eBook epub
8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die packenden Bestsellerkrimis aus Schweden – jetzt als Stockholm Requiem im ZDF!

Eine vollbesetzte Boeing 747 hebt in Stockholm ab und fliegt in Richtung New York. Kurz nach dem Start wird ein Drohbrief an Bord gefunden, laut dem das Leben von über 400 Passagieren in Gefahr ist. Kriminalkommissar Alex Recht muss das Flugzeug vor der Explosion bewahren, doch dazu benötigt er die Hilfe und den Scharfsinn von Fredrika Bergman. Und allzu bald wird den beiden klar, dass die Flugzeugentführung einen teuflischeren Grund hat, als sich die Ermittler vorzustellen vermögen. Denn der Kopilot des Flugzeugs ist niemand anderes als Alex’ Sohn Erik …

»'Himmelschlüssel' ist ein geschickt kombiniertes Kammerspiel, ohne ausufernd beschriebene Gewalt-Exesse und dennoch fast atemlos zu lesen.«

Iserlohner Kreisanzeiger (19. Februar 2018)

Aus dem Schwedischen von Susanne Dahmann
Originaltitel: Paradisoffer (Fredrika Bergman 04)
Originalverlag: Piratförlaget, Stockholm 2012
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-12466-3
Erschienen am  24. November 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Fredrika Bergman / Stockholm Requiem

Leserstimmen

Fredrika Bergmann - Himmelschlüssel (Kristina Ohlsson)

Von: Poldi

12.12.2016

Mittlerweile hat Fredrika Bergmann nach der Geburt ihres zweiten Kindes eine Anstellung im Justizministerium angenommen, dennoch führt sie ein neuer Fall wieder mit Alex Recht zusammen. Denn alle Behörden müssen zusammenarbeiten, um den Absturz eines Flugzeugs zu verhindern, in der ein perfider Erpresser eine Bombe versteckt hat – genauso wie an verschiedenen Punkte Stockholms... Kristina Ohlsson hat für ihren vierten Band um Fredrika Bergmann einen harten Cut gemacht und nicht nur die Figuren an ganz anderen Stellen ihres Lebens platziert, sondern auch ihre „klassische“ Thriller-Struktur aufgebrochen. Statt einem Mörder auf die Spur zu kommen, muss dieses mal das Verbrechen verhindert werden, und dabei stehen zahlreiche Menschenleben auf dem Spiel. Schnell wird so eine dichte Atmosphäre aufgebaut, die von der ständigen Bedrohung, von dem stetigen Risiko und besonders dem immerwährenden Zeitdruck geprägt ist. Sehr detailliert beschreibt die Autorin dabei die einzelnen Vorgänge, die unterschiedlichen Verknüpfungen der Behörden, das Arbeiten unter Hochdruck. Das ist gut durchdacht, auch wenn die Spannung im Mittelteil nicht ganz gehalten werden kann. Denn hier werden die Theorien immer wieder durchdacht, ohne dass wesentliche neue Informationen eingebaut werden. Das packende Finale entschädigt hierfür aber hierfür, das ist hochdramatisch und mit viel Energie geschildert. Sowohl alte als auch neue Charaktere haben einen festen Platz im Gefüge des Romans und werden von unterschiedlichen Seiten beleuchtet. Dabei kommen individuelle, sehr glaubhafte Züge zu Tage, die die Figuren nicht immer smpathisch, aber gerade deswegen so authentisch wirken lassen. Die verwendete Sprache ist prägnant und treffend, die vielseitige Wortwahl und die variable Satzstellung lassen keine Langeweile aufkommen und intensivieren die Spannung der Handlung. „Himmelsschlüssel“ ist ein lesenswerter Thriller, der mit einem ganz anderen Ansatz spielt als man es von der Autorin gewohnt ist. Sie bringt viele neue Ideen mit ein und schildert die Vorkomnisse lebensnah und gut nachvollziehbar. Auch wenn die Spannung in der Mitte der Handlung etwas einknickt, ist ein gelungener Handlungsbogen gespannt, der jedoch nie die Charaktere aus den Augen verliert.

Lesen Sie weiter

Lebst Du noch oder liest Du schon?

