VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Wintersterne Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-35910-9

NEU
Erschienen: 09.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Eine Reise ins magische, verschneite Prag: Für Megan, Hope und Sophie ist das die perfekte Gelegenheit, um vor ihren Problemen wegzulaufen. Sie lernen sich in einer Hotelbar kennen, und obwohl die drei Frauen völlig unterschiedlich sind, verstehen sie sich auf Anhieb. Gemeinschaftliche Streifzüge durch die winterlich verzauberte Stadt konfrontieren sie mit ihrer Vergangenheit und führen sie zu besonderen Begegnungen. Und vor allem zu sich selbst.

Isabelle Broom (Autorin)

Isabelle Broom, geboren 1979 in Cambridge, hat Medienwissenschaft an der University of West London studiert und arbeitet als Redakteurin und Autorin. «Wintersterne» ist ihr zweiter Roman im Diana Verlag.


Uta Rupprecht (Übersetzerin)

Uta Rupprecht studierte in München Germanistik und übersetzte dann einige Jahre lang Literatur aus dem Englischen. Von 1996 bis 2009 arbeitete sie als Verlagslektorin in München und Berlin. Sie lebt als Übersetzerin und freiberufliche Lektorin in München.

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Uta Rupprecht
Originaltitel: A Year and a Day
Originalverlag: Penguin Random House UK

Taschenbuch, Klappenbroschur, 448 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-35910-9

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Diana

NEU
Erschienen: 09.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Wintersterne

Von: Ladysmartypants  aus Österreich Datum: 18.10.2017

https://ladysmartypants.wordpress.com/2017/10/13/wintersterne/

Der Herbst hat gerade Einzug gehalten und die Zeit der flauschigen Decken, warmen Socken, leckeren Tees und heimelig-winterlichen Bücher mit sich gebracht. Eines dieser Bücher ist zweifellos Wintersterne von Isabelle Broom, das am 9. Oktober 2017 beim Diana Verlag erschienen ist. Die britische Autorin entführt uns in diesem Buch in das winterlich-verschneite Prag und erzählt eine Geschichte besonderer Begegnungen in der Vergangenheit und in der Gegenwart.

In »Wintersterne« treffen drei komplett unterschiedliche Erzählstränge aufeinander, alle drei führt es in das Winterwunderland Prag und dort verbinden sie sich. Einerseits Fotografin Megan und ihr Freund Olli (nur ein Freund), die in Prag im Prinzip nach Inspiration suchen. Dann die kürzlich geschiedene und neu verliebte Hope und ihr geliebter Charlie. Und zu guter Letzt Sophie, die auf ihren Verlobten Robin wartet, den sie vor vielen Jahren in Prag kennen und lieben gelernt hatte. Anfangs verbindet sie lediglich das gemeinsame Hotel, doch das sollte sich bald und nachhaltig ändern.

Das Buch ist gestern Nachmittag bei mir eingetrudelt und ich habe es im Zuge der #Leseparty gestern Abend noch ausgelesen. Das alleine sollte schon sehr aussagekräftig sein. Es ist mir wirklich extrem leicht gefallen, mich einzulesen und ich war gefesselt, bevor ich es merkte. Sicher, anfangs hat die Autorin mal einen Namen verwechselt und an manchen Stellen wirkt die Übersetzung etwas holprig, aber an sich ist »Wintersterne« ein wirklich gutes Buch.

Die Charaktere sind sympathisch, die Story, wenn auch manchmal etwas vorhersehbar, wirklich liebevoll gestaltet und die Stadt selbst mit einer unheimlichen Liebe zum Detail beschrieben. Der Reichtum an Bildern und Emotionen verwandelt das Lesen wirklich in ein Vergnügen und, so viel sei gesagt, ohne Taschentücher ging es bei mir absolut nicht. Die Chemie zwischen den Charakteren stimmt eindeutig und auch die, wie soll man sagen, nicht unbedingt jugendfreien Szenen, die wenigen die es gibt, sind absolut nicht obszön und charmant umschrieben.

Die Geschichte wird abwechselnd aus den Perspektiven von Megan, Hope und Sophie erzählt, da die drei Frauen in gewisser Weise auch den Kern der Erzählung bilden. Dabei erfährt man nicht nur mehr über die Innenwelt der Charaktere, sondern auch darüber, wie sie sich gegenseitig wahrnehmen. Vor allem diese zusätzliche Dimension habe ich als eine wirkliche Bereicherung empfunden.

Dazu kommt das wirklich angenehme Erzähltempo und ein strategisch klug strukturierter Plot, der die Story stetig vorantreibt, bis sie einen gewissen Punkt erreicht, an dem sich die Ereignisse förmlich überschlagen. Das war für mich der Punkt, an dem feststand, dass ich »Wintersterne« nicht mehr aus der Hand legen würde, bis die Geschichte zu Ende ist.

<a href="https://ladysmartypants.wordpress.com/2017/10/13/wintersterne/">Die vollständige Rezension auf ladysmartypants.wordpress.com </a>

3 Frauen in Prag

Von: Ritja Datum: 16.10.2017

buchstabenfestival.blogspot.de/

Das Buch ist ein wunderbarerer Reiseführer für Prag. Wer schon einmal dort war, wird vieles wiedererkennen und in Erinnerungen schwelgen können. Wer Prag noch nicht kennt, wird vielleicht nach dem Lesen des Buches Lust auf diese wunderschöne Stadt bekommen.
Die Autorin beschreibt in einem sehr gut zu lesenden Schreibstil und sehr detailliert die schönsten Sehenswürdigkeiten und bringt eine magische Stimmung über die Stadt.

Es gibt drei Lebens-Liebes-Geschichten (Megan, Hope und Sophie), die abwechselnd erzählt werden. Anfangs wirken alle recht heiter und locker, jedoch werdem sie mit jeder Seite etwas dunkler und ernster. Die Leichtigkeit geht schnell verloren und die ernsten Themen und die Widersprüche drängen nach vorn. Jeder, der drei Frauen, geht ganz unterschiedlich mit der Entwicklung um. Ich fand die Geschichten gut gemacht. Isabelle Broom zeigt, dass man in jedem Lebensabschnitt in Situationen kommt, die schmerzen und die man nicht verdrängen kann.

Mit Sophie und auch Hope sind ihr die Geschichten gut gelungen. Jedoch Megan hat mich einfach nur genervt. Sie will das Beste von allem, aber selber nicht zurückstecken oder etwas zurückgeben. Sie klammert sich an eine gescheiterte Beziehung, die ihr, für alles als Ausrede herhalten muss. Es war anstrengend immer die gleichen Diskussionen, Gedankengänge und Widersprüche zu lesen.

Insgesamt ist es jedoch ein gutes Buch, das einlädt nach Prag zu reisen und vorallem die Vorweihnachtszeit in Prag zu genießen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin