VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Winter der schwarzen Rosen

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-31177-6

Erschienen:  09.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch, eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ausgezeichnet mit dem Seraph 2016 für das Beste Buch

In einer Festung, geschützt durch dunkle Magie, suchen die Zwillingsschwestern Tajann und Liljann Zuflucht vor ihren Verfolgern. Die Liebe der einen Schwester wird zur Obsession werden und die der anderen wird eine wahre Liebe sein. Denn mit den dunklen Mächten spielt man nicht und etwas lauert in den Mauern, etwas Unberechenbares, etwas Böses ...

Nina Blazon (Autorin)

Nina Blazon las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während dem Studium. Nina Blazons Bücher haben zahlreiche Auszeichnungen erhalten, zuletzt 2016 den Seraph für das Beste Buch, für Der Winter der schwarzen Rosen. Die erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin lebt in Stuttgart.

www.ninablazon.de

Originaltitel: Der Winter der schwarzen Rosen
Originalverlag: cbt HC

Taschenbuch, Broschur, 544 Seiten, 12,5 x 18,3 cm

ISBN: 978-3-570-31177-6

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

Erschienen:  09.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Düster, bitter und doch wunderschön

Von: Madita Datum: 24.07.2018

https://lucciola-test.blogspot.com

Tajann und Liljann sind Zwillinge und könnten doch unterschiedlicher nicht sein. Während die erstgeborene Liljann ruhig und in sich zurückgezogen ist, ist Tajann die wildere und vor Energie strotzende Person. Die Zwillinge leben in einer Welt, in der der Erstgeborene in eine vorgegebene Richtung gehen muss, um dort Land zu erobern. Erst dann ist das zweitgeborene Kind frei und kann entscheiden, wohin es möchte. Tajann kann es kaum erwarten, ihr eigenes Leben zu beginnen, denn sie möchte in die Zirtadelle zur Lady und hat sich außerdem in Janeik verliebt. Doch Liljann macht es ihr nicht gerade einfach - denn sie möchte nicht gehen! Und gemäß dem Gesetz darf Tajann ihr Elternhaus nicht verlassen, bevor Liljann das tut. Sie schmiedet einen Plan, doch was sie damit ins Rollen bringt, hätte sie nie voraussehen können...

Magie. Liebe. Verrat. Und das alles in einer sehr düsteren Umgebung. Nina Blazon gelingt es, eine düstere Welt zu erschaffen, die etwas Besonderes und Eigenes ist und einen sofort in ihren magischen Bann zieht. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und angenehm zu lesen, wenn auch sehr poetisch. Anfangs muss man sich an die detaillierte und etwas ausschweifende Erzählung gewöhnen, doch dafür braucht man nicht lange. Durch den Erzählstil wirkt die Geschichte wie eine Art Märchen, roh, dunkel und verschlingend. Die Story selbst ist sehr abwechslungsreich und spannend. Es wird abwechselnd aus den Perspektiven der beiden Zwillingsschwestern erzählt, sodass man sich in beide hineinversetzen kann. Liljann fand ich persönlich die nettere der beiden, doch auch Tajann konnte man irgendwie verstehen. Wer will schon für immer daheim eingesperrt sein, wenn man eigene Träume hat?

Wir erhalten hier gleich zwei bittersüße und träumerische Liebesgeschichten gepaart mit viel Verrat, Traurigkeit, Mystik, Magie, düsteren Entwicklungen und einem sehr faszinierten Gesellschafts- und Weltenentwurf. Erst nachdem ich das Buch fertig gelesen hatte, habe ich gelesen, dass es noch weitere Bücher in dieser Welt gibt. Man kommt jedoch auch wunderbar mit, ohne diese Bücher zu kennen, denn es ist ein eigenständiger Band.
Die Geschichte entwickelt sich sehr langsam und bedächtig und nimmt erst später an Fahrt auf. Dennoch wird es nie langweilig und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende ist auf den ersten Blick erschreckend - und durchaus unvorhersehbar. Aber gerade deswegen gefällt es mir sehr gut, denn es ist bittersüß und konsequent.

Fazit

Ein Rausch der Sinne und ein perfekter Fantasyroman. Düster und bitter und doch so wunderschön. Die Geschichte hat alles, was ein Fantasyroman braucht: eine gute Story, Spannung, Liebe, Magie, eine fantastische und detailliert ausgearbeitete Welt und vielseitige Charaktere. Außerdem ist die Story wirklich mal etwas Anderes und nicht der xte Aufwasch einer altbekannten Geschichte... Und damit wäre auch geklärt, dass das nicht mein letzter Nina Blazon Roman bleiben wird.

Perfekt für alle Fantasy Fans!

Von: Avery Little Book Datum: 05.11.2017

www.averylittlebook.blogspot.de

Das Cover entspricht total meinem Geschmack. Es strahlt eine gewisse schlichte Eleganz aus und die Gestaltung passt einfach wunderbar zum Inhalt des Buches.

Inhalt: Tajann und Liljann sind Schwestern und leben in einer magischen und düsteren Welt, die von einer machtgierigen Königin beherrscht wird. Liljann ist die Erstgeborene und muss nach ihrem siebzehnten Geburtstag wegen einer alten Tradition ihre Heimat verlassen, damit auch Tajann frei wird. Tajann und Liljann verlieben sich beide, doch nur eine Liebe ist echt. Die andere ist eine gefährliche Besessenheit. Um ihre Freiheit zu erlangen, lässt sich Tajann auf einen düsteren Pakt mit der Königin ein, der ihr Leben und das ihrer Schwester gefährdet...

Einstieg: Dieses Buch hat mich schon eine ganze Weile interessiert und nun ist es endlich als Taschenbuch erschienen. Die vielen Seiten haben mich zuerst etwas abgeschreckt, aber man kommt schon am Anfang sehr schnell durch und nach einer kleinen Eingewöhnungsphase bin ich auch damit zurechtgekommen, dass das Buch aus der Sicht beider Schwestern geschrieben ist. Schnell ist man in dieser magischen Welt gefangen.

Tajann ist impulsiv, leidenschaftlich, selbstbewusst, abenteuerlustig und sehnt sich in vollen Zügen nach Freiheit. Endlich möchte sie ihren Vater zurücklassen und an den königlichen Hof gehen. Man merkt ihr dabei auch an, dass sie eine skrupellose und listige Seite hat, doch sie vergisst nie ganz ihre Familie. Ihr Charakter ist wirklich wunderbar ausgearbeitet; mit Ecken und Kanten; und wirkt daher sehr realistisch. Sie macht Fehler, was sie unheimlich menschlich macht.

Liljann ist in vielerlei Hinsicht das Gegenteil ihrer Schwester und doch haben die beiden viel gemeinsam. Man merkt ihnen beiden an, dass sie einander lieben, auch wenn sie, wie es bei Schwestern ja auch üblich ist, oft voneinander genervt sind. Liljann ist eher zurückhaltend und man hat das Gefühl, sie lebt in ihrer eigenen Welt, denn im Gegensatz zu ihrer Schwester hat sie sich der Magie zugewandt. Sie hat eine sehr gefühlvolle Seite und weiß sich durchzukämpfen. Insgesamt ist auch sie ein wirklich gut ausgearbeiteter Charakter, den man einfach gernhaben muss.

Auch auf die Ausarbeitung der Nebencharaktere wurde in diesem Buch viel wert gelegt, weshalb man vielen facettenreichen Personen begegnet, die man nicht sofort entschlüsseln kann. Man weiß auch nie, wem man nun vertrauen kann und wem nicht...

Die Welt wirkt alles in allem realistisch und detailreich. Der einzige Kritikpunkt, der mir da einfällt, ist, dass der Horizont im Buch eher begrenzt ist und man über die anderen Königreiche nur wenig bis gar nichts erfährt, was ich etwas schade fand, da so das große Ganze fehlt. Sonst ist die Welt allerdings gut aufgebaut und auch die magischen Wesen, die auftreten, sind super konzipiert und alles hängt in gewisser Weise miteinander zusammen. Auch über die Geschichte hinter der Entstehung dieser Welt erfährt man in diesem Buch einiges.

Die Story hat sich meiner Meinung nach unheimlich spannend angehört und ich war wirklich gespannt, ob das Buch meinen Erwartungen gerecht werden würde. Dadurch dass man nie weiß, wer in diesem Buch nun ein falsches Spiel spielt oder wer ernste Absichten verfolgt, wird eine gute Grundspannung erzeugt, die durch den magischen Aspekt nochmals ausgeweitet wird. Auch das ewige Spiel um Leben und Tod macht das Buch schlichtweg sehr interessant. Zwischendurch gab es dennoch auch mal ein paar Längen, was im großen und ganzen aber nicht allzu schlimm war. Der Wechsel der Perspektiven zwischen den beiden Schwestern empfand ich zunächst als etwas störend, aber man gewöhnt sich daran und die Idee dahinter ist natürlich auch super, denn so weiß man, was gerade im Leben beider passiert und was beide fühlen und denken. Der Schreibstil hat mir insgesamt sehr zugesagt, da man dem Geschehen gut folgen konnte und alles detailreich beschrieben wurde, sodass man sich ein ausführliches Bild der jeweiligen Situation machen konnte.

Fazit:

Ein tolles Buch für alle Fantasy Fans, das von einer gut ausgearbeiteten Welt und klasse Charakteren zeugt!

Bewertung:



4,5 von 5 Sternen


Vielen Dank an den cbt Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Voransicht

  • Unsere Empfehlungen

  • Weitere Bücher der Autorin