VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Iskari - Der Sturm naht Roman

Iskari-Serie (1)

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 23,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-27123-4

Erschienen:  02.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …

»Ein Fantasy-Epos, das an ›Game of Thrones‹ heranreicht.«

Straubinger Tagblatt (29.09.2017)

DIE ROMANE VON KRISTEN CICCARELLI IM ÜBERBLICK

Iskari-Serie

Die Romane von Kristen Ciccarellis Fantasyserie im Überblick

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Kristen Ciccarelli (Autorin)

Kristen Ciccarelli wuchs in einer großen kanadisch-slowenischen Familie auf. Die weitläufigen Wälder der Niagara-Halbinsel waren der Abenteuerspielplatz ihrer Kindheit. Heute erinnert sie sich in ihren Geschichten an die Wildnis der Natur und lässt ihre Helden gegen gefährliche Drachen kämpfen. ISKARI – DIE GEFANGENE KÖNIGIN ist der zweite Teil ihrer großen Fantasy-Trilogie, die sich auf Anhieb in 11 Länder verkaufte.

»Ein Fantasy-Epos, das an ›Game of Thrones‹ heranreicht.«

Straubinger Tagblatt (29.09.2017)

»Die Spannung steigt von Seite zu Seite.«

Passauer Neue Presse (12.01.2018)

»Starkes Fantasy-Debüt mit einer ungewöhnlich rauen Protagonistin: magisch, bildgewaltig.«

Stuttgarter Zeitung (02.12.2017)

»Ein fulminanter Auftakt einer Fantasy-Triologie.«

Passauer Neue Presse (05.03.2018)

Aus dem Amerikanischen von Astrid Finke
Originaltitel: Iskari - The Last Namsara
Originalverlag: Harper Teen

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-453-27123-4

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 23,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen:  02.10.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Ein toller Reihenstart

Von: Pineapples BookNook Datum: 05.10.2018

https://pineapplesbooknook.wordpress.com/

Inhalt:

Als junges Mädchen lockte Asha einst Kozu, den mächtigsten aller Drachen an. Gebannt durch ihre lebhaften Geschichten wurde Kozu ihr Freund, bis sie ihm keine neuen Geschichten mehr geben konnte. Aus Rache zerstörte er Ashas Heimatstadt. Um ihre Schuld am Volk von Firgaard zu sühnen, lässt sie sich zur Iskari, der besten und mutigsten Drachentöterin, ausbilden. Widerwillig stimmt sie auch der Ehe mit Jarek zu, der seine Eltern bei dem Brand verlor. Denn wenn er ihr durch eine Heirat verzeihen kann, dann kann es auch das gesamte Volk. Jedoch hasst Asha Jarek aus tiefstem Herzen und ihr Vater stellt sie daher vor ein Ultimatum. Wenn sie Kozu tötet, dann ist sie frei von jeder Schuld und kann die Hochzeit umgehen. Doch selbst die Iskari ist einem Drachen mit Kozus Macht nicht gewachsen. Asha wagt das Unmögliche und begibt sich auf eine gefährliche Jagd. Dabei hilft ihr unerwartet Torwin, Jareks geheimnisvoller Sklave…

Cover:

Das Cover ist reduziert, aber dennoch ein richtiger Blickfang. Das Messer nimmt den Großteil der Darstellung ein und gibt einen Vorgeschmack auf die actiongeladene und kämpferische Geschichte. Durch die metallischen Effekte bekommt das Cover eine geheimnisvolle Note und man wird neugierig auf den Klappentext.

Meinung:

Schon in der Verlagsvorschau bin ich auf „Iskari“ aufmerksam geworden. Ich habe seit Langem keine Geschichte mehr über Drachen gelesen und der Klappentext verspricht ein märchenhaftes Abenteuer. Als Leser wird man sofort ins Geschehen geworfen und begleitet Asha auf Drachenjagd. Es wird schnell klar, dass sie eine starke und taffe Frau ist, die sich nichts gefallen lässt. Der Einstieg ist sehr gut gewählt, da man das nötige Hintergrundwissen über Firgaard und seine Bräuche erlangt. Die Spannung steigert sich mit der nahenden Hochzeit und der schier unlösbaren Aufgabe von Ashas Vater sehr schnell. Der Plot ist spannungsgeladen, temporeich und besticht mit seiner besonders düsteren Atmosphäre. Durch den bildgewaltigen Schreibstil wird dies noch mehr unterstützt. Selten habe ich von den Schauplätzen und Personen so genaue Vorstellungen, wie es bei „Iskari“ der Fall ist. Viele kleine, gemeine Plotttwists lassen den Leser aufmerksam bleiben und machen es unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen. Außerdem gefällt es mir sehr gut, dass die Handlung immer durch kleine Geschichten aus der Sagenwelt und der Vergangenheit von Asha unterbrochen wird.

Positiv kann ich auch die Figuren hervorheben. Teilweise sind sie ein wenig klischeehaft, aber dennoch auf gewisse Weise speziell. Asha ist eine richtige Badass-Protagonistin! Sie lässt sich nichts sagen und geht ihren eigenen Weg. Sie hat früh gelernt, stark zu sein und genießt den Respekt, den man ihr als Iskari entgegenbringt. Auf der anderen Seite ist sie aber noch immer das verschüchterte Mädchen, das ihr Heimatdorf ins Verderben gestürzt hat. Sie erinnert sich ständig daran, dass sie Buße tun muss. Ich denke, bei ihr trifft es der Spruch „Harte Schale, weicher Kern!“ sehr gut.

Torwin konnte ich zu Beginn nur schwer einschätzen. Seien Beweggründe bleiben sehr lange im Dunkeln und man traut ihm nicht wirklich über den Weg. Als Sklave gehört er der untersten Gesellschaftsschicht an und ist ein Außenseiter. Ihm ist es nicht gestattet die Iskari anzusprechen, anzusehen, geschweige denn anzufassen. Dennoch beweist er Mut und steht Asha bei ihrer Jagd nach Kozu bei – unabhängig von der Strafe, die ihm für sein Verhalten blüht. Er möchte einfach frei sein und sieht das Bündnis mit der Iskari als seine einzige Fluchtmöglichkeit an.

Ich finde es ein wenig schade, dass die beiden Hauptprotagonisten zeitweise nicht so gut miteinander harmonieren. Zu Beginn ist ihre Abneigung und Vorsicht gegenüber dem anderen durchaus verständlich, aber dann wirken ihre Streitigkeiten nur noch an den Haaren herbeigezogen. Beide führen sich wie hormongesteuerte Teenager auf, die sich unnötig das Leben schwer machen. Solch ein Verhalten erwartet man einfach nicht von einer skrupellosen Drachentöterin und einem mutigen jungen Mann. Das hat bei mir den Lesespaß sehr getrübt.

Insgesamt wird es sich um eine Trilogie handeln. Die Bücher können aber unabhängig voneinander gelesen werden. Der zweite Band „The Caged Queen“ soll nächstes Jahr im Herbst erscheinen. „The Soul Thief“ beendet die Reihe mit seinem Erscheinen im Herbst 2019. Dementsprechend werden auch die deutschen Übersetzungen relativ spät erscheinen und es heißt ab jetzt: Abwarten und Tee trinken!

Fazit:

„Iskari“ konnte mich mit seinem Plot und seinen Figuren begeistern. Die Idee und das Setting waren für mich neu und spannend. Ein großer Kritikpunkt ist für mich jedoch das Verhalten von Asha und Torwin ab der Hälfte des Buches. Es hat mich extrem gestört, dass sie sich teilweise sehr kindisch einander gegenüber benommen haben. Das grandiose Ende hat es für mich aber wieder herausreißen können. Selten habe ich ein Buch so zufrieden und mit einem wohligen Seufzen beendet. Insgesamt vergebe ich somit 4 Ananas.

Eine wundervolle mythische Story rund um Drachen und die Macht von Geschichten

Von: Andrada's Books Datum: 01.10.2018

https://andradasbooks.com

Ich muss wirklich zugeben, dass ich zunächst während des Lesens sehr starke Schwierigkeiten hatte, in die Geschichte rein zu finden. Mir war Asha kaum sympathisch und ich weiß nicht mal wirklich wieso.
Was mich dazu bewegt hat, weiter zu lesen, war die Weise, in der Kirsten Ciccareli ihre Story erzählt hat, mir gefiel, dass ein Erzähler die Geschichte erzählte und nicht alles nur aus der Sicht der Protagonistin geschah. Was mir des weiteren total gut gefallen hat, waren die Kapitel, in denen die Geschichten erzählt wurden, die in dem Buch eine sehr große Rolle spielen, da die Geschichten verboten waren und man somit Einblicke in die Vergangenheit bekam. Diese Geschichten haben einen mitgezogen und sie waren eine Abwechslung zur eigentlichen Story ohne den roten Faden zu verlieren und auch Asha hat nach und nach ihren Weg in mein Herz gefunden.
Asha ist nicht die typische, sympathische und wunderschöne Protagonistin, die alle um sie herum anhimmeln. Asha ist stark, hat ihren eigenen Willen und ist durch eine Narbe für ihr Leben gezeichnet. Trotz allem, was sie durchmacht, ist sie ein guter Mensch und das ist es, was mich von ihr überzeugt hat. Jarek ist hier der Gegenspieler, Asha soll ihn heiraten, jedoch kann sie ihm nichts abgewinnen. Wieso genau Asha Jarek hasst werde ich euch jetzt nicht verraten, aber man kann Ashas Gefühle sehr gut nachvollziehen und auch Jareks Charakterzüge wurden sehr gut gestaltet und er war für mich nicht der typische 0815-Bösewicht.
Die Stimmung im Buch ist generell sehr mythisch und ich konnte es dann doch nicht mehr aus der Hand legen. Auch waren Ashas Wegbegleiter sehr interessant und haben auf ihre Weise sehr gut zur Story beigetragen. Der im Klappentext bereits erwähnte Sklave, Jarek, war auch ein wunderbarer Charakter und ich kann kaum erwarten mehr über ihn im nächsten Teil zu lesen.
Jetzt komm ich aber nochmal zu einem Aspekt, der mir besonders am Herzen lag: Die Drachen.
Als ich das Buch angefragt habe ging es mir besonders darum. Als Kind liebte ich es, "Eragon" zu lesen und war schon immer fasziniert von diesen Kreaturen. Noch immer schaue ich auch gerne Filme wie „Drachenzähmen leicht gemacht“ (auch wenn diese Drachen halt eher kindgerecht sind) und ich freue mich jedes Mal, wenn in Geschichten so etwas wie Drachenreiter vorkommen. In Iskari sind die Drachen uralte, majestätische und auch gefährliche Wesen. Die Autorin hat es wunderbar hinbekommen, die Drachen zu beschreiben und ich wollte immer mehr über sie erfahren.
Zum Schluss möchte ich noch einmal kurz zur Gestaltung des Covers kommen, welche ich sehr gelungen finde! Das ist einfach ein Buch, zu dem ich in der Buchhandlung sofort greifen würde und auch die Gestaltung der Kapitel im Buch selbst ist wunderschön.

Das Buch lohnt sich wirklich! Selbst wenn ihr vielleicht so wie ich am Anfang Probleme haben solltet, gebt nicht auf. Wer gerne mythische Geschichten mag und auch mal wieder ein Buch lesen möchte mit einer starken Protagonistin, der sollte sich dieses Buch genauer anschauen. Die Drachen sind die perfekte Ergänzung und ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil der Trilogie!




Von: Sibylle Spika aus Hannover Datum: 05.06.2018

Buchhandlung: Stadtweg Buchhandlung

Eine sehr gut erzählte Geschichte, macht auch Lust auf eine Fortsetzung. Die Welt ist sehr schön aufgebaut.

Von: Alina Böder (Testleserin / 14 Jahre) aus Rotenburg Datum: 27.10.2017

Buchhandlung: Buch & Aktuelles

Das Buch hat mir sehr gefallen, bei den meisten Büchern muss man sich erst reinlesen, damit es spannend wird, aber bei Iskari war es durchgehend und sogar bis zum Schluss spannend, da Elorma ihr ihren Hicka zeigt. Das Buch rechtfertigt den Titel "Iskari - Die Todbringerin" und hat einen überraschenden Wendepunkt. Ich finde die mitschwingende Liebesgeschichte herzzerreißend, da die zwei so oft voneinander getrennt werden und sich gegenseitig retten. Tolles Buch!

Voransicht

  • Unsere Empfehlungen

  • Weitere Bücher der Autorin