VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

36 Fragen an dich Roman

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,00 [D] inkl. MwSt.
€ 14,40 [A] | CHF 19,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-27165-4

NEU
Erschienen:  19.03.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Kann aus einem Experiment die große Liebe werden?

Hildy und Paul, beide 18, nehmen an einem psychologischen Experiment teil: die wissensdurstige, aber etwas chaotische Hildy aus Interesse und tausend anderen Gründen. Paul aus einem einzigen: weil er die Teilnahme bezahlt bekommt. Und so sitzen sich die beiden in einem kargen Universitäts-Raum gegenüber und stellen sich Fragen, die zwischen ihnen Liebe erzeugen sollen. Fragen, die zunächst scheinbar banal sind (»Wie sähe ein perfekter Tag für dich aus?«) und dann immer persönlicher werden (»Was ist deine schlimmste Erinnerung?«). Fragen, die Hildy im wahren Leben nie jemandem wie Paul stellen würde, dem gut aussehenden Typ, der sich für nichts und niemanden interessiert, am wenigsten für Hildy. Oder?

Erfahren Sie mehr über Vicky Grants Buch »36 Fragen an dich« » Zum Special

»Interessante Idee, schnelle Dialoge, witzige Chats – ein Roman, bei dem man wirklich hofft, dass die Protagonisten ein Paar werden.«

Freundin (07.03.2018)

Vicki Grant (Autorin)

Die kanadische Autorin Vicki Grant arbeitete zunächst in der Werbung und als preisgekrönte Drehbuchautorin, bevor sie ihre wahre Leidenschaft entdeckte: das Schreiben von Jugendbüchern. Ihre Romane wurden bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Vicki Grant lebt mit ihrer Familie in Halifax, Nova Scotia.

»Interessante Idee, schnelle Dialoge, witzige Chats – ein Roman, bei dem man wirklich hofft, dass die Protagonisten ein Paar werden.«

Freundin (07.03.2018)

»Eine gefühlvolle Geschichte, die ebenso zum Lachen wie auch zum Nachdenken anregt.«

OWL am Mittwoch (28.03.2018)

»Ein Buch zum Verlieben.«

TOPIC - das junge Magazin, Ausgabe März 2018 (01.03.2018)

Aus dem Amerikanischen von Astrid Finke
Originaltitel: 36 Questions That Changed My Mind About You
Originalverlag: Running Press

Paperback, Klappenbroschur, 336 Seiten, 13,5 x 20,6 cm

ISBN: 978-3-453-27165-4

€ 14,00 [D] | € 14,40 [A] | CHF 19,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

NEU
Erschienen:  19.03.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Kommunikation in Richtung Liebe

Von: Melanie E.  aus Leopoldshöhe Datum: 19.04.2018

melbuecherwurm.blogspot.de/

"36 Fragen an dich" ist ein doch recht außergewöhnlicher Roman, da er sich nur selten im Fließtext befindet. Es ist tatsächlich anfangs etwas irritierend lediglich Gesprächen zu folgen. es ist keine neue Idee, aber dennoch muss ich mich als Leserin erst daran gewöhnen und manchmal auch den einen oder anderen Satz lesen, um mich zu vergewissern, ob nun Paul oder Hily redet. Das Experiment an sich finde ich gelungen, obwohl ich es ebenso wie Hildy empfinde, manche Fragen sind einfach sehr persönlich und gehen dem Fremden mir gegenüber nichts an, da es mein Leben ist und ich mich nicht in allem offenbaren möchte.

Die Protagonisten sind beide sehr interessante Persönlichkeiten, die im weiteren Verlauf der Story zu reifen scheinen. Paul will tatsächlich nur 40 Dollar verdienen und macht dies sehr deutlich, denn nachdem Hildy das Projekt abbricht, ist er es, der Kontakt aufnimmt und dazu führt, dass sie ihr Gespräch beenden. Es wächst etwas heran, was natürlich keine Überraschung ist, da ich einen Liebesroman erwartet hatte. Dieser ist amüsant, authentisch und wie schon erwähnt durch seinen Schreibstil außergewöhnlich. Ich befinde mich in einer Story, die viele Facetten bedient. Beide Protagonisten sind keine gewöhnlichen Teenager, da sie beide ihre eigenen Probleme tragen und ertragen müssen. Die Wahrheit tut weh und gibt der Story dadurch hier und da Stoff zum Nachdenken.

Ich mochte die Story, obwohl ich erst warm werden musste und dafür einige Lesezeit benötigte. Mein Lesefluss war durch die Dialoge anfangs etwas gehemmt. Auch war mir Hildy anfangs zu chaotisch und aufgewühlt. Ihre Persönlichkeit ändert sich nicht, aber als Leserin bekomme ich mehr und mehr Verständnis für ihr Verhalten. Ich mag dennoch eine Leseempfehlung geben, denn letztendlich hat mich der Roman gut unterhalten können und ein gewisses Interesse in mir geweckt. Letztendlich ist es der Kugelfisch, der Paul und Hildy wieder zusammenbringt, aber mehr will ich nun nicht hinwegnehmen, da die Grundidee der Studie hervorgehoben werden soll und nicht das persönliche Drama zweier junger Menschen, die sich auf doch sehr interessanten Wege kennen lernen und sich vielleicht sogar verlieben werden. Das war ja immerhin Sinn und Zweck des Ganzen, oder?

Tiefgründig und herzerwärmend

Von: Alexaos Datum: 30.03.2018

Diese Geschichte ist unerwartet und tiefgründig - gleichzeitig interessanterweise leicht und sehr gut lesbar. Ich konnte es kaum aus der Hand legen.

Die Grundaussage könnte sein ''jeder trägt sein bisheriges Leben als Rucksack mit sich. Urteile nicht, bevor du den Inhalt dieses Rucksackes nicht kennst''.

Die Art und Weise, wie die Geschichte aufgebaut ist, lässt den Leser eintauchen und die Athmosphäre regelrecht aufsaugen.

Von: Emmanuelle Ottens aus Papenburg Datum: 06.04.2018

Buchhandlung: Buch + Kunst Ulenhus

Eine tolle Idee - ein Liebesexperiment, das am Ende wirkt. Super zu lesen, witzig die Dialogform. Großartige Charaktere, gut durchdacht.

Von: Sylke Lassmann aus Bremen Datum: 22.02.2018

Buchhandlung: Horner Buchhandlung

Es hat mir gut gefallen, obwohl ich mich anfangs in die reinen Dialoge einlesen musste. Aber so wie Hildy und Paul sich näher kennenlernen und Zuneigung entwickeln, nähert sich auch der Leser den beiden und sie wachsen ihm ans Herz. Eine tolle Idee und eine schöne Geschichte! Vielen Dank nochmal für das Leseexemplar.

Voransicht