Von: Leben oder Lesen

20.04.2015

Zuerst einmal bedanke ich mich bei den Mitarbeitern vom Bloggerportal, insbesondere demjenigen, der mir das Rezensionsexemplar zugesendet hat. Vielen Dank. Es war mir eine große Freude, dieses Buch zu lesen. Seit ich Tausendschön gelesen habe, bin ich ein riesiger Fan von Kristina Ohlsson. Ihre Thriller sind unheimlich mitreißend, spannend und ansprechend geschrieben und die Fälle nehmen ausnahmslos immer eine Wendung, die ich nicht habe kommen sehen. Unvorhersehbarkeit finde ich bei Krimis sehr wichtig, denn wenn ich nach 50 Seiten schon ahne, was im Buch erst auf Seite 400 klar wird, ist das eben langweilig… Auch mit Himmelschlüssel hat Frau Ohlsson einen Treffer gelandet. Wobei der Beigeschmack doch ein wenig bitter war, wenn man bedenkt, was kürzlich erst passiert ist mit dem Germanwings-Flieger, der über den französischen Alpen abstürzte. Ich kann mir nicht vorstellen, was das für ein Gefühl sein muss, als Pilot aus dem Cockpit ausgesperrt zu sein und zu wissen, dass jemand die Kontrolle über die Maschine hat, der sie abstürzen lassen will. Gerade jene Passagen, die den Fortlauf der Geschichte aus Sicht von Erik Recht erzählen, gingen mir sehr nahe. Aber unabhängig davon erschien mir der Fall unheimlich vielschichtig. Wie alles in Zusammenhang stand, erweckte den Anschein von hochgradig politisch motivierter Natur, doch die Auflösung (oder was man als Auflösung geboten bekam) vermittelte einen komplett anderen Eindruck und mir hat das ganz gut gefallen. Gerade das letzte Kapitel hat beim Leser viel zum Verständnis beigetragen. Es hat nie einen Sinn ergeben, einfach, weil es keinen Sinn ergeben sollte. Ein guter Krimi, der mich innerhalb kürzester Zeit gefesselt hat und der unheimlich spannend zu lesen war.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Kristina Ohlsson, Jahrgang 1979, arbeitete im schwedischen Außen- und Verteidigungsministerium als Expertin für EU-Außenpolitik und Nahostfragen, bei der nationalen schwedischen Polizeibehörde in Stockholm und als Terrorismusexpertin bei der OSZE in Wien. Mit ihrem Debütroman »Aschenputtel« gelang ihr der internationale Durchbruch und der Auftakt zu einer hoch gelobten Thrillerreihe um die Ermittler Fredrika Bergman und Alex Recht, die mit »Sündengräber« spektakulär ausklingt. Neben der Veröffentlichung zahlreicher Jugendbücher schuf Kristina Ohlsson außerdem einen neuen Ermittler: Anwalt Martin Benner, der in »Schwesterherz« und »Bruderlüge« einen aufsehenerregenden Fall zu lösen hat.

Zur AUTORENSEITE

Susanne Dahmann

Susanne Dahmann studierte Geschichte, Skandinavistik und Philosophie an den Universitäten Kiel und Freiburg im Breisgau. Nach dem Magisterexamen war sie in einem Stuttgarter Sachbuchverlag tätig. Dort arbeitete sie zunächst im Vertrieb, dann als Lektorin.

Seit 1993 übersetzt sie Bücher, hauptsächlich aus dem Schwedischen, aber auch aus dem Dänischen. Ihr Arbeitsbereich umfaßt sowohl Belletristik als auch Sachbuch, hier vor allem den Bereich historisches Sachbuch. So hat sie z.B. Henrik Berggrens Bücher über Olof Palme und Dag Hammarskjöld übersetzt, sowie Lena Einhorns »Ninas Reise« und für das Fritz Bauer Institut in Frankfurt die schwedischen und dänischen Texte von Fritz Bauer.

Susanne Dahmann lebt in Marbach am Neckar, wo sie zusammen mit anderen Kolleginnen ein Literaturbüro für Lektorat, Übersetzung und Kulturprojekte betreibt.

zum Übersetzer

Links