Die Schneeschwester

Eine Weihnachtsgeschichte

Ungekürzte Lesung mit Axel Milberg
Hörbuch CD
14,99 [D]* inkl. MwSt.
16,90 [A]* | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein Adventskalender zum Hören von Maja Lunde

Bald ist Heiligabend. Für Julian ist das der schönste Tag des Jahres. Lebkuchen und Clementinen, das Knistern und Knacken im Kamin, das flackernde Licht der Kerzen. Außerdem wird Julian an Heiligabend zehn Jahre alt. Doch dieses Jahr ist alles anders. Juni, Julians große Schwester, ist tot. Ein tiefer Schatten liegt über der Familie. Und Julian hat eigentlich nur ein Gefühl: Weihnachten ist abgesagt. Bis Julian Hedvig begegnet. Hedvig hat graue Augen, redet schneller als der Wind und liebt Weihnachten über alles. Ganz langsam glaubt Julian, dass es doch ein Weihnachten für ihn geben könnte. Doch Hedvig hat ein großes Geheimnis. Maja Lunde erzählt in 24 Kapiteln eine berührende Geschichte über Freundschaft und Verlust.

Gelesen von Axel Milberg.

(3 CDs, Laufzeit: 3h 40)


Aus dem Norwegischen von Paul Berf
Originaltitel: Snøsøsteren
Originalverlag: Kagge Forlag AS
Hörbuch CD, 3 CDs, Laufzeit: 3h 40 min
ISBN: 978-3-8445-3246-3
Erschienen am  29. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Mir etwas zu traurig zu Weihnachten

Von: lexana

14.01.2019

Tatsächlich hatte ich im Vorwege schon so viel über diese Geschichte gehört, dass ich unglaublich neugierig drauf war. Ich möchte in diesem Zusammenhang dem Herausgeber „der Hörverlag“ danken, der uns die CDs zum Rezensieren zur Verfügung gestellt hat. Die Schneeschwester von Maja Lunde Eine Weihnachtsgeschichte in 24 Kapiteln Ungekürzte Lesung Gelesen von Axel Milberg Verlag der Hörverlag Genre Belletristik Erscheinungstermin 29.10.2018 Seitenanzahl 3 CDs, Laufzeit: 3h 40 EAN/ISBN 978-3-8371-4366-9 Mehrteiler/Reihe nein Preis 14,99 € (CD) Altersfreigabe nicht angegeben INHALT Ein Adventskalender zum Hören von Maja Lunde Bald ist Heiligabend. Für Julian ist das der schönste Tag des Jahres. Lebkuchen und Clementinen, das Knistern und Knacken im Kamin, das flackernde Licht der Kerzen. Außerdem wird Julian an Heiligabend zehn Jahre alt. Doch dieses Jahr ist alles anders. Juni, Julians große Schwester, ist tot. Ein tiefer Schatten liegt über der Familie. Und Julian hat eigentlich nur ein Gefühl: Weihnachten ist abgesagt. Bis Julian Hedvig begegnet. Hedvig hat graue Augen, redet schneller als der Wind und liebt Weihnachten über alles. Ganz langsam glaubt Julian, dass es doch ein Weihnachten für ihn geben könnte. Doch Hedvig hat ein großes Geheimnis. Maja Lunde erzählt in 24 Kapiteln eine berührende Geschichte über Freundschaft und Verlust. (Quelle: randomhouse.de) MEINE MEINUNG Wie ich bereits erwähnte, wurde ich förmlich von mehreren Seiten auf die Geschichte hingewiesen. Es hieß, ein tolles Buch, wunderbar gestaltet oder unglaublich sanft erzählt, dieses Hörbuch. All das weckte meine Neugier und da ich letztes Weihnachten nicht ganz so in Weihnachtsstimmung kommen konnte, dachte ich, das diese Geschichte mir vielleicht ein wenig helfen könnte. Ich entschied mich schlussendlich zum Hörbuch, weil ich dieses auch im Auto beim Fahren hören konnte und weil ich dachte, das wäre vielleicht auch etwas für meine größere Tochter. Tatsächlich ist die Aufmachung zauberhaft. Weihnachtlicher geht es bald nicht mehr und ich finde das Cover aber auch die Rückseite der CD-Hülle/Box wirklich gelungen. Die Geschichte selber und das merkten wir schnell nach der ersten CD, war leider nicht das richtige für meine Tochter. Die melancholische Stimme von Axel Milberg ist zwar unglaublich passend für diese Geschichte, berührte in meiner pubertierenden Tochter jedoch etwas so stark, dass sie am Abend kaum einschlafen konnte. Zwar gelingt es Maja Lunde das Thema Trauer und Schmerz auf eine unglaublich sanfte und fast schon verstörend schöne Weise aufzugreifen, dennoch finde ich, dass diese Geschichte sich nicht unbedingt als Weihnachtsgeschichte oder Adventskalender-Hörbuch eignet. Zudem ist sie trotz allem nichts für sanfte Gemüter, das sie doch immer noch recht bedrückend rüber kommt. Ich muss gestehen, wenn ich es nicht als Weihnachtsgeschichte betrachte, sondern einfach als traurige Geschichte, gefällt es mir besser. Das Buch habe ich mittlerweile auch in den Händen halten dürfen und muss sagen, dass die Gestaltung wirklich umwerfend ist. Vielleicht war das Hörbuch hier tatsächlich ein Fehlgriff. Ich hätte lieber das Buch wählen sollen, denn das Hörbuch trifft mit der passenden, aber auch melancholischen Stimme von Axel Milberg einen Nerv, den ich um Weihnachten herum lieber verschont hätte. Traurig, schön, aber für mich weniger eine Weihnachtsgeschichte. Für Jugendliche auch nur bedingt geeignet, für kleine Kinder eher gar nicht. Daher von mir knappe 4 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Berührend

