VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Angelfall - Am Ende der Welt Roman

Angelfall-Reihe (3)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-31909-7

Erschienen:  09.01.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Penryn und Raffe, die Rebellin und der gefallene Engel, sind auf der Flucht vor dem Zorn der Engel. Und sie wissen: Sie müssen einen Arzt zu finden, der Raffe zu seinen Schwingen verhilft und Penryns kleine Schwester vom Fluch der Engel befreit, bevor die letzte Schlacht ansteht. Gelingt ihnen das nicht, sind sie alle verloren. Als Raffe von seiner Vergangenheit eingeholt wird, steht Penryn vor einer schrecklichen Entscheidung: Vertraut sie dem Engel, den sie liebt? Oder muss sie auch gegen ihn kämpfen, um die Menschheit zu retten?

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANEN VON SUSAN EE

Angelfall-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Susan Ee (Autorin)

Susan Ee war zunächst Anwältin, bevor sie beschloss, ihre Leidenschaft für die Literatur zu ihrem Beruf zu machen. Sie studierte Kreatives Schreiben in Stanford und Clarion West und arbeitet nun als Autorin und Filmemacherin. Sie lebt in San Francisco, Kalifornien.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Sonja Rebernik-Heidegger
Originaltitel: End of Days Book 3
Originalverlag: Skyscape

Taschenbuch, Broschur, 432 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-31909-7

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen:  09.01.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Auch nach drei Bänden bin ich immer nur Beobachter statt wirklich Teil der Geschichte zu sein.

Von: The BookWonderland Datum: 23.09.2018

https://www.the-bookwonderland.com/

Die letzte Schlacht steht bevor und Penryn, die Rebellin und Raffe, der gefallene Erzengel kämpfen momentan noch Seite an Seite. Eigentlich sollten sie Feinde sein, doch sie sind Verbündete, doch wir lange hält dieses Bündnis? Werden sie am Ende gegeneinander kämpfen müssen?

Penryn ist ein starker Charakter, die für ihre Familie alles tun würde und für diese kämpfen würde. Leider standen ihre Schwärmereien für Raffe manchmal zu sehr im Vordergrund. Ich fand es von der Autorin aber witzig gemacht, dass es sogar Penryn selbst auffiel, wie oft sie eher an Raffe denkt, als an den Weltuntergang. Dazu ist er als Engel auch eigentlich ihr Feind, obwohl sie sich manchmal zwingen muss, ihn so zu sehen.

Raffe hat zwar seine Flügel wiederbekommen, aber noch keine Möglichkeit gefunden diese wieder anzunähen, denn dafür fehlt ihm ein geeigneter Arzt. Bis dahin muss er immer noch mit den Dämonenschwingen zurechtkommen. Obwohl dies bereits der dritte und letzte Teil ist, habe ich noch nicht wirklich einen richtigen Einblick in seinen Charakter bekommen. Er wirkte teilweise noch etwas blass, was sich aber im Laufe der Geschichte gebessert hat. Man hat vieles erst zum Ende erfahren und ein paar kleine Informationen vorher wären nicht schlecht gewesen und hätten ihm zu Beginn schon mehr Tiefe gegeben.

Penryn und Raffe schleichen beide umeinander rum, obwohl beide etwas füreinander empfinden und es auch für jeden ziemlich offensichtlich ist. Aber eine Beziehung zwischen einem Engel und einer Menschentochter ist nach wie vor verboten. Abgesehen davon fürchten die Menschen nach wie vor dei Engel, da diese die Apokalypse begonnen haben.

Auf ein Happy End zwischen den beiden habe ich schon gar nicht mehr gehofft. Wie sollte das auch möglich sein? Er ist ein Engel und sie ein Mensch, der altert und irgendwann stirbt. Daher war ich unglaublich neugierig auf das Ende. Ich war aber auch sehr überrascht was das Buch noch so alles für den Leser bereit hielt. Es war der finale Kampf und man fragt sich die ganze Zeit, wer die letzte Schlacht überleben wird.

Mein Highlight waren wohl Dei und Dum. die Zwilling fand ich vorher schon immer klasse mit ihrer sarkastischen Art und der Gabe gegenseitig ihre Sätze zu beenden. Dazu hatten sie sehr verrückte Ideen und standen an Penryns Seite. Ihre Sprüche haben mich oft zum Grinsen gebracht und haben die ganze Geschichte etwas humorvoller gemacht.

Man trifft aber nicht nur auf bekannte Gesichter, sondern auch auf neue Verbündete und natürlich auch wieder auf alte Feinde. In diesem Band verschwimmen aber immer mehr die Grenzen zwischen 'Gut' und 'Böse'. Die Charaktere, die man in den ersten Bändern gehasst hat, lernt man richtig kennen und erfährt ihre Beweggründe.

Ich finde Mythologie und Religion als Thema in Büchern immer sehr interessant. Die Engel sind hier nicht die Guten, sie sind die Antagonisten der Geschichte. Man erfährt sehr viel über die Hierarchie und das Leben als Engel, was die Autorin immer sehr gut beschrieben hat. Es war auch interessant zu erfahren, was aus den Engel wird, die gefallen sind.

Der erste Teil der Angelfall Trilogie fand ich wirklich interessant, der zweite war zwar etwas schwächer, aber trotzdem war ich neugierig, wie die ganze Geschichte enden würde. So faszinierend und spannend die Geschichte auch ist, habe ich nach drei Bändern immer noch das Gefühl nur ein Beobachter zu sein. Ich mag es lieber ein Teil der Geschichte zu sein, aber leider hat sich das hier nie wirklich eingestellt, was ich unglaublich schade finde.

Ein gelungener Abschluss mit einer apokalyptischen Schlacht

Von: Jenny von Seductive Books Datum: 15.09.2018

https://seductivebooks.de

Meine Meinung

Das Cover wirkt düster und im Hintergrund erkennt man eine zerstörte Stadt. Ich finde es fängt die Stimmung im Buch sehr gut ein und passt auch hervorragend zu den Vorgängern. Es vermittelt eine Art Hoffnungslosigkeit.

Die Autorin schreibt flüssig und sehr detailreich. Die Geschichte wird aus der Ich - Perspektive der Protagonistin Penryn erzählt.

Für mich war es zu Beginn gar nicht leicht in die Geschichte einzusteigen, denn die Geschichte fing genau dort an, wo Band 2 aufgehört hat und den habe ich vor gut einem Jahr gelesen. Daher musste ich schnell nochmal zweiten Band reinlesen, damit ich wieder auf dem aktuellen Stand war. Dennoch denke ich, wer die Bücher dichter beieinander liest, wird wohl nicht so die Schwierigkeiten haben. Sobald ich aber wieder in der Geschichte war, konnte ich ganz in sie eintauchen. Penryn und Raffe kämpfen an mehreren Fronten, um die Welt zu retten. Die Geschichte entwickelt sich eher langsam zu ihrem Höhepunkt, dennoch ist der Weg gepickt mit spannenden Herausforderungen. Raffe und Penryn müssen viele Geheimnisse lüften, sich ihren Ängsten stellen und um ihre Liebe und ihre Familie kämpfen. Das Buch ist düster und atmosphärisch, sodass man einfach mit den beiden mitfiebern muss. Ein klasse Abschluss für eine tolle Engelsdystopie.

Mein Fazit

Angel Fall: Am Ende der Welt ist ein wirklich gelungener Abschluss einer düsteren und emotionalen Engelsdystopie. Die Geschichte beginnt sich zu entfalten und alles läuft auf den weltenverändernden Höhepunkt hinaus. Die beiden Protagonisten Penryn und Raffe haben es dabei absolut nicht einfach, denn sie müssen sich ihren größten Ängsten stellen und eine Schlacht apokalyptischen Ausmaßes bestehen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin