Mirage - Die Schattenprinzessin

Roman

Ab 12 Jahren
eBook epub
11,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 14,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

In einer fernen Welt: Amanis Heimatplanet Cadiz ist seit Langem grausam unterdrückt vom Volk der Vath, das aus einer fremden Galaxie gekommen ist. Ausgerechnet am Festtag von Amanis Erwachsenwerden tauchen plötzlich Kampfroboter auf und entführen sie an den Hof des Vath-Königs. Als Amani dessen einzige Tochter sieht, versteht sie schlagartig, warum: Sie ähnelt Prinzessin Maram wie ein eineiiger Zwilling. Der perfide Plan: Die Prinzessin ist allgemein verhasst, also soll Amani in gefährlichen Situationen als ihr Double einspringen. Jeder Versuch, sich der tödlichen Aufgabe zu entziehen, wird im Keim erstickt. Amani ist verzweifelt – bis sie den ebenso gutaussehenden wie klugen Prinzen Idris trifft. Er scheint als einziger zu sehen, dass die Prinzessin verändert ist. Doch Idris ist niemand anderes als Marams Verlobter, und je näher Amani ihm kommt, desto gefährlicher wird ihr Spiel mit dem Feuer.


Aus dem Amerikanischen von Sabine Schilasky
Originaltitel: Mirage
Originalverlag: Flatiron/Macmillan US
eBook epub (epub)
ISBN: 978-3-641-20642-0
Erschienen am  08. April 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Mirage: Die Schattenprinzessin - jetzt reinlesen bei Read'n'Go

Leserstimmen

Rezension Mirage

Von: wunderweltenbuecher

15.09.2019

Zunächst einmal möchte ich auf das Cover eingehen, welches ich wirklich toll und gelungen finde. Es ist zwar schlicht, aber trotzdem passen das Lila und das Gold sehr gut zusammen. Dies war auch ein Grund dafür, warum dieses Buch auf meiner Wunschliste gelandet ist, wenn das Cover so toll ist, kann ich immer nur schwer widerstehen. Die Welt in der dieser Roman spielt ist wirklich toll aufgebaut und besitzt etwas einzigartiges, weshalb es noch viel mehr Spaß macht, alles durch das Lesen zu entdecken. Ich wurde in eine faszinierende Welt entführt, die mit ihren besonderen Sternensystem wirklich einzigartig ist. Leider war es aber schwer über alles den Überblick nicht zu verlieren, da einfach zu viele neue Namen oder Bezeichnungen eine wichtige Rolle spielte. Mit der Zeit gewöhnt man sich jedoch daran und dann wurde es einfacher. Die Protagonistin Amani, welche auch aus der Ich-Perspektive alles erzählte, war mir von Anfang an sehr sympathisch, weshalb ich sie auch schnell in mein Herz geschlossen habe und allesgemeinsam mit ihr erlebt habe. Doch auch sie hat kein einfaches Leben, da sie die Doppelgängerin von Maram ist, musste sie eine gefährliche Herausforderung auf sich nehmen, wobei auch die Liebe im Spiel war, die es nicht geben durfte. Trotzdem passten die beiden wirklich gut zusammen und man durfte ein paar romantische und gefühlvolle Augenblicke mit ihnen teilen. Des Weiteren hat mir wirklich gut gefallen, dass es nie an Spannung gefehlt hat, leider kam ich jedoch anfangs noch nicht so gut mit dem Schreibstil der Autorin zurecht. Vor allem die Satzstellung verwirrte mich dabei, aber daran konnte ich mich ebenfalls schnell gewöhnen, wodurch ich es schließlich doch genießen konnte dieses Buch zu lesen. Das Buch endet ebenfalls in der Art eines Cliffhangers. Es ist zwar nicht direkt einer, aber trotzdem bleiben viele Fragen offen. Aus diesem Grund möchte ich auch noch unbedingt den 2. Teil lesen.

Lesen Sie weiter

Die doppelte Prinzessin

Von: inktravelling

17.06.2019

Die Welt, in der die Geschichte spielt, ist eine faszinierende Mischung aus Science Fiction und Orient. Die Autorin schafft es, den Leser ohne langatmige Beschreibungen in dieses einzigartige und komplexe Universum einzuführen. Doch gerade, da sie auf unnötige Fakten verzichtet (was an und für sich großartig ist), spürt man als Leser oft schnell, wohin die Geschichte zusteuern wird, denn andernfalls wäre diese Information ja nicht genannt worden. Umso mehr haben mich dafür die Charaktere überraschen können. Sowohl Amani, als auch Maram und Idris sind vielschichtige Charaktere, in denen viel mehr steckt, als man zuerst vermutet. Gleichzeitig unterscheiden sie sich stark und haben ihre eigenen Motive und Ziele, die sich jeweils aus ihren Vorgeschichten ableiten lassen. Ich fand es toll, wie der Leser Maram als grausame Prinzessin kennenlernt und Stück für Stück immer besser versteht. Obwohl ich Maram noch immer nicht mag, verstehe ich doch, warum sie so gehandelt hat, wie sie es tat und ich frage mich, wie sie sich in den Folgebänden weiterentwickeln wird. Bei Idris war ich mir von der ersten Sekunde an sicher, dass ich ihn durchschaute. Doch er handelte nicht so, wie ich es vermutet hatte. Trotzdem bin ich sicher, dass er noch ein großes Geheimnis hütet, dass wir erst im zweiten oder dritten Teil erfahren werden. Ich bin schon unglaublich gespannt wie es weitergeht und kann „Mirage – Die Schattenprinzessin“ trotz einiger kleiner Fehler eindeutig weiterempfehlen. Ich denke, die Geschichte ist vor allem für Science Fiction-Einsteiger, denen auch die Luna-Chroniken von Marissa Meyer gefallen hat, zu empfehlen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Somaiya Daud promoviert gerade an der University of Washington in englischer Literatur. Neben ihrem Studium arbeitete sie als Buchhändlerin für Kinder- und Jugendliteratur. In ihrer Freizeit begeistert sich Somaiya Daud für arabische Poesie, die Schwarze Romantik und Sternbilder. MIRAGE ist ihr Debüt-Roman.

Zur AUTORENSEITE