Der Name Gottes ist Barmherzigkeit

Ein Gespräch mit Andrea Tornielli

(4)
eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
9,99 [A] | CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

In seinem ersten Buch als Papst formuliert Franziskus das Herzstück seines Pontifikats. Für alle Gläubigen, aber auch für nachdenkende Menschen ohne konfessionelle Bindung, erläutert er die zentrale Botschaft der Barmherzigkeit – in der ihm eigenen einfachen und direkten Sprache. Dabei gibt Franziskus persönliche und bislang unbekannte Einblicke in seine Erfahrungen als Priester und erläutert seine Motive für das außerordentliche Heilige Jahr der Barmherzigkeit. Diese ist nichts Geringeres als Ausdruck für die Liebe Gottes.

Eine Offenbarung für alle, die auf der Suche nach dem Sinn des Lebens sind und einen Weg des Friedens, der Besinnung und Versöhnung gehen wollen.

Die Stärke des Bandes liegt darin, mit wie vielen lebensnahen Beispielen der Papst für das von ihm ausgerufene Jahr der Barmherzigkeit wirbt.

ndr.de (12. Januar 2016)

Aus dem Italienischen von Elisabeth Liebl
Originaltitel: Il nome di Dio è Misericordia
Originalverlag: Edizioni Piemme S.p.a.
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-19518-2
Erschienen am  12. Januar 2016
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein guter Wegweiser!

Von: Tamara Öfner

05.12.2019

[Werbung] Heute stelle ich euch das Buch „Der Name Gottes ist Barmherzigkeit“ vor. Autor/in: Andrea Tornielli Übersetzer/in: Elisabeth Liebl Verlag: Penguin Verlag Preis: 10€ Taschenbuch Seitenanzahl: 128 ISBN: 978-3-328-10183-3 Erscheinungsdatum: 13. November 2017 Inhaltsangabe In seinem wichtigsten Buch als Papst formuliert Franziskus das Herzstück seines Pontifikats. Für alle Gläubigen, aber auch für nachdenkende Menschen ohne konfessionelle Bindung, erläutert er die zentrale Botschaft der Barmherzigkeit – in der ihm eigenen einfachen und direkten Sprache. Dabei gibt Franziskus persönliche und bislang unbekannte Einblicke in seine Erfahrungen als Priester und erläutert seine Motive für das außerordentliche Heilige Jahr der Barmherzigkeit. Diese ist nichts Geringeres als Ausdruck für die Liebe Gottes. Eine Offenbarung für alle, die auf der Suche nach dem Sinn des Lebens sind und einen Weg des Friedens, der Besinnung und Versöhnung gehen wollen. Meine Meinung Der Papst gibt uns Tipps, wie wir friedlich und barmherzig miteinander leben können. Dafür sind u.a. Besinnung, Vergebung und Nächstenliebe von großer Bedeutung. Das Buch ist nicht nur für Leute, die sich intensiv mit der Religion beschäftigen und für Katholiken, sondern für jedermann. Der Umgang mit den Mitmenschen ist für den Papst sehr wichtig. Zudem gibt er uns gute Tipps, wie wir den Sinn des Lebens finden können. Er erzählt ganz offen und ehrlich in einem Interview aus seinem Leben und gibt gute Beispiele. Er bringt seine Botschaften gut rüber. Er appelliert an uns, niemanden auszugrenzen und sich gerade auch um diese Menschen zu kümmern, die einsam und hilflos sind. Jeder von uns kann dazu beitragen, die Welt zu verändern und Gutes zu tun. Er warnt eindringlich vor Selbstgerechtigkeit und Scheinheiligkeit. Das Cover ist mit roter Schrift auf weißem Hintergrund schön gestaltet und passt gut zum Inhalt. Da mir das Buch sehr gut gefällt gebe ich 5 von 5 Sternen. Herzlichen Dank für das tolle Buch! [kostenlose Produktzusendung]

Lesen Sie weiter

Barmherzigkeit ist wichtig...

Von: Carlosia reads books

27.12.2016

Gestaltung: Die Gestaltung gefällt mir sehr gut. Es spiegelt für mich den Papst wieder wie ich ihn mir vorstelle und zwar schlicht. Inhalt: Das Buch beinhaltet ein Interview mit dem Papst und zeigt das Thema Barmherzigkeit die auch das Motto des Weltjugendtages war, den ich Besucht habe. Meine Meinung: Das Buch gefällt mir sehr gut. Es zeigt noch einmal sehr deutlich wohinter der Papst steht und an was genau er glaubt. Das schöne an diesem Interview ist das der Papst sehr offen über alles spricht und auch ein paar Beispiel aus seinem Leben mit uns teilt. Mir gefällt es sehr gut was er sagt den ich stimme ihm in sehr vielen Dingen zu, jedoch sind ein paar Dinge etwas umständlich erklärt und so musst ich manchmal ein paar Absätze doppelt lesen was in meinen Augen auch nicht wirklich schlimm ist. Wie einige die mir schon was länger folgen sicher wissen war ich selber auch auf dem Weltjugendtag und ich finde das ich da sehr viel Barmherzigkeit entfangen durfte. Wir haben uns sehr mit dem Thema auseinander gesetzt und all dies Spiegelt sich in diesem Buch wieder. Bewertung: ∞∞∞∞

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Papst Franziskus (Jorge Mario Bergoglio SJ), geb. am 17. Dezember 1936 in Buenos Aires, wurde am 13. März 2013 zum 266. Oberhaupt der katholischen Kirche gewählt. Er ist der erste Jesuit und der erste Lateinamerikaner auf dem Stuhl Petri. Zuvor war er Erzbischof von Buenos Aires (1998-2013). Seine Bücher sind internationale Bestseller, zuletzt »Der Name Gottes ist Barmherzigkeit« (2016), »Vater unser« (2018) und »Ich glaube«.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

"Das Buch richtet sich explizit nicht nur an Katholiken, sondern an alle Menschen. Franziskus schildert persönliche Erlebnisse im Zusammenhang mit Sünde und Vergebung.“

Münchner Merkur (13. Januar 2016)

"Inhaltlich geht es um religiöse Themen wie Beichte und Barmherzigkeit, aber auch um brenzlige Fragen etwa zu Homosexualität, Korruption und Globalisierung.“

Westfälische Nachrichten (13. Januar 2016)

„Ein Papst als ganz normaler Sünder.“

Augsburger Allgemeine (13. Januar 2016)

„Gelebte Barmherzigkeit auf 128 Seiten.“

Donaukurier (13. Januar 2016)

Es ist ein sehr persönlicher Dialog geworden, in dem Papst Franziskus vornehmlich als erfahrener Seelsorger und weniger als Theologe spricht.

missiothek 1 (01. April 2016)

Weitere E-Books des Autors