Von: Jeanyjane

27.12.2018

Inhalt (in meinen Worten): Julian liebt Weihnachten – nicht nur wegen des Weihnachtsmannes, sondern weil er am Heiligabend Geburtstag hat. Doch in diesem Jahr ist es anders. Traurig sieht er seinem 10. Geburtstag entgegen und weiß, dass es kein Weihnachten geben wird. Im Sommer ist Juni, seine ältere Schwester, gestorben und noch immer verzerren sich die Eltern und sind selbst nur noch Schatten ihrer selbst. Alles geht automatisch und selbst die kleine Schwester weiß, dass sie lieber still und ruhig spielen soll. Doch dann lernt Julian kurz vor Weihnachten Hedvic kennen und plötzlich scheint Weihnachten doch nicht mehr so weit entfernt, denn für Hedvig bedeutet diese Zeit alles und sie liebt es, alles zum strahlen und glitzern zu bringen. Hedvig bringt Julian den Zauber dieser Zeit wieder näher. Stil: Zunächst hatte ich Schwierigkeiten dem Sprecher zu folgen. Die Stimme empfand ich anfänglich etwas schwierig, doch nach und nach wurde sie etwas sanfter und smoother und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lauschen. Es ist in 24 Kapitel unterteilt, was bedeutet, dass man täglich ein Kapitel hören könnte. Fazit: Eine aufmunternde und traurige Geschichte, die nicht nur zur Weihnachtszeit passt. Julian hat es nicht einfach und er sieht auch nur noch das Triste und Trübe. Doch mit Hedvig an seiner Seite, beginnt für ihn wieder eine andere Zeit. Er blüht wieder auf, zumindest in ihrer Gegenwart und doch bleibt immer etwas tieftrauriges. Es ist eine Geschichte, die ans Herz geht und ja, das eine oder andere Tränchen konnte ich dann doch nicht verbergen. Es hat mich berührt, auch wenn manches nicht immer so war, wie ich gedacht hatte. Eine schöne Geschichte, aber man sollte wissen, dass es einige wirklich traurige Momente gegeben hat. Das Alter wird ab 10 angegeben und da sollte man sich auch dran halten. Denn hier spielt der Tod eine Rolle. Gesamtbewertung: Cover: man entdeckt so viel darauf und alles passt. Aber es macht mich auch traurig. 5/5 Titel: Anfänglich habe ich nicht gewusst, wieso es so heißt. Doch dann … und beim ‚darüber nachdenken‘ kommen mir wieder die Tränen 4.5/5 Inhalt: Es ist wirklich sehr schön, aber es hat trotzdem etwas gefehlt oder hatte einen so traurigen Beigeschmack, dass ich es nicht nur als Kinderbuch beschreiben würde.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Maja Lunde wurde 1975 in Oslo geboren, wo sie mit ihrer Familie auch lebt. Sie war bereits eine bekannte Kinder- und Jugendbuchautorin, als ihr erster Erwachsenenroman, "Die Geschichte der Bienen", international für Furore sorgte. Das Buch wurde in 30 Länder verkauft, stand monatelang auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste und war der meistverkaufte Roman 2017. Im Frühjahr 2018 erschien der zweite Teil ihres literarischen Klima-Quartetts, "Die Geschichte des Wassers".

Zur AUTORENSEITE

Axel Milberg

Axel Milberg spielte zunächst fast ausschließlich Theater an den Münchner Kammerspielen, ist aber seit vielen Jahren auch im Fernsehen und Kino präsent. Seine Wandelbarkeit zeigte er u.a. in „Jahrestage“ (2000), „The International“ (2009), „Ludwig II“ (2012), „Hannah Arendt“ (2012), „Feuchtgebiete“ (2013) oder „Saat des Terrors“ (2018) und in über siebzig Hörspielproduktionen und natürlich in der Rolle des Ermittlers „Klaus Borowski" im Kieler Tatort, die ihn populär machte. Hier, in seiner norddeutschen Heimat, spielt auch sein im Mai 2019 erschienener autobiografischere Roman „Düsternbrook“, der Monate auf der Spiegel-Bestsellerlsite stand.

ZUR SPRECHERSEITE

Paul Berf

Paul Berf, geboren 1963 in Frechen bei Köln, lebt nach seinem Skandinavistikstudium als freier Übersetzer in Köln. Er übertrug u. a. Henning Mankell, Kjell Westö, Aris Fioretos und Selma Lagerlöf ins Deutsche. 2005 wurde er mit dem Übersetzerpreis der Schwedischen Akademie ausgezeichnet.

zum Übersetzer

Events

16. Okt. 2019

Eröffnung des Weltempfangs

16:30 Uhr | Lesungen
Maja Lunde
Die Letzten ihrer Art

16. Okt. 2019

Lesung und Gespräch

20:00 Uhr | Frankfurt am Main | Lesungen
Maja Lunde
Die Letzten ihrer Art

17. Okt. 2019

Lesung und Gespräch

21:00 Uhr | Köln | Lesungen
Maja Lunde
Die Letzten ihrer Art

18. Okt. 2019

Lesung und Gespräch

14:00 Uhr | Frankfurt am Main | Lesungen
Maja Lunde
Die Schneeschwester

18. Okt. 2019

Signierstunde mit Maja Lunde

16:00 Uhr | Frankfurt am Main | Lesungen
Maja Lunde
Die Letzten ihrer Art

19. Okt. 2019

Lesung und Gespräch

12:30 Uhr | Frankfurt | Lesungen
Maja Lunde
Die Letzten ihrer Art

19. Okt. 2019

Literaturgala der Frankfurter Buchmesse

19:00 Uhr | Frankfurt | Lesungen
Maja Lunde
Die Letzten ihrer Art

20. Okt. 2019

Lesung und Gespräch

10:00 Uhr | Lesungen
Maja Lunde
Die