VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Driven. Verführt Band 1
Roman

Driven-Serie (1)

Kundenrezensionen (76)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 5,49 [D] inkl. MwSt.
CHF 6,50*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-14904-8

Erschienen: 12.01.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Rennautos und Geschwindigkeit sind seine Leidenschaft … und auch in Sachen Frauen gibt Colton Vollgas

Als Rylee bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung Leute um Spenden für einen guten Zweck bittet, platzt auf einmal der blendend aussehende, aber seltsam gefühlskalte Colton Donovan in ihr Leben. Er ist ein waschechter Playboy, draufgängerischer Rennfahrer und hat Familie in Hollywood – kein Wunder, dass die Frauen ihm reihenweise zu Füßen liegen. Doch Colton hat ab diesem Tag nur noch Augen für Rylee. Er will sie erobern, und bald beginnt er ein gefährliches Spiel der Verführung mit ihr.

ÜBERSICHT ZU K. BROMBERG

Driven-Serie

Verführung, Liebe, Erotik

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

K. Bromberg (Autorin)

K. Bromberg lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern im südlichen Teil Kaliforniens. Wenn sie mal eine Auszeit von ihrem chaotischen Alltag braucht, ist sie auf dem Laufband anzutreffen oder verschlingt gerade ein kluges, freches Buch auf ihrem eReader. DRIVEN. Verführt ist der Auftakt ihrer hochgelobten DRIVEN-Trilogie.

Aus dem Amerikanischen von Kerstin Winter
Originaltitel: Driven
Originalverlag: JKB Publishing

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-14904-8

€ 5,49 [D] | CHF 6,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 12.01.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Driven-Verführt

Von: tamysbuecherwelt Datum: 28.02.2016

www.tamysbuecherwelt.wordpress.com

Allgemeines zu Buch und Autor


Mit ihrem Mann lebt K. Bromberg in Kalifornien, die Beiden haben drei Kinder. Sie läuft auf ihrem Laufband, als Ausgleich zu ihrem Alltag, außerdem liest sie gern Bücher auf ihrem eReader. Driven - Verführt ist der erste Teil einer Trilogie.


Ich weiß nicht genau, was ich von diesem Buch halten soll. Ich fand es nicht schlecht, habe es auch zügig gelesen, aber irgendwie gehen mir diese Typen, die die männlichen Protagonisten in solchen Büchern sind, echt auf den Keks.

Kritische Auseinandersetzung


Das Buch an sich hat mich schon sehr an die After-Reihe erinnert, viele schreiben, dass es sie an die Shades-of-Grey-Reihe erinnert, aber die habe ich nicht gelesen, da ich aber den Film kenne, kann ich das durchaus verstehen. Es gab dieses Zieren und dieses Hin-und-Her, aber vor allem Colten ist mir bei weitem nicht so "sympathisch" wie es Hardin ist. Eine meiner lieben Blogger-Kollegen hat mir diese Reihe empfohlen und im weiteren Verlauf soll man wohl auch mehr über Colton erfahren, aber ich bin ehrlich, ich weiß nicht genau, ob ich überhaupt noch weiterlese. Irgendwie ist das alles so gleich und dieser Typ ist einfach unmöglich.


Rylee hingegen finde ich sehr sympathisch und ich mag es, dass sie mitten im Leben steht und auch selbst schon einiges erreicht hat. Auch ihren Job finde ich sehr interessant, vor allem, dass auch aus ihrer Sicht auf der Arbeit geschrieben wird. meine Blogger-Kollegin, die mir dieses Buch empfohlen hat, hat mir erzählt, dass es in den weiteren Teilen auch in dieser Hinsicht noch weitergeht und dieser Beruf eine größere Bedeutung einnimmt, was ein Grund dafür ist, warum ich überlege, eventuell doch noch weiter zu lesen.


Der Schreibstil ist locker und leicht, man kann gut und schnell lesen und hat keine Probleme in die Geschichte hineinzukommen. Doch die Liebesgeschichte zwischen Colton und Rylee fängt für meinen Geschmack viel zu schnell an, ich weiß nicht, warum das immer so sein muss. Hinzu kommt, dass es in vielen Büchern immer das Gleiche ist, reicher Mann trifft "arme" Frau, sie fliegen direkt aufeinander, nach nur ein paar Seiten und dann geht es los mit dem Hin-und-her. Bei After hat es mir ja wirklich am Ende doch recht gut gefallen, aber irgendwie reicht mir so eine Geschichte dann auch einmal und ich muss nicht noch 20 Bücher in der gleichen Art lesen.


Fazit


Das Buch hat mich schon unterhalten und ich will auch nicht sagen, dass es schlecht sei, aber ob ich wirklich weiterlese muss ich noch entscheiden, ich weiß es wirklich nicht. Es hat mich schon unterhalten und weggelegt habe ich es auch nicht... Nun ja, mal schauen :) .

Erotisch, Erfrischend, einfach Lesenswert!

Von: Sayuri Datum: 16.02.2016

buchmagie.de

Ohne viele Umschweife, wird man in die Geschichte geschmissen und ist schon mittendrin. Als angehende Sozialarbeiterin erfuhr ich dann ein paar Seiten weiter das Rylee ebenfalls eine ist. Ich weiß nicht warum, aber das machte sie mir sofort sympathisch xD Doch Anfangs war ich erst mal irritiert, da man ohne viele Erklärungen in der Geschichte war, man kaum etwas von den Protagonisten erfuhr und eben schon „Mitten Drin“ war. Doch das ändert sich in laufe der Geschichte und so bekam man doch die gewünschten Informationen um Rylee und Colton, allgemein machte es die Geschichte sehr lebendig. Den wo lernt man schon jemanden kennen, der gleich mit der Türe ins Haus fällt und dir einen Lebenslauf auftischt? Nirgendwo, so gleitet man in die Geschichte wie ein „Freunde“ und erfährt nur nach und nach über das Leben der beiden und was sie schon mitmachen mussten.

Was mich etwas langweilte, war die alt bekannte Good Girl & Bad Boy Geschichte. Das Buch ist zwar nun schon etwas älter, der Hype nicht mehr all zu groß, aber eben noch präsent. Auch kommt wieder das Typische, Frau ist das schwache Geschlecht und der Mann das starke, berühmte Geschlecht. Ich finde es ja ok, bei einige Frauen mag es vielleicht zutreffen, dass sie eher zu dann Mauerblümchen gehören, aber es gibt auch genauso viele Frauen, die eher das Bad Girl sind. Die Karriere machen und in typischen Männerberufen leben und Männer wie die Unterwäsche wechseln. (warum ließt man so etwas selten? egal) Ich mag so Storys trotzdem sehr gerne Nicht weil ich mich als schwaches Geschlecht identifiziere, aber irgendwie mag ich es wenn der Kerl „dominiert“ Wer brauch schon Milchbubies :P Zurück zur Geschichte, diese wird im Laufe ziemlich derbe. Holla haben mir die Ohren geschlackert :O Damit hatte ich so nicht gerechnet. Es ist zwar ein New Adult Roman, aber die Wortwahl schon mehr aus den Porno Bereich, was den Stern Abzug auch brachte. Mir wars teilweise zu heftig und ich überlass so Stellen doch dann schneller. Ich bin jedoch froh das Buch gelesen zu haben und freue mich auch auf die folge Bände, den dieser hier Endet mit einen Cliffhanger. (Gut das ich Teil 2 schon da habe :P) Die Geschichte ist rasant und erotisch, sie ist nicht langweilig, da man nach und nach die Charakter kennenlernt und sie packt einen und lässt dann auch nicht mehr los.

K. Bromberg wählt einen erfrischenden, lockeren und flüssigen Schreistil, was ein wahres Lesevergnügen ist, jedoch ist die Wortwahl manchmal zu Klischee Pornohaft und ich hätte mir gewünscht, dass es auch dort erfrischend locker zuginge. Kristy Bromberg schreibt aus der Sicht von Rylee und erzählt alles so, als würde es jetzt gerade eben passieren, dass macht die Geschichte so lebendig, eben als wäre man gerade dabei und nicht, als bekäme man sie von jemanden erzählt.

Alles in allen, hat mir das Buch sehr gefallen und ich werde auch den weiteren Bände lesen, schließlich möchte ich wissen, wie es weiter geht ;) Kleine Anekdote noch, zu Anfang sucht Rylee Bieterkarten und ich habe wirklich STÄNDIG Bierkästen gelesen, weiß der Geier warum, aber ich konnte nie auf Anhieb Bieterkarten (selbst jetzt beim schreiben nicht xD) raus lesen *fg* Was will mir mein Kopf wohl sagen?! Genug geschwafelt.

Ich wünsche ein angenehmes Leseerlebnis.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin