Das kalte Reich des Silbers

Ab 14 Jahren
HardcoverNEU
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Glitzernd, geheimnisvoll, großartig

Mirjem ist die Tochter eines gutherzigen Pfandleihers, der es nicht über sich bringt, Schulden einzutreiben. Als die Familie deshalb bittere Armut leidet, tritt Mirjem an die Stelle ihres Vaters. Unnachgiebig fordert sie zurück, was ihr zusteht. Sie ist erfolgreich, und bald heißt es, sie könne Silber zu Gold machen. Die Kunde davon dringt bis tief in die Wälder, zum gefürchteten Volk der Staryk – magische Wesen, die mehr aus Eis bestehen als aus Fleisch und Blut. Der König der Staryk entführt sie in sein Reich. Dort soll sie für ihn Silber zu Gold machen. Tut sie das nicht, wird der Staryk sie töten. Doch gleichzeitig versinkt die Menschheit nun in Kälte …

»Wunderbares Lesevergnügen im Stil alter russischer Sagen.«

JOY (01. März 2019)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Marianne Schmidt
Originaltitel: Spinning Silver
Originalverlag: Del Rey
Hardcover mit Schutzumschlag, 576 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
ISBN: 978-3-570-16549-2
Erschienen am  04. März 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Unsere stärksten Fantasy-Heldinnen findest du hier

Leserstimmen

Tolle Idee - Schlechte Umsetzung

Von: Fantasy Books

18.03.2019

Eine wahnsinnig tolle Idee, die leider in den Schnee gesetzt wurde xD Der Grundgedanke der Autorin hat wahnsinnig viel Potential. Das Reich des kalten Silbers hätte ein wunderbares Märchen werden können, doch irgendwie hat sie es versemmelt. Die Geschichte wird aus verschiedenen Sichtweisen erzählt, was das ganze schon mal recht anstrengend macht. Leider sind die Sichten so erzählt, das man am Anfang einfach keine Ahnung hat, wer das denn nun ist. Das war ziemlich nervig, um ehrlich zu sein. Da die Geschichte von Mirjem aber sehr interessant war, habe ich mich weiter durchgekämpft. Aber es wurde nicht wirklich besser. Erst ganz zum Ende hin wird es richtig spannend, der Rest ist eigentlich ziemlich ... naja nicht langweilig, aber auch nicht sonderlich aufregend. Die meisten Sichtweisen könnte man theoretisch sogar überspringen ohne das man viel verpasst. Knapp 600 Seiten sind für diese Geschichte ein wenig übertrieben, ich denke wenn man das ganze ein wenig zusammengefasst hätte, wäre die Story auch spannender gewesen. Es zieht sich teilweise wirklich sehr. Und dann gibt es da noch eine Sache, die ich nicht wirklich verstanden habe. In der Geschichte spielt die Religiöse Zugehörigkeit scheinbar eine wichtige Rolle - zumindest denkt man das als Leser weil es immer mal wieder erwähnt wird. Aber dann hat man wieder das Gefühl das die Autorin dieses Detail wie Streusel über einen Kuchen verteilt hat. Hier ein wenig, dort ein wenig. Es ist irgendwie ohne Hand und Fuß. Da sie es teilweise so besonders hervorhebt, hätte ich mir da bisschen mehr gewünscht, einen tieferen Sinn, eine besondere Bedeutung... Alles in allem war die Geschichte interessant, aber ich hatte mir weit mehr erwartet, vor allem bei der dicke des Buches. Für mich war es jedenfalls kein Buch das ich nochmals lesen werde, und wirklich empfehlen kann ich es euch auch nicht. Aber wie immer, das ist meine persönliche Meinung und wenn euch das Buch anspricht, lasst euch von meinen Worten nicht abschrecken ;)

Lesen Sie weiter

Bedrückend und langatmig

Von: Christl

17.03.2019

Irgendwie hat es für mich hinten und vorne nicht gepasst. Es hat mich zwar gefesselt, weil ich dachte, bzw. mir erhoffte das BALD "etwas" kommt - aber ich wurde leider nur enttäuscht. Ich war wirklich das erste mal in meinen leben ein bisschen auf mich angefressen das ich das Buch die ganze Nacht durchgesuchtet habe, und dafür auf meinen Schlaf verzichtet habe. Es war für mich einfach nicht Rund. Kompliziert und Anstrengend. Bedrückend und Verwirrend. Die Idee war gut... die Umsetzung für mich leider nicht wirklich gelungen. Wahrscheinlich wird es jemanden besser gefallen der etwas besser mit dem Schreibstil und Erzählstil klar kommt. Für mich gibts daher GANZ knappe 2 von 5 Masken

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Naomi Novik wurde 1973 in New York geboren und ist mit polnischen Märchen, den Geschichten um die Baba Jaga und den Büchern von J.R.R. Tolkien aufgewachsen. Sie hat englische Literatur studiert, im Bereich IT-Wissenschaften gearbeitet und war außerdem an der Entwicklung von äußerst erfolgreichen Computerspielen beteiligt. Doch dann erkannte Naomi Novik, dass sie viel lieber schreibt als programmiert. So machte sie sich an ihren Debütroman, mit dem sie die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen eroberte: Drachenbrut, den ersten Band um die Feuerreiter Seiner Majestät. Naomi Novik lebt mit ihrem Mann und sechs Computern in New York.

Zur AUTORENSEITE

Links

Pressestimmen

»Die Autorin hat mich, zumindest dem englischen Titel Spinning Silver nach, wortwörtlich eingesponnen. Ein grandioses, märchenhaftes Werk.«

»Eine tolle Rumpelstilzchen-Nacherzählung mit einem faszinierenden, magischen Worldbuilding und einem märchenhaften Schreibstil.«

»Bildgewaltig, wortgewaltig, durchdacht und einfach mitreißend!«

»Ein märchenhaftes, magisches und fantastisches Buch, welches mich auf eine wundersame Reise in eine fremde und schöne Welt entführt hat.«

»Für mich ist das Buch ein absolutes Highlight und verdient einen Platz im Keeper-Regal.«

»Für mich ist das Buch schon zu einem der Klassiker unter den Fantasybüchern geworden, daher kann ich euch das Buch nur sehr ans Herz legen.«

»Ein absolut gelungenes Buch, dass ich zum Ende hin kaum noch aus den Händen legen konnte.«

»Komplex, atmosphärisch, bewegend, düster und doch voller funkelnder Schönheit - so muss Fantasy sein!«

»Starke eiskalte Phantastik, die ohne Liebe auskommt.«

»Mit ihrem neuen Werk entführt Naomi Novik den Leser in eine magische Welt, die einer Winternacht gleicht – kühl, dunkel und doch voller funkelnder Schönheit.«

»Die Welt, welche Naomi Novik erschaffen hat, ist meiner Meinung nach einzigartig.«

Weitere Bücher der Autorin