VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

JACKABY - Die verschwundenen Knochen

Die JACKABY-Reihe (2)

Ab 13 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Broschur ISBN: 978-3-570-31162-2

NEU
Erschienen:  09.01.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Kein Fall zu seltsam, keine Spur zu heiß!

New Fiddleham, 1892: Abigail Rook, die junge Assistentin von R.F. Jackaby – Detektiv für unerklärliche Phänomene – langweilt sich nie in ihrem neuen Job. Von besonders garstigen Gestaltwandlern, die sich als süße Kätzchen tarnen, bis hin zu Mord ist alles in ihrem Tagesablauf dabei. Als in dem benachbarten Gad’s Valley ein nicht identifizierbares Monster Tiere und Menschen überfällt, bittet Junior Detective Charlie Cane Abigail um Hilfe. Bald sind Jackaby und Abigail in eine Jagd nach einem Dieb, einem Monster und einem Mörder verwickelt, die ihren ganzen Scharfsinn verlangt …

»Auch der 2. Band dieser außergewöhnlichen Krimireihe ist wieder überaus gelungen.«

www.kidsbestbooks.com (05.02.2018)

DIE BÜCHER DES AUTORS

Die JACKABY-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

William Ritter (Autor)

William Ritter hat an der University of Oregon studiert und unter anderem Kurse in Trampolinspringen, Jonglieren und über das Italienische Langschwert aus dem 17. Jahrhundert belegt. Er ist verheiratet, stolzer Vater und unterrichtet englische Literatur. Jackaby – Der leichenbleiche Mann ist der dritte Band seiner preisgekrönten Reihe um den Detektiv für ungeklärte Phänomene.

»Auch der 2. Band dieser außergewöhnlichen Krimireihe ist wieder überaus gelungen.«

www.kidsbestbooks.com (05.02.2018)

»Die Schauplätze sind hervorragend gewählt und verbreiten eine düstere Stimmung und auch die Figuren wurden von William Ritter liebevoll ausgearbeitet.«

kleinbrina.wordpress.com (18.01.2018)

»Ritter hat sich wieder einen spannenden und originellen Fall ausgedacht, der mich auch oft zum Lachen brachte. Leseempehlung!«

sternenbrise.wordpress.com (22.01.2018)

»Eine klare Leseempfehlung!«

readingjoelle.blogspot.de (18.01.2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Dagmar Schmitz
Originaltitel: Jackaby #2
Originalverlag: Algonquin, US

Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 12,5 x 18,3 cm

ISBN: 978-3-570-31162-2

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

NEU
Erschienen:  09.01.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Die verschwundenen Knochen

Von: Bücherwürmchenswelt Datum: 18.02.2018

buecherwuermchenswelt.blogspot.de/

"Die verschwundenen Knochen ist der zweite Band der "Jackaby"-Reihe von William Ritter.

Man nehme einen Ermittler, der wie Sherlock Holmes anmutet, eine weibliche Protagonistin, die ihrer Zeit weit voraus ist sowie eine ordentliche Portion Übersinnliches und man erhält "Jackaby". Ein großer Lesespaß für Jung und Alt, der neue Wege geht. Sofort war ich wieder mittendrin in dem neuen Abenteuer von Abigail und Jackaby und tauchte einmal mehr in eine spannende Zeit voller paranormaler Gefahren ein. William Ritter hat hier wirklich etwas Tolles geschaffen, auf dessen Lektüre man sich ein jedes Mal freut.

Dabei sorgen nicht nur die vielen einzigartigen Ideen für aufregendes Lesevergnügen. Auch die Spannung, die nicht immer ganz greifbar ist, bahnt sich gemeinsam mit einem wunderbaren Tempo den Weg zu einem bahnbrechenden Abenteuer, bei dem nichts ist, wie es scheint. Zahlreiche Überraschungen pflastern den Weg uns bieten mitreißende Spannung und fesselnde Momente, derer man sich keineswegs entziehen kann. Dabei kommt auch der Humor nicht zu kurz, der alle etwas düsteren Facetten perfekt aufzulockern weiß und eine mehr als gelungene Kombination ergibt.

Auch atmosphärisch gibt es bei diesem zweiten Abenteuer nichts auszusetzen und man fühlt sich als Leser direkt in das Jahr sowie das Setting hineinversetzt. Alles wirkt überaus lebendig und vielschichtig durchdacht, sodass es scheint, als wäre man mittendrin und würde sich auf die Jagd nach einem großen Geheimnis machen. Großes Kino!

