIp0qK-Rx8KxddxCfNZZFYQ

In Faunblut geht es um die 18-jährige Jade, die zufällig zwei der berüchtigten Echos, mysteriöse Flusswesen, die schon mehrere kaltblütige Morde begangen haben sollen, begegnet und Minuten später eine folgenschwere Entscheidung trifft. Als direkt vor ihren Augen eines der Echos getötet wird, empfindet sie unerklärlicherweise Mitleid für das andere und verhilft diesem zur Flucht. Sie selbst kann sich nicht erklären, was sie zu dieser Tat, die sie den Kopf kosten könnte, getrieben hat und beschließt, mehr über diese mysteriösen Echos herauszufinden. Kurz darauf eilen der Königin zwei äußerst unfreundliche Nordländer zur Hilfe, die mitsamt dutzender Kisten, in denen sich scheinbar höchst gefährliche Tiere befinden, im Hotel von Jades Vater einquartiert werden.
Wer sind diese Nordländer und welche Tiere halten sie in den Kisten? Was sind die Echos wirklich und wieso spürt Jade diese Verbundenheit zu ihnen? Wieso verhält sich Jades Vater immer so seltsam, wenn sie ihn auf die Vergangenheit und ihre verstorbene Mutter anspricht? Dies alles versucht Jade herauszufinden und gerät dabei in so manche Schwierigkeiten...

Wie auch in "Lillesang", "Ascheherz" und "Der Winter der schwarzen Rosen" wird man von Nina Blazon mitten in's Geschehen geworfen. Dies führt dazu, dass man von der ersten Seite an total gefesselt ist und wie gebannt weiterliest. Nur nach und nach fügen sich all die winzig kleinen Puzzleteile des Rätsels zu einem Bild zusammen, was die Spannung kontinuierlich steigert, bis das Ganze mit einem großen Knall aufgelöst wird. Der Schreibstil von Nina Blazon ist wie immer farbenfroh und lässt sich in "Faunblut" besonders flüssig lesen. Die Charaktere haben eine gewisse Tiefe und besonders die kriegerische Jade konnte ich sehr in's Herz schließen. Auch die Handlungen der Charaktere fand ich ihrem Alter und ihren Erfahrungen entsprechend.

Was mir jedoch gar nicht gefallen hat war, dass die eingebaute Liebesgeschichte viel zu unerwartet kam und meiner Meinung nach auch nicht nachvollziehbar war. Im einen Moment können sich die Protagonisten nicht ausstehen und im nächsten Moment fallen sie sich um den Hals, sind unzertrennlich und scheinbar unsterblich ineinander verliebt, obwohl es zuvor keinerlei Anzeichen für Annäherungen oder Gefühle gab. Dies hätte deutlich besser ausgebaut und logischer in die Geschehnisse eingeflochten werden müssen, da die Liebesgeschichte ja eine bedeutende Rolle in "Faunblut" spielt und somit besondere Aufmerksamkeit verdient. Das Ende hätte gerne noch ein klein wenig dramatischer gestaltet werden können, dennoch war es im großen Ganzen gelungen und passend.

"Faunblut" ist ein sehr spannendes Fantasy Jugendbuch, in dem einem zwar die bisher unbekannten Flusswesen Namens "Echos" vorstellt werden, das jedoch mehr von Tyrannei, Rebellion und einer gefährlichen Liebe handelt, als von den eigentlichen Echos. Alles in allem ist es wiedermal ein sehr gelungenes Werk, der in Stuttgart lebenden Fantasy Autorin. Da es stellenweise doch ein wenig grob zugeht, würde ich "Faunblut" allen Fantasyfans ab 15 Jahren empfehlen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin