VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ich fühle was, was du nicht fühlst Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-453-42221-6

NEU
Erschienen:  14.05.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Paperback, eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Termine

  • Service

  • Biblio

India lebt mit ihren Hippie-Eltern und ihrem Bruder Che in der bürgerlichen Umgebung einer süddeutschen Kleinstadt. Intelligent und mit spöttischem Scharfblick betrachtet sie die Welt der Erwachsenen und durchschaut deren Lebenslügen. Ihr Nachbar, ein Musiklehrer, überredet sie zu Klavierstunden und entdeckt ihre große musikalische Begabung. Während ihre Eltern mit einer Ehekrise beschäftigt sind und Che in die Kriminalität abzudriften droht, entsteht zwischen India und ihrem Lehrer eine einzigartige Verbindung, getragen von der Liebe zur Musik. Doch in einem einzigen Moment zerstört er ihr Vertrauen, und India steht vor einer furchtbaren Entscheidung: Ihr Geheimnis öffentlich zu machen – oder für immer zu schweigen.

Amelie Fried (Autorin)

Amelie Fried, Jahrgang 1958, wurde als TV-Moderatorin bekannt. Alle ihre Romane waren Bestseller. Traumfrau mit Nebenwirkungen, Am Anfang war der Seitensprung, Der Mann von nebenan, Liebes Leid und Lust und Rosannas Tochter wurden erfolgreiche Fernsehfilme. Für ihre Kinderbücher erhielt sie verschiedene Auszeichnungen, darunter den »Deutschen Jugendliteraturpreis«. Zusammen mit ihrem Mann Peter Probst schrieb sie den Sachbuch-Bestseller Verliebt, verlobt – verrückt?. Bei Heyne erschien zuletzt der Roman Ich fühle was, was du nicht fühlst. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in München.

27.06.2018 | 19:30 Uhr | Heidelberg

Themenabend mit einem kurzen gelesenen Ausschnitt aus "Eine windige Affäre" im Rahmen des Literatursommers

Eintritt frei

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbücherei Heidelberg
Poststraße 15
69115 Heidelberg

09.10.2018 | 20:00 Uhr | Groß-Gerau

Lesung mit Amelie Fried

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kulturcafé e.V.
Darmstädter Straße 31
64521 Groß-Gerau

Weitere Informationen:
Buchhandlung Frank Inh. Andreas Frank
64521 Groß-Gerau

Tel. 06152/2739, gg@buchhandlungfrank.de

16.10.2018 | Oldenburg

Lesung mit Amelie Fried

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Oldenburg

Weitere Informationen:
Buchhandlung Isensee
26122 Oldenburg

Tel. 0441/36142410, buchhandlung@isensee.de

17.10.2018 | Hamburg

Lesung mit Amelie Fried

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kurt Heymann Buchzentrum
Erik-Blumenfeld-Platz 27
22587 Hamburg

Tel. 040/864268, blankenese@buecher-heymann.de

Weitere Informationen:
Kurt Heymann Buchzentrum
22529 Hamburg

Tel. 040/432755923, info@buecher-heymann.de

19.10.2018 | 20:00 Uhr | Zorneding

Lesung im Rahmen des Literarischen Herbsts in Zorneding

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Gemeindesaal der Christophoruskirche
Lindenstr. 11
85604 Zorneding

Weitere Informationen:
Verein Pro Christophoruskirche e.V.
85604 Zorneding

22.10.2018 | 19:30 Uhr | Erfurt

Lesung mit Amelie Fried im Rahmen der Erfurter Herbstlese

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Gewerkschaftshaus
Juri-Gagarin-Ring 150
99084 Erfurt

Weitere Informationen:
Erfurter Herbstlese e.V. Geschäftsstelle Haus Dacheröden
99084 Erfurt

Tel. 0361 644 123 75 , herbstlese@herbstlese.de

14.11.2018 | 20:00 Uhr | Ettlingen

Lesung mit Amelie Fried

Eintritt: € 10,-
Kartenvorverkauf: Tel. 07243/ 14293
Mail: thalia.ettlingen@thalia.de

Einlass ab 19:30 Uhr

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buhlsche Mühle
Pforzheimer Str. 68
76275 Ettlingen

Weitere Informationen:
Thalia Buchhandlung
76275 Ettlingen

Tel. 07243/14293

20.11.2018 | 20:00 Uhr | Lübeck

Lesung mit Amelie Fried

Eintritt: € 12,-
Kartenvorverkauf:
Tel. 0451/ 16025000 oder unter
www.hugendubel.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Heinrich Hugendubel
Königstraße 67 a
23552 Lübeck

Tel. 0451/16006-0, ahf.wll@hugendubel.de

Weitere Informationen:
Heinrich Hugendubel
80636 München

Tel. 089/55233-3, info@hugendubel.de

21.11.2018 | 19:30 Uhr | Wismar

Lesung mit Amelie Fried

Eintritt: € 12,-
Einlass ab 19 Uhr

Kartenvorverkauf:
Tel. 089/30757575 oder unter www.hugendubel.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Zeughaus
Ulmenstraße 15
23966 Wismar