Leider kam das Ende viel zu schnell und ich hätte mir hier und da noch eine kleine Ausführung mehr gewünscht, doch war ich letzten Endes dennoch von diesem Abenteuer mehr als überzeugt. Ich freue mich schon jetzt auf Band drei, denn die Anspielungen verheißen so einiges und genug von dieser Reihe bekomme ich sowieso nicht.

Fazit: Ausgeklügelter zweiter Band, der keinerlei Wünsche offen lässt und tollen Lesespaß garantiert.

Ein neuer Fall für Abigail Rook!

Von: Pineapples BookNook Datum: 02.02.2018

https://pineapplesbooknook.wordpress.com/


Inhalt:

Abigail Rooks Leben ist alles andere als langweilig. Seit sie ihre Stelle als Assistentin des genialen und verschrobenen Detektivs R.F. Jackaby angenommen hat, stolpert sie von einem Abenteuer ins nächste. Das beschauliche Örtchen New Fiddleham wird von heimtückischen Gestaltwandlern heimgesucht, eine Frau stirbt unter mysteriösen Umständen und im nahe gelegenen Gad’s Valley ruft ein bedeutender Fossilienfund gerissene Diebe auf den Plan. Abigail und Jackaby begeben sich auf Spurensuche und jagen bald nicht nur einen Mörder und einen Dieb, sondern auch ein waschechtes Monster!

Cover:

Schon wie beim ersten Band der Reihe gefällt mir die Gestaltung sehr gut. Das Cover ist komplett in Orangetönen gehalten und wird von Abigails Profil dominiert. Darin erkennt man den Detektiv Jackaby in seinen blauen Mantel gekleidet. Er bildet einen schönen Kontrast zur restlichen Farbgebung des Covers.

Meinung:

Nachdem mir schon der erste Fall von Abigail Rook und Jackaby so gut gefallen hat, habe ich mich sehr auf die Fortsetzung gefreut. Auch das zweite Abenteuer des ungleichen Detektivpaars überzeugt mit seiner spannenden Geschichte. Der Einstieg in die verrückte Welt von New Fiddleham fällt sehr leicht und schon nach der ersten gelesenen Seiten ist man mitten im Geschehen. Es gibt ein Wiedersehen mit alten Bekannten, aber man lernt auch viele neue und vor allem interessante Charaktere kennen. Der Schreibstil von William Ritter ist wie gewohnt flüssig und bildhaft. Der Spannungsbogen baut sich kontinuierlich auf und fesselt den Leser bis zur letzten Seite. Auch der Kriminalfall bleibt komplett undurchsichtig und wirft immer neue Fragen auf, so dass man nicht zu schnell auf des Rätsels Lösung kommt. Der übernatürliche Grusel bleibt dieses Mal eher im Hintergrund und die gesamte Handlung ist mehr auf Abenteuer und Action ausgelegt.

Abigail ist schon wie im ersten Band eine wundervolle Protagonistin. Mit ihrer Neugier und ihrer offenen Art stürzt sie sich Hals über Kopf in jedes Abenteuer. Dabei beweist sie eine große Portion Mut und Scharfsinn.

R.F. Jackaby ist ein ungewöhnlicher Mann. Als Detektiv für übernatürliche Phänomene kann er nur eigenbrötlerisch und verschroben sein. Leider gefällt es mir nicht, wie er Abigail behandelt. Er nimmt sie viel zu selten ernst und wertschätzt ihren Beitrag zu den laufenden Ermittlungen kaum.

Insgesamt bleiben leider alle Figuren, wie schon im ersten Band, sehr blass. Gerade für Abigail und Jackaby hätte ich mir dieses Mal mehr Tiefgang gewünscht.

Bei „Jackaby“ handelt es sich um eine vierteilige Reihe, die im englischen Original schon komplett erschienen ist.

Fazit:

William Ritter liefert mit „Jackaby – Die verschwundenen Knochen“ eine mysteriöse und ungewöhnliche Kriminalstory, die für viele tolle Lesestunden sorgt. Ich finde es schade, dass die Charaktere in diesem Band nicht an Tiefe gewinnen und zu oberflächlich bleiben. Dennoch wird man als Leser, der die Mischung aus Übernatürlichem und Krimi mag, sehr gut unterhalten. Ich vergebe gute 4 Ananas.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors