Das Mädchen und der Winterkönig

Roman

Paperback NEU
16,99 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 23,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Die große Fortsetzung des internationalen Erfolgsromans »Der Bär und die Nachtigall«

Wasja hat es geschafft: Sie hat ihr Zuhause vor dem Untergang bewahrt, indem sie einen Pakt mit Väterchen Frost einging. Doch jeder Pakt hat seinen Preis, und nun muss Wasja bitter für die Hilfe des Winterdämons bezahlen. Als Hexe verschrien, wird sie aus dem Dorf gejagt und durchstreift fortan in Männerkleidung das riesige Zarenreich. Immer an ihrer Seite ist ihr geliebter Hengst Solowej, der schneller ist als der Wind. Als Wasja eines Tages eine berühmt-berüchtigte Räuberbande in die Flucht schlägt, ruft sie der Prinz an den Hof nach Moskau, wo sie als Held gefeiert wird. Schnell wird Wasja – dank der Ratschläge des Winterdämons – zur engsten Vertrauten des Prinzen. Doch niemand am Hof darf je erfahren, dass der tapfere Kämpfer aus dem klirrend kalten Norden eigentlich eine junge Frau ist ...

»Fabelhaft, gruselig, Dr.-Schiwago-Feeling und aktuelle Bezüge inklusive.«

Emotion (30. November 2020)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Amerikanischen von Michael Pfingstl
Originaltitel: The Girl in the Tower - Winternight Trilogy Book 2
Originalverlag: Del Rey
Paperback , Klappenbroschur, 480 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-32083-3
Erschienen am  09. November 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Winternacht-Trilogie

Leserstimmen

Wasja wird erwachsen

Von: die.buecherdiebin

30.12.2020

Inhalt: Durch einen Pakt mit dem Winterdämon Morosko kann Wasja zwar ihr Dorf retten, muss aber trotzdem ihr Zuhause verlassen, da sie nun für eine Hexe gehalten wird. Als Junge verkleidet reitet sie zunächst ziellos durch die winterliche Landschaft von Rus. Nachdem sie ihrem Vetter Dmitri, dem Großfürsten von Moskau, dabei geholfen hat, eine Räuberbande zu besiegen, folgt sie ihm an seinen Hof in Moskau. Doch niemand darf erfahren, das Wasja ein Mädchen ist… Meine Meinung: Nachdem ich fast ein Jahr auf diese Fortsetzung gewartet habe, war ich leider etwas enttäuscht von der Geschichte. Während der erste Teil noch voller Mystik der alten russischen Legenden war, erwartete mich im zweiten Teil eher eine Abenteuergeschichte, der der Zauber des Vorgängers zum größten Teil fehlt. Die Geschichte ist ganz sicher nicht uninteressant und es gibt immer wieder spannende Passagen, doch seitenweise plätschert die Handlung auch nur so dahin. Das ändert sich erst, als Wasja nach Moskau kommt. Endlich nimmt die Geschichte mehr Fahrt auf und wird auch wieder mystischer. Mit Wasja hat Katherine Arden eine starke und interessante Protagonistin geschaffen, die mir gut gefällt. Wasja hat das zweite Gesicht und kann die alten Geister sehen und mit Ihnen sprechen, die für andere unsichtbar sind. Sie ist mutig, intelligent und eigensinnig und will sich nicht in die ihr als Mädchen zugedachte Rolle drängen lassen. Doch die beste Figur des Buches ist eindeutig Wasjas unsterblicher Hengst Solowej. Die Gespräche zwischen den beiden fand ich immer sehr unterhaltsam! Solowej ist stark, klug und steht in jeder Situation loyal an Wasjas Seite. Der Schreibstil ist wie auch im ersten Teil sehr eindringlich und bildhaft, mit einer düsteren Atmosphäre, so dass man beim Lesen alles vor Augen sehen kann und fast die klirrende Kälte spürt. Fazit: Mir hat es leider zu lange gedauert, bis die Geschichte mich packen konnte. Statt Abenteuer und Kampf hätte ich lieber mehr Mystik gehabt. Ich bin noch nicht sicher, ob ich den dritten Teil noch lesen möchte. 3,5 ⭐️

Lesen Sie weiter

Wunderbare Fortsetzung!

