VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der kleine Teeladen zum Glück Roman

Valerie Lane (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 14,50*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-7341-0500-5

Erschienen:  16.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Willkommen in der Valerie Lane – der romantischsten Straße der Welt!

Laurie ist glücklich: Als stolze Besitzerin eines kleinen Teeladens in der romantischen Valerie Lane in Oxford, hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht. In Laurie’s Tea Corner verkauft sie köstliche Teesorten aus aller Welt, dort duftet es herrlich, und die Kunden fühlen sich wohl. Denn das gemütliche Lädchen strahlt genau dieselbe Harmonie und Wärme aus wie Laurie selbst. Nur das mit der Liebe wollte bisher noch nicht so richtig klappen, obwohl Laurie seit Monaten von Barry, ihrem attraktiven Teelieferanten, träumt. Das muss sich schleunigst ändern, finden Lauries beste Freundinnen, und schmieden einen Plan …

Offizielle Website der Autorin

Manuela Inusa auf Facebook

»Herrlich amüsanter Roman, bei dem man richtig schön abschalten kann.«

Frankfurter Stadtkurier (13.02.2018)

Valerie Lane

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Manuela Inusa (Autorin)

Manuela Inusa wusste schon als Kind, dass sie einmal Autorin werden wollte. Die gelernte Fremdsprachenkorrespondentin arbeitete sich durch verschiedene Jobs, wollte aber eigentlich immer nur eins: Schreiben. Kurz vor ihrem 30. Geburtstag sagte sie sich: Jetzt oder nie! Inzwischen hat sie im Selfpublishing mehr als dreißig Romane veröffentlicht, die viele Leserinnen erreichten. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in ihrer Heimatstadt Hamburg. In ihrer Freizeit liest und reist sie gern, außerdem liebt sie Musik, Serien, Tee und Schokolade.

»Herrlich amüsanter Roman, bei dem man richtig schön abschalten kann.«

Frankfurter Stadtkurier (13.02.2018)

»Der erste Band einer zauberhaften Reihe rund um die fünf Inhaberinnen der Läden in der schönen Valerie Lane.«

Schweizer Familie (22.03.2018)

»In amüsanten Episoden erzählt Manuela Inusa von der Bedeutung wahrer Freundschaft und Großherzigkeit und davon, dass es sich lohnt, für die Liebe zu kämpfen.«

Women30plus.at (28.11.2017)

»Maunela Inusa hat einen wundervollen Roman geschaffen, der einen perfekten Mix aus Romantik, Alltagsproblematik und einer Prise Dramatik liefert.«

Schwarzlicht.tv Online (06.02.2018)

ORIGINALAUSGABE

Taschenbuch, Broschur, 288 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-7341-0500-5

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 14,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen:  16.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Story und Charaktere sind leider etwas zu flach - Teil 2 ist besser :-)

Von: Miriam // howaboutlife Datum: 25.07.2018

https://howaboutlife.blog/

Leider muss ich an dieser Stelle direkt gestehen, dass meine Erwartungen (ich habe Teil 2 bereits vorher gelesen und fand ihn super) an das Buch eher enttäuscht wurden.

Auch wenn der Schreibstil sehr flüssig und leicht zu lesen ist, ist mir die verwendete Sprache zu simpel, wodurch selbst die 32-jährige Laurie zwischenzeitlich eher den Eindruck eines Teenagers erweckt hat. Durch die Erzählweise und den verwendeten Stil schafft Manuela Inusa es jedoch, dass die für meinen Geschmack generell schon recht geringe Seitenanzahl nur so dahin schmilzt.

Die Handlung der Geschichte um Laurie, ihren Teeladen und ihre Freundinnen in der Valerie Lane, konnte mich nicht wirklich fesseln, tatsächlich fand ich sie eher langweilig. Wir lernen zu Beginn natürlich Laurie selbst kennen, die sich ihren Wunsch von einem Teeladen, trotz Unverständnis ihrer Eltern, erfüllt hat (ein Punkt der mir gefallen hat) und sich nun in ihren Teelieferanten Barry verliebt. Da sie selbst in seiner Nähe total tollpatschig wird und einfach zu nichts mehr fähig ist, eilen ihre Freundinnen mit Ratschlägen und Plänen - die beide nicht immer unbedingt hilfreich sind - zur Hilfe.

