Iskari - Der Sturm naht

Roman

Ab 14 Jahren
Hardcover
16,99 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks …

»Ein Fantasy-Epos, das an ›Game of Thrones‹ heranreicht.«

Straubinger Tagblatt (29. September 2017)

Aus dem Amerikanischen von Astrid Finke
Originaltitel: Iskari - The Last Namsara
Originalverlag: Harper Teen
Hardcover mit Schutzumschlag, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-27123-4
Erschienen am  02. Oktober 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Drachenjägerin

Von: Sallys Books

17.11.2018

Cover: Das Cover ist einfach wunderschön gestaltet. Man sieht ein Gesicht mit einem Messer an den Lippen. Das ganze ist in grau und schwarz gehalten, was das ganze sehr düster wirken lässt. Was das ganze jedoch aufpeppt, sind die goldenen Sprenkel und der goldene Schriftzug, der reflektiert. Protagonistin: Asha ist die Iskari – die Todbringerin. Ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren. Sie ist eine Person die sich selbst nicht sonderlich mag, da sie sich für etwas Verdorbenes hält und auch niemanden an sich ran lässt. Auf ihr lastet die Schuld, vielen Menschen den Tod gebracht zu haben, da sie die alten Geschichten erzählt hat, und somit den großen, ersten Drachen Kozu verärgert hat. Dieser griff daraufhin die Stadt an und auch sie selbst wurde nicht verschont, ihre Haut ist verbrannt und mit diesem Mal muss sie leben. Man hat sehr gut gemerkt, wie groß ihr Wunsch ist, sich zu beweisen, alles wieder gut zu machen, indem sie die Drachen jagt und tötet. Schreibstil: Die Seiten im Buch sind nur so dahingeflogen, man beginnt fast mitten im Geschehen und muss sich erst einmal zurecht finden. Man kommt aber meiner Meinung nach sehr schnell in die Geschichte und hat dann Mühe, sich davon los zu reißen. Die Autorin hat eine Welt kreiert, die voller Machtspielchen und Intrigen ist. Dadurch bleibt immer ein leicht unbehagliches Gefühl, wenn es um die Sklaven oder allgemein das Tun des Königs geht. Die Personen sind liebevoll gestaltet und man kann alle gut auseinander halten. Besonders Asha mochte ich gerne, aber auch dem Sklaven Torwin konnte ich Sympathie abgewinnen. Fazit: Ein tolles Buch, das für mich als Fantay-Fan ein Muss ist. Ich freue mich bereits, den zweiten Teil zu lesen.

Lesen Sie weiter

Spannend

Von: kat.loves.books_

31.10.2018

Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks … Das Cover sieht unglaublich schön aus und ist ein wahrer Blickfang. Ob es wirklich zum Buch passt, ist eine andere Frage. Auch der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen, denn er ist flüssig, spannend und emotional. Man möchte immer wissen, was wohl als nächstes passieren wird. Die Kapitel sind aus Ashas Sicht geschrieben, was es einem erlaubt, ihre Gedanken und Gefühle besser nachzuvollziehen. Bei den Charakteren hätte ich mir gewünscht, dass die Nebencharaktere nicht so untergehen. Besonders Safira, Dax und Roa fand ich nämlich ziemlich interessant, aber man hat nicht viel über sie erfahren. Ashas Handlungen konnte ich leider auch nicht immer nachvollziehen, besonders zu Anfang nicht, aber das hat sich zum Glück ab der Mitte des Buches geändert. Torwin ist mysteriös und bis zum Ende hin, weiß man nicht viel über ihn. Insgesamt hat mir das Buch trotzdem wirklich gut gefallen und besonders nach diesem Ende bin ich unglaublich gespannt, wie es wohl weiter geht.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen
Zur Read´n´go von "Iskari - Der Sturm naht" von Kristen Ciccarelli (Heyne fliegt)

Vita

Kristen Ciccarelli wuchs in einer großen kanadisch-slowenischen Familie auf. Die weitläufigen Wälder der Niagara-Halbinsel waren der Abenteuerspielplatz ihrer Kindheit. Heute erinnert sie sich in ihren Geschichten an die Wildnis der Natur und lässt ihre Helden gegen gefährliche Drachen kämpfen. ISKARI – DIE GEFANGENE KÖNIGIN ist der zweite Teil ihrer großen Fantasy-Trilogie, die sich auf Anhieb in 11 Länder verkaufte.

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Die Spannung steigt von Seite zu Seite.«

Passauer Neue Presse (12. Januar 2018)

»Starkes Fantasy-Debüt mit einer ungewöhnlich rauen Protagonistin: magisch, bildgewaltig.«

Stuttgarter Zeitung (02. Dezember 2017)

»Ein fulminanter Auftakt einer Fantasy-Triologie.«

Passauer Neue Presse (05. März 2018)