Von: justmiaslife

29.12.2020

Nach dem hervorragenden "Der Bär und die Nachtigall" setzt Katherine Arden ihre "Winternacht"-Trilogie mit diesem fesselnden Fantasy-Abenteuer fort. Der Roman setzt direkt dort an, wo der erste aufgehört hat, und es wäre definitiv das Beste, sie in der Reihenfolge zu lesen. Die Geschichte spielt wieder im mittelalterlichen Russland, in einem Land mit Schnee und Tatareneinfällen, Großfürsten in Kremlins (befestigten Siedlungen) und Frauen, die fest an ihrem Platz stehen. Ganz zu schweigen von Magie und Mystik, auch wenn die alten Geister ("tschyerti") allmählich von einem Volk vergessen werden, das sich immer stärker dem Christentum zuwendet. Eine Frau, die nicht vorhat, verheiratet und in einen Turm gesperrt zu werden, ist die Heldin Vasya, die nach den Ereignissen des letzten Buches aus ihrem Heimatdorf verbannt wurde. Vasyas Weigerung, sich dem Leben eines "Mädchens im Turm" zu unterwerfen, ist ein wichtiges Thema dieses zweiten Romans. Die Leser werden sich freuen, dass ihre Schwester Olga und ihr Bruder Sascha in diesem Roman eine größere Rolle spielen, nachdem sie im ersten Buch eingeführt wurden, dann aber aus dem Buch verschwanden, als sie wegzogen. Es gibt auch die Rückkehr vieler anderer vertrauter Charaktere - der zwiespältige Priester Konstantin, Vasyas Pferd Solovey und Morozhko, der Frostdämon. Auch neue Charaktere tauchen auf - der mysteriöse Prinz Kasyan und Olgas temperamentvolle Tochter Marya. Von Anfang an gibt es Action, und der Roman ist vollgepackt mit Ereignissen und fließt in einem guten Tempo dahin. Es ist schwer, das Buch aus der Hand zu legen, also fangen Sie nicht an zu lesen, wenn Sie noch eine wichtige Aufgabe zu erledigen haben! Es ist leicht zu lesen und zieht einen in den Bann, die Art von Buch, bei dem man schnell nach Hause eilt, um es zu lesen, und lange aufbleibt, um "nur noch ein Kapitel" zu lesen. Was die Handlung angeht, fühlt es sich in gewisser Weise wie ein Brückenroman an - um uns vom Auftakt zum großen Finale zu bringen - aber es ist immer noch gut genug, um eine Fünf-Sterne-Bewertung zu verdienen. Manchmal überschreitet Vasyas Verhalten die Grenze von übermütig zu einfach dumm, aber das ist hoffentlich nur, um ihr einen Charakterbogen zu geben. Wenn Sie Fantasy lieben, ist es ein Muss. Wenn Ihnen Fantasy gleichgültig ist und Sie nur die allerbesten Bücher lesen, ist dies eines der allerbesten. Wenn Sie keine Fantasy mögen, aber rasante Romane mit Charakteren, die Ihnen am Herzen liegen, werden Sie feststellen, dass dies eine Ausnahme ist, die die Regel bestätigt. Ich hoffe, Arden schreibt fleißig am dritten und letzten Roman, denn ich bin auf jeden Fall gespannt darauf, ihn zu lesen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Katherine Arden, geboren in Austin, Texas, studierte Französische und Russische Literatur am Middlebury College in Vermont und verbrachte ein Auslandssemester in Moskau. Nach ihrem Abschluss lebte sie in Maui auf Hawaii und in Briançon in Frankreich. Während dieser Zeit nahm sie alle möglichen Jobs an, arbeitete auf einer Farm, unterrichtete , und begann ihren ersten Roman »Der Bär und die Nachtigall« zu schreiben. Zurzeit lebt sie in Vermont.

Zur Autor*innenseite

Pressestimmen

»Zauberhaftes Märchen für Erwachsene.«

Tina (25. November 2020)

»Eine märchenhafte Saga über das alte Russland, wie sie schöner fast nicht sein könnte! Eisig und mit Herzblut geschrieben.«

Weitere Bücher des Autors