Auf die Charaktere der Freundinnen Ruby, Keira, Susan und Orchid kann man leider nur einen kurzen Blick erhaschen, weitere Personen haben nur ein kurzes Gastspiel. Dies fand ich schade, da gerade die Frauengruppe dadurch sehr flach wirkt und nicht wirklich Persönlichkeit eingehaucht bekommt. Natürlich gibt es für jede der Frauen noch ein einzelnes Buch, in welchem ihre Geschichten näher beleuchtet werden, doch hätte man ihnen hier durchaus etwas mehr Raum geben können.

So plätschert die Story um Laurie und Barry gemächlich vor sich hin. Auch wenn ihre kleine Achterbahnfahrt der Gefühle irgendwie süß ist, reicht diese Liebesgeschichte nicht aus, um Lust auf mehr zu wecken. Hätte ich diesen Teil zu erst gelesen, hätte ich die Reihe vermutlich nicht fortgesetzt. Doch da ich weiß, dass Teil 2 der Valerie Lane mehr Tiefgang hat, werde ich den weiteren Büchern ebenfalls noch eine Chance geben.

Fazit

Der erste Teil der Valerie Lane-Reihe hat mich leider nicht überzeugt. Die Charaktere waren mir zu flach und durch den Sprachstil wirkten sie für mich zum Teil etwas zu kindisch. Mit ca. 250 Seiten ist das Buch für meiner Meinung nach zu kurz gewesen, um wirklich Tiefgang und eine Verbindung zu der Protagonistin Laurie zu erzeugen.

Gefallen hat mir die Message, dass die Frauen der Valerie Lane sich mit ihren Läden alle ihren Traum erfüllt haben, trotz widriger Umstände, und sich in harten Zeiten immer zur Seite stehen.

Ganz nett für Zwischendurch, man muss das Buch aber nicht unbedingt gelesen haben und könnte auch direkt mit Teil 2 einsteigen.

Eine Tasse Tee für zwischendurch

Von: Zeilenheldin Datum: 20.07.2018

www.zeilenheldin.blogspot.de

Lesegrund

Auf der Suche nach einer locker leichten Lektüre stolperte ich über dieses wunderschöne Cover (die Schrift glänzt sogar!). Die Geschichte wirkte vom Klappentext aus auf mich schon gleich sehr angenehm, einfach und Tee liebe ich sowieso.


Meine Meinung

Verliebt in Cover und Tee stürzte ich mich in die Geschichte, hatte aber keine allzu hohen Erwartungen. Der Klappentext ließ auf eine locker leichte, aber keine besonders aufregende Handlung schließen. So war es letztendlich auch, demnach wurde ich nicht enttäuscht. Man konnte sich sehr gut durch die Geschichte blättern und dabei völlig abschalten. Wie das Buch ausgeht konnte man sich schnell und gut denken, trotzdem kam ich nicht in Versuchung hier und da ein paar Zeilen zu überspringen. Denn ein sehr herzlicher Schreibstil ließ einem die Charaktere schnell ans Herz wachsen und ich musste auch oft zusammen mit ihnen lachen. Was mich zugegebenermaßen hier und da etwas verrückt machte, war die untrübbare Nettigkeit der Protagonistin. Ich wäre an ihrer Stelle sehr oft richtig an die Decke gegangen. Aber das ist es eben, was sie und die anderen Mädels aus der Valery Lane auszeichnet.


Fazit

Das Buch hat mich nicht enttäuscht, aber auch nicht überrascht. Es ließ sich angenehm lesen, ein bisschen träumen, aber das es mich übermäßig begeistert hat kann ich auch nicht sagen.
Die Geschichte wird fortgesetzt, jeweils aus einer neuen Perspektive von den Freundinnen der Valery Lane. Vielleicht werde ich weiterlesen, mal sehen. Doch bis es soweit ist: Abwarten und Tee trinken!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin