Der kleine Laden in Bloomsbury

Roman

eBook epub
9,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 12,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens »Der Wüstling, der mein Herz stahl« – mit Sebastian als Held zum Verlieben ...

»Der kleine Laden in Bloomsbury« ist der Beginn einer Reihe um die wunderbare kleine Buchhandlung und zuvor unter dem Titel »Der kleine Laden der einsamen Herzen« erschienen.


Aus dem Englischen von Andrea Brandl
Originaltitel: The Little Bookshop of Lonely Hearts
Originalverlag: HarperCollins, London 2016
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-23024-1
Erschienen am  14. Mai 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Die Bloomsbury-Reihe

Leserstimmen

Leichtfüßig und humorvoll - zuckersüß

Von: Daniela Anders

19.01.2019

Liebesromane sind eigentlich nicht so mein Genre... aber dieser hier ist wirklich entzückend! Dieser erste Teil ist der Beginn einer Reihe rund um den Buchladen in dem englischen Örtchen Bloomsbury. Posy Morland, die ihre Eltern sehr früh verloren hat und nun mit ihrem jüngeren Bruder alleine über einem Buchladen in Bloomsbury lebt, erbt eben diesen in die Jahre gekommenen Buchladen. Sie möchte ihn mit einem neuen Konzept wieder zum Leben erwecken und zum Erfolg führen. Dabei steht sie sich aber oftmals selbst im Weg und hat auch noch mit Sebastian, dem Enkel der Verstorbenen Erblasserin, immer wieder aufreibende und unschöne und seltsame Begegnungen. So nach und nach wird ihr dann aber doch bewusst... ... aber nein, mehr wird nicht verraten 😉. Es handelt sich hier keineswegs um eine schmalzige, triefende Liebesschnulze sondern vielmehr um ein durch und durch lustiges, fröhliches, kurzweiliges Lesevergnügen. Keine tiefgreifende Prosa, sondern eben einfach leichtfüßige Unterhaltung, die mich oft zum Schmunzeln und Lachen gebracht hat. Was sicher auch mit dem typischen englischen Humor zusammenhängt, den ich einfach sehr mag. Ich habe das Buch kürzlich einer meiner Kolleginnen ausgeliehen. Ihr Fazit nach der Hälfte des Buchs: "das ist soooo süß"! 😊 Für alle, die sich gern die Zeit mit einer leichtfüßigen, humorvollen, süßen Liebesgeschichte vertreiben, ist dieses Buch aus meiner Sicht wärmstens zu empfehlen.

Lesen Sie weiter

Der kleine Laden in Bloomsbury

Von: Reading Fairy Dust

12.01.2019

INHALT Zitat: Happy Ends. Egal, wie oft sie die zwei Worte aussprach, nie verloren sie ihre Bedeutung. Ihr Gewicht. Ihre Verheißung. Als Posy Morland an der Beerdigung ihrer guten alten Freundin Lavinia Thorndyke gesagt bekommt, sie erbe die Buchhandlung Bookend von der Verstorbenen, kann es Posy kaum fassen. Finanziell sieht es bei ihr privat, aber auch geschäftlich, laut den Büchern des Ladens, nicht rosig aus. Sie hat zwei Jahre Zeit, um sich einzufinden und den Laden wieder aufzubauen, wenn sie das nicht meistern sollte, wird der Laden an Lavinia’s arroganten Enkel Sebastian überschrieben. Posy beschließt die Chance zu nutzen und die Buchhandlung auf eine Nische zu spezialisieren. Weil ihr Herz für Liebesromane schlägt, will Posy künftig nur noch Bücher mit Happy Ends verkaufen. Leider gefällt Sebastian diese Idee nicht, denn er hat ganz andere Pläne für den Laden, weshalb er Posy auch immer wieder Steine in den Weg legt. BEWERTUNG Ich habe mich, bevor ich das Buch begonnen habe, schon mit ein paar Leuten darüber unterhalten, weshalb meine Erwartungen an diesen Roman recht schnell gesunken sind. Meiner Meinung nach, ist die Idee für die Geschichte eine gute Grundlage, aus der man so viel hätte machen können. Leider wurde das nicht genutzt. Ich hatte bei diesem Buch ständig das Gefühl ich würde auf der Stelle laufen und mich ständig im Kreis drehen. Die Geschichte hing knapp 250 Seiten lang an dem gleichen Standpunkt fest: Posy will eine Romantikbuchhandlung, Sebastian will etwas anderes. Es kamen einfach keine neuen Aspekte oder Wendepunkte dazu. Aus diesem Grund fand ich auch das Ende viel zu plötzlich und übertrieben. Wie kann man jemanden, den man durchgehen auf übelste Weise beleidigt, auf einmal lieben und heiraten wollen? Eine Art Anziehungskraft ging von ihm das gesamte Buch lang überhaupt nicht aus. Grundsätzlich ist es eine gute Idee in einem Roman den Protagonisten einen Roman schreiben zu lassen. Ich empfand es hier jedoch als störend, weil der Inhalt mir einfach zu kitschig war. Deshalb habe ich zum Ende dann auch die „Romanseiten“ übersprungen. Leider lag ich mit dem Gedanken, dieses Buch könnte mir Gefallen, total falsch. Es war einfach nicht meine Story und ich habe auch schon zu Beginn gemerkt, dass ich mit den Protagonisten nicht warm werde. Deshalb bekommt es von mir nur zwei Sterne

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Annie Darling

Annie Darling lebt in einer winzigen Londoner Wohnung, in der man vor lauter Bücherstapeln kaum laufen kann. Ihre großen Leidenschaften sind Liebesromane und ihre Katze. »Der kleine Laden in Bloomsbury« ist Annie Darlings Debüt in deutscher Sprache und der Beginn einer Reihe um eine wunderbare kleine Buchhandlung in Bloomsbury.

Zur AUTORENSEITE

Weitere E-Books der Autorin