Weitere Informationen:
Heinrich Hugendubel
80636 München

Tel. 089/55233-3, info@hugendubel.de

22.11.2018 | Itzehoe

Lesung mit Amelie Fried

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Kurt Heymann Buchzentrum
Breite Str. 22-32
25524 Itzehoe

Tel. 04821/4070605, itzehoe@buecher-heymann.de

Weitere Informationen:
Kurt Heymann Buchzentrum
22529 Hamburg

Tel. 040/432755923, info@buecher-heymann.de

28.11.2018 | Detmold

Lesung mit Amelie Fried

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Detmold

Weitere Informationen:
Buchhaus am Markt
32756 Detmold

Tel. 05231/93880, Info@buchhaus-am-markt.de

29.11.2018 | 20:00 Uhr | Recke

Lesung mit Amelie Fried

Eintritt: € 20,- inkl. Getränke

Kartenvorverkauf: Tel. 05453/ 7275
oder unter www.buch-volk.de

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Buchhandlung Volk
Vogteistraße 8
49509 Recke

Tel. 05453/7275, info@buch-volk.de

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Taschenbuch, Broschur, 400 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-42221-6

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

NEU
Erschienen:  14.05.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Charakter- und Themenvielfalt mit mangelnder Ausführung

Von: linas.artbook Datum: 28.05.2018

https://www.instagram.com/linas.artbook/

Renzension zu "Ich fühle was was du nicht fühlst":
.
Inhalt:
1975: Die dreizehnjährige India lebt zusammen mit ihren Hippie-Eltern und ihrem älteren Bruder Che in einer schwäbischen Kleinstadt. Ihre Familie ist jedoch alles andere als normal. Doch auch India ist anders als alle anderen Kinder. Sie hat ein unglaublich ausgeprägtes Mathematikverständnis. Es stellt sich zudem raus, dass sie ebenfalls eine besondere Begabung für die Musik und damit das Klavierspielen hat. Ihr Nachbar gibt ihr daraufhin Klavierstunden. India fühlt sich mehr und mehr von Ihrem Lehrer verstanden und findet in ihn endlich eine Bezugsperson. Eines Tages missbraucht er jedoch dieses Vertrauen und India muss sich entscheiden. Sagt Sie die Wahrheit oder schweigt sie?
.
Meine Meinung: - Aufgrund des Klappentextes hab ich mir sehr viel vom Buch erhofft. Es hat sich ja bereits erahnen lassen, dass das Missbrauchsthema angeschnitten wird. Enttäuscht musste ich dann jedoch feststellen, dass dieses Thema sehr schnell abgehandelt wird und sich der Inhalt meist eher um Indias Familie dreht. Bereits der Anfang gestaltet sich sehr langatmig. Es folgen viele Ausschweifungen, die die Religionsfindung der Mutter oder die Ideologienfindung von Che abhandelt. Es kommt dadurch nur denkbar wenig Spannung auf. - Das Buch besticht dagegen besonders durch seine Themenviefalt und vielen ausgearbeiteten Charakteren.
- Gut gefallen hat mir auch der sehr schöne Schreibstil, der einen Indias Empfindungen näher bringt. - Mit Sympathien hat die Autorin jedoch ein wenig gegeizt. Mir fällt es schwer ein Buch zu lesen in dem sich nicht wenigstens ein Charakter meine Sympathie verdient. Ob es nun die Eltern sind, die ihre Kinder vollkommen vernachlässigen oder Che der mal wieder von einem Extrem ins andere fällt.
.
Fazit: 2,5/5 Sternen
Das Buch greift viele wichtig Themen auf und verfolgt gute Ansätze. In der Ausführung konnte es mich jedoch nicht überzeugen, da meiner Meinung nach nicht besonders sorgfältig mit den Themen umgegangen wurde.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Mein Fazit zu "Ich fühle was, was du nicht fühlst"

Von: Calipa Datum: 19.05.2018

www.calipa.de

Die komplett struktuierte Welt von India die damit chaotischer nicht sein könnte, haben mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen lassen. Ich musste immer wieder lachen, den Kopf schütteln und mich fragen wie ich in ihrem Alter reagiert hätte. India übernimmt mit ihren jungen Jahren nicht nur die Verantwortung für sich selbst sondern auch für Che. Der Mensch dem sie dann noch am meisten Vertraut, fällt ihr in den Rücken. Ich dachte wirklich teilweise, das es schlimmer nicht werden könnte.

Das Ende hingegen fand ich sehr hart und für mich sogar noch ein Stück weit unbefriedigend. Ich hätte mir andere Menschen an anderen Stellen gewünscht. Die Charakteristische Veränderung und Entwicklung hingegen fand ich bei Che und India super getroffen und freute mich sehr darüber. Für mich steht fest, das „Ich fühl was, was du nicht fühlst“ nicht das letzte Buch von Amelie Fried für mich war.

Von mir bekommt "Ich fühle was, was du nicht fühlst" von Amelie Fried

4.7/5 Sternen!

Für die komplette Rezension, besucht mich doch gerne auf meinem Blog :)

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin