VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Angelfall - Tage der Dunkelheit Roman

Angelfall (2)

Kundenrezensionen (43)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-15292-5

Erschienen: 09.01.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Kaum hat Penryn ihre kleine Schwester Paige aus dem Hauptquartier der Engel in San Francisco befreit, wird diese erneut entführt. Und so muss sich Penryn in den rauchenden Trümmern der Stadt erneut auf die Suche nach Paige machen. Dabei findet sie heraus, welch finstere Pläne die Engel wirklich verfolgen. Ihre letzte Hoffnung ist der gefallene Engel Raffe, der jedoch vor der schwierigsten Entscheidung seines Lebens steht: Soll er auf sein Herz hören und Penryn helfen, oder soll er versuchen, seine Flügel zurückzubekommen?

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANEN VON SUSAN EE

Angelfall

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Susan Ee (Autorin)

Susan Ee war zunächst Anwältin, bevor sie beschloss, ihre Leidenschaft für die Literatur zu ihrem Beruf zu machen. Sie studierte Kreatives Schreiben in Stanford und Clarion West und arbeitet nun als Autorin und Filmemacherin. Sie lebt in San Francisco, Kalifornien.

Aus dem Amerikanischen von Sonja Rebernik-Heidegger
Originaltitel: World After
Originalverlag: Skyscape

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-15292-5

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 09.01.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Angelfall - Tage der Dunkelheit

Von: JessiBüchersuchti Datum: 18.04.2017

jessibuechersuchti.blogspot.de/

Cover
Ich mag die neuen Cover total gerne und ich bin froh, dass sie nicht die Cover der Hardcoverausgabe übernehmen.

Erster Satz
"Alle glauben, ich sei tot."

Meinung
Der erste Band war ja eines meiner absoluten Jahreshighlights 2015, demnach konnte ich nicht anders.. ich musste den zweiten Band lesen und es war wiedermal ein purer Lesegenuss und ich habe jede Minute davon genossen.

Der Schreibstil von Susan Ee gefällt mir einfach richtig gut. Sie schreibt super flüssig und spannend, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Gleichzeitig beschreibt sie alles sehr detailliert damit man in die Geschichte eintauchen kann und teilweise das Gefühl hat, man wäre mittendrin.
Die Charaktere mochte ich ja schon im ersten Band gerne, vor allem Penryn - unsere rebellische Hauptprotagonistin und natürlich Raffe... wie könnte man den nicht mögen? Ich muss gestehen, dass ich die Geschichte aus dem ersten Band nicht mehr komplett in Erinnerung habe, ist ja schon ne Weile her, deswegen kann ich nicht allzu viel zur Charakterentwicklung sagen. Aber Penryn lässt sich einfach von Nichts und Niemandem unterkriegen und würde alles für ihre Familie geben. Auf jeden Fall war sie mir wieder ab der ersten Seite total sympathisch. Von Raffe erfahren wir auch in diesem Band nicht sehr viel, da er leider erst sehr spät wirklich ins 'Rampenlicht' tritt - schade eigentlich, ich hätte wirklich gerne mehr über ihn, generell über die Engel, erfahren. Doch wie es aussieht, muss das bis zum nächsten Band warten.
Die Handlung war phänomenal. Sie setzt direkt an den ersten Band an und wir werden praktisch von der Autorin ins eiskalte Wasser geworfen. Es war durchweg spannend und es gab meiner Meinung nach wirklich keine Stelle in diesem Buch die langatmig war. Hatte ich das Buch erst zur Hand genommen, wollte ich es nicht mehr weglegen - ein richtiger Pageturner - denn die Atmosphäre hat wiedermal super gepasst - düster, blutig und brutal. Ich kann es kaum erwarten, dass Band 3 rauskommt und ich endlich weiterlesen kann.



Fazit
Obwohl 'Tage der Dunkelheit' ein zweiter Band ist, hat er für mich keine Schwächen. Klar, ich hätte gerne mehr erfahren und es sind noch sehr viele Fragen offen - aber ich hoffe, dass die Autorin uns mit Band 3 richtig vom Hocker hauen wird. Denn bisher ist 'Angelfall' sicherlich eine meiner liebsten Trilogien und deswegen muss der Abschluss dementsprechend grandios werden.
Generell kann ich aber sagen, dass dieses Buch einfach genial ist und wie schon der erste Band wieder ein Highlight war. Der Schreibstil passt perfekt zur düsteren Atmosphäre und den Charakteren, die Handlung ist actiongeladen und es wird einfach nicht langweilig - eine klare Leseempfehlung von mir!

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Der Kampf geht weiter

Von: The BookWonderland Datum: 13.06.2017

the-bookwonderland.blogspot.de/

Ich hatte keine Probleme wieder in die Geschichte hineinzufinden, da die Handlung nahtlos an den ersten Teil anknüpft. Daher warne ich jetzt alle, die Nacht ohne Morgen, den ersten Band nicht gelesen haben, dass es Spoiler zu Band 1 geben könnte.
Penryn hat es lebendig aus dem Engelshorst geschafft, auch wenn sie durch das Gift noch gelähmt ist. Sie konnte ihre Schwester Paige befreien, auch wenn diese nicht mehr so ist, wie vorher und auch niemals wieder so sein wird. Raffe ist hingegen immer noch auf der Suche nach seinen richtigen Flügeln, da er immer noch die Dämonenflügel besitzt. Raffes Schwert ist weiterhin in Penryns Besitz und sie lernt langsam damit umzugehen.
Penryn war im ersten Teil stark und mutig. Ihre taffe Art mochte ich dort sehr gerne, aber hier blieb sie anfangs sehr blass. Irgendwie fehlte mir der Zugang zu ihr und ich konnte mich nicht richtig in sie hineinversetzen. Ihre Schwierigkeiten sich mit Paiges neuem Aussehen anzufreunden habe ich teilweise schon verstanden, aber ich es war doch trotzdem ihre Schwester. Ich hatte allgemein auch einfach das Gefühl, dass Penryn keine Ahnung hatte, was sie da eigentlich macht. Sie war komplett planlos und die meiste Zeit war es einfach nur pures Glück, dass sie überlebt hat.
Leider wurde ich hier nicht so mitgerissen wie im ersten Teil, da ich einfach nicht richtig gepackt wurde. Ich hatte schon im ersten Teil das Gefühl nur ein Zuschauer zu sein und nicht wirklich ein Teil der Geschichte. Das war auch hier der Fall und auch wenn die Geschichte meistens zeimlich spannend war, gab es doch auch Stellen, die sich sehr gezogen haben. Richtig spannend wurde es eigentlich erst als Penryn und Raffe wieder vereint sind.
Einige Fragen, die ich mir bereits im ersten Teil gestellt habe, wurden endlich beantwortet, einiges blieb noch unklar und neue Fragen sind aufgetaucht. Da es zum Ende hin wirklich interessant wurde, freue ich mich schon auf Band drei, der im Januar erscheint. Ich hoffe dann werde ich wieder mehr gepackt

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin