VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Fünf am Meer Roman

Kundenrezensionen (84)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-19122-1

Erschienen: 09.05.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Live. Love. Beach.

Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint ...

Emma Sternberg (Autorin)

Emma Sternberg, geboren 1979, hat schon fast überall gewohnt: in Hamburg, in Oberbayern, in Frankfurt, in Berlin. Wo es am schönsten ist? Natürlich immer da, wo sie noch nicht gewesen ist – das ist ja die Krux mit dem Leben.

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-19122-1

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 09.05.2016

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Hat mich überzeugt

Von: Valarauco Datum: 04.10.2016

valaraucos-buchstabenmeer.com/

Cover
Absolut perfekt für das Buch. Es spiegelt all das wieder, was ich erwartet habe. Die sommerliche Stimmung auf den Cover überträgt sich herrlich auf den Leser. Es ist auf jeden Fall eine sehr gute Wahl.

Meine Meinung
Die arme Linn wird von ihrem Freund betrogen und muss es auch noch mit ansehen. Das reist ihr den Boden unter den Füßen weg und wirft sie praktisch in ein tiefes Loch voller Selbstzweifel und Selbstmitleid. Sie hat mir bereits auf den ersten Seiten schrecklich Leid getan. Kaum das ihr Freund die gemeinsame Wohnung verlassen hat, tritt ein Privatdetektiv in ihr Leben, der ihr von einer großen Erbschaft berichtet. Sie ist die nächste noch lebende Verwandte ihrer Tante Dotty, die nach Amerika ausgewandert ist. Zusammen mit dem Detektiv fliegt sie Hals über Kopf nach Amerika um das Haus zu besichtigen.

Dort trifft sie auf fünf Senioren, die in dem schönen Anwesend am Strand einen ruhigen Lebensabend verbringen wollen. Alle fünf kannten ihre Tante gut und haben zusammen schon viel erlebt. Die Atmosphere bei den Senioren ist so unglaublich toll, entspannt, locker und liebevoll. Obwohl sie sich immer mal wieder zanken und nicht immer einer Meinung sind, halten sie zusammen wie Pech und Schwefel. Das hat mir besonders gut gefallen. Alle fünf werden bunt und wirklich toll dargestellt.

Im Allgemeinen mochte ich die Art der Autorin, ihre Figuren zu präsentieren und wie schön sie diese mit ihren Worten zeichnet. Die Figuren, die man nicht leiden können sollte, mochte man auch wirklich nicht und die "Guten" waren mir persönlich sehr sympathisch. In manchen Situationen erschien mir Linn etwas zu blauäugig, während sie in anderen wieder überraschend viel Weitblick hatte. Es hat mir als Leserin unglaublich viel Spaß gemacht, ihr durch ihre Geschichte zu folgen. Die Authenzität der Figuren hat mich absolut überzeugt.

Hin und wieder hat mich der etwas langatmige Schreibstil der Autorin auf eine kleine Probe gestellt. Man hätte manches bestimmt kürzer fassen können. Das Ende kam dann etwas aprubt, aber es war trotzdem recht schön und hat für mich auch gut gepasst, besser als wenn die Autorin wieder sehr ausschweifend geworden wäre. Die Sache mit dem Detektiv erschien mir von Anfang an etwas suspekt und Linns Verhalten ihm gegenüber fand ich etwas naiv. In seiner Gegenwart hat sie, meiner Meinung nach, einige unüberlegte Entschiedungen getroffen.

Mir hat Fünf am Meer sehr gut gefallen. Es ist eine Geschichte, die man immer wieder lesen kann und die einem einfach ein gutes, sommerliches Gefühl beschert. Perfekt für den Strand oder gemütliche Tage auf dem Balkon ist es auf alle Fälle, denn man kann mitfiebern, muss sich aber nicht übermäßig konzentrieren, um jede Facette der Geschichte erfassen zu können. Daher vergebe ich vier von fünf Monstern für eine entspannende Urlaubslektüre.

Wie man sein Leben ändern kann

Von: Lesezeichen Datum: 21.09.2016

https://m.facebook.com/Lesezeichen-1659664337626532/

Linn kommt nach Hause und sieht ihren Verlobten mit einer anderen, ihrer Freundin und kann es nicht glauben. Von beiden ist sie enttäuscht und kann es nicht glauben. Katha packt schnell ihre Sachen zusammen und verschwindet und Martin will sich entschuldigen, merkt aber das es nichts bringt und verlässt die gemeinsame Wohnung.
Linn nimmt erstmal alles so hin und will auch nicht drüber nachdenken. Gerad als sie entscheidet die Wohnung zu verlassen - klingelt es. Sie hofft das es Martin ist und hofft auch das er es nicht ist. Sie öffnet die Tür und vor ihr steht ein Mann, denn sie nicht kennt. Er fragt sie ob sie Linn ist und ob sie ihre Tante Dotty kennt?! Der Mann tritt erstmal ein und erklärt ihr alles.
Schon am Abend sitzt sie im Flieger nach Amerika um ein Erbe anzutreten, von dem sie nichts weiß.
Als sie ankommt und Ihr Haus sieht, verschlägt es ihr die Sprache und sie ist begeistert wie toll das Haus aussieht.
Später lernt sie die Bewohner des Hauses kennen und wundert sich das überhaupt jemand hier wohnt. Aber sie sind alle Freunde von Dotty und haben mit ihr zusammen dort gelebt. Sie sind freundlich und aufgeregt, nehmen Linn aber gern auf und erzählen ihr einiges über ihre Tante und zeigen ihr auch ihr Zimmer. Die Zeit dort vergeht und Linn fühlt sich sehr wohl und wie es scheint möchte sie auch nicht zurück nach München.
Sie muss noch versuchen das Haus zu verkaufen, da sie es sich nicht leisten kann. Die Reparaturen sind zu teuer, die Bewohner dort zu halten auch. Sie haben nur eine kleine Rente und helfen sich so schon gegenseitig mit allem.
Als Linn von einem Reporter ausgenommen wird nur um an eine Story zu kommen muss sie sich echt überlegen was sie tun möchte.
Möchte sie das Haus behalten oder verkaufen?
Möchte sie in Amerika bleiben oder nach München zurück?
Was ist mit Martin?
Was wird aus Ted? - Ted hat sie während ihrer Zeit dort kennen gelernt und er stand ihr oft zu Seite und hat ihr geholfen.

Es ist ein super Roman lässt sich leicht lesen und zieht einen mit, man möchte ja wissen was aus dem Haus und den Fünf Bewohnern wird.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Taschenbuch)

Von: Susanne Thomson aus Kitzbühel Datum: 29.07.2016

Buchhandlung: Bücherklause Karl Haertel

Ich habe erst vor ein paar Tagen das Buch "Fümf am Meer" bekommen. Das Buch ist ein richtige Pageturner. Endlich einmal wieder ein Gutes, bei dem einem nicht langweilig wird. Super!

Von: Reinke aus Zossen Datum: 28.01.2016

Buchhandlung: Buchhandlung Geschwister Scholl

Ein amüsantes Sommerbuch, schon der Einstieg ist flott geschrieben, es gibt einige überraschende Wendungen und trotz der Naivität der Protagonistin in den Dingen des Lebens, ein schönes Happy End.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin