VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Missing - Niemand sagt die ganze Wahrheit Thriller

Gekürzte Lesung mit Cathlen Gawlich, Laura Maire

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D]* inkl. MwSt.
€ 14,60 [A]* | CHF 18,90*
(* empf. VK-Preis)

Hörbuch MP3-CD (gek.) ISBN: 978-3-8445-2899-2

NEU
Erschienen:  11.06.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ein Ort voller Erinnerungen. Ein Ort voller Lügen.

Frankie und Sophie wachsen in einer verschlafenen Kleinstadt am Meer auf. Die beiden sind unzertrennlich, verbringen die Abende mit ihrer Clique auf dem alten Pier, trinken Dosenbier und tanzen zu Madonna. Und sie erzählen einander alles. Doch dann verschwindet Sophie eines Nachts spurlos. Zurück bleiben nur ihr Turnschuh am Pier und die Frage nach dem Warum. 18 Jahre später wird dort eine Leiche angespült, und Frankie weiß, dass sie nach Hause zurückkehren und Antworten finden muss. Darauf, was in dieser Nacht wirklich geschah. Denn niemand verschwindet einfach so. Ohne eine Spur. Und vor allem nicht ohne Grund.

Gelesen von Laura Maire und Cathlen Gawlich.

(1 mp3-CD, Laufzeit: 8h 12)

Fünf Fragen an die Autorin Claire Douglas Zum Special

Claire Douglas (Autorin)

Claire Douglas arbeitete 15 Jahre lang als Journalistin, bevor sich ihr Kindheitstraum, Schriftstellerin zu werden, erfüllte. Ihr Thriller »Missing« wurde in England zum Bestseller. Claire Douglas lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in Bath, England.


Sprecher

Laura Maire, geboren 1979 in München, absolvierte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Bekannt wurde sie durch eine Hauptrolle in der ARD-Vorabendserie "Verdammt verliebt". Sie synchronisierte u. a. Brie Larson in "Raum" (2016 mit einem Oscar ausgezeichnet) und Ashley Greene (als Alice Cullen) in der "Twilight"-Reihe. Daneben war sie immer wieder in "How I Met Your Mother" zu hören. Maire erhielt 2011 den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin. 2014 las sie für den Hörverlag den Thriller "Schattengrund" von Elisabeth Herrmann und erhielt für ihr "virtuoses Sprach-Spiel" noch einmal den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin.

Cathlen Gawlich, geboren 1970, absolvierte ihr Schauspielstudium an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam. Von 1991 bis 2001 war sie Ensemblemitglied des Deutschen Theaters Berlin. Außerdem hatte sie Gastengagements am Maxim Gorki Theater Berlin und der Staatsoper Berlin. Seit der Spielzeit 2010/11 ist sie festes Ensemblemitglied der Schaubühne in Berlin. Sie ist die Synchronstimme von Sandy, dem Eichhörnchen, in "SpongeBob Schwammkopf", spricht den Kakadu im gleichnamigen Kinderprogramm von Deutschlandradio Kultur und leiht Rose in der Fernsehserie "Two and a Half Men" ihre Stimme.

Übersetzt von Sabine Thiele
Originalverlag: Penguin TB

Hörbuch MP3-CD (gekürzt), Laufzeit: 492 Minuten

ISBN: 978-3-8445-2899-2

€ 12,99 [D]* | € 14,60 [A]* | CHF 18,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: der Hörverlag

NEU
Erschienen:  11.06.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Rezension zu "Missing - HB"

Von: Zsadista Datum: 25.06.2018

zsadista.blogspot.de

Vor 18 Jahren verschwand die beste Freundin von Frankie in einer Nacht am Pier. Sophie wurde nie gefunden.

Jetzt, 18 Jahre später meldet sich Sophies Bruder Daniel und teilt ihr mit, dass ihre Leiche angespühlt und gefunden wurde.

Frankie reist sofort nach Oldcliffe-on-Sea in Cornwall zurück um Daniel zu unterstützen und die Wahrheit heraus zu finden.

Doch Frankie fühlt sich seltsam an dem alten Ort. Und will wirklich jeder die Wahrheit über diese Nacht herausfinden?

„Missing – HB“ ist ein Thriller aus der Feder der Autorin Claire Douglas.

Ich habe das Buch als gekürztes Hörbuch gehört. Gelesen wurde es von den beiden Sprecherinnen Cathleen Gawlich und Laura Maire. Die beiden haben ihre Arbeit wirklich sehr gut gemacht und ich hab den beiden von ihren Stimmen her gerne gelauscht.

Der Inhalt des Buches zeigt die Geschichte aus zwei Perspektiven. Zum einen die von Frankie heute und die von Sophie von vor 18 Jahren. So an sich die Art war schon sehr interessant.

Die Story selbst fand ich eher langweilig und ewig dahin gezogen. Und das auch noch bei einem gekürzten Hörbuch. Eigentlich war an der Sache auch recht schnell klar, dass da ein rießen großer Haken an der Sache ist.

Zuerst wurde etwas von einer angespülten Leiche erzählt. Sorry, nach 18 Jahren soll noch eine Leiche angespült werden? Dann war es doch nur noch ein Schuh mit einem Fuß darin, auch nicht wirklich Real. Dass Frankie auch erst nach 18 Jahren herausfinden will, was in der Nacht passiert ist, klingt auch einfach zu abstrakt. So in etwa geht es durch das Ganze Buch durch. Erzählte Frankie, war Sophie die beste Freundin. Erzählte Sophie, merkte man auch gleich, dass sie da ein anderes Gefühl hatte.

Ich fand alles so offensichtlich und lahm, mir hat das Hörbuch wirklich nicht gefallen, es konnte mich absolut nicht mitreißen. Die Aufklärung am Ende war dann abstrus, aber noch ganz nett. Wobei ich sagen muss, keiner der Protagonisten ist besser, als der andere. Was am Ende passiert ist, entschuldigt wirklich überhaupt nichts an der kompletten Sache. Ich finde es sogar noch schlimmer, als der Anfang der Story und jeder denkt, wie toll er jetzt ist.

Nein, ich komme mit diesem Buch wirklich nicht klar. Wie gesagt, vor allem das Ende ist erschreckend. Nicht erschreckend spannend oder fesselnd, nein, einfach was die Autorin als „gelungen“ stehen lässt und dem Leser glauben machen will, mit was man alles seine Taten entschuldigen kann.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Mit dem ersten Satz ist man in der Geschichte

Von: Krimisofa  aus Wien Datum: 04.07.2018

www.krimisofa.com

„Missing" von Claire Douglas ist ein irrsinnig interessantes und intensives Leseerlebnis, ein Buch, bei dem man mit dem ersten Satz in der Story ist und nicht mehr raus will, weil sie so packend ist. Eine Geschichte über zwei beste Freundinnen, über Liebe, Verlust und Drohungen. Gespickt mit Grusel, der zunächst redundant wirkt, nach der Auflösung aber doch zur Geschichte passt.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Von: Schmid-Paech aus Hilpoltstein Datum: 06.02.2018

Buchhandlung: Buch und Büro Ute Schmid

Räuberspiel mit nicht erwarteter Wendung

Von: Schmitz aus Herford Datum: 06.02.2018

Buchhandlung: Mayersche Buchhandlung KG

Ein sehr gut gelungener Thriller, gekrönt mit der perfekten Portion Grusel!

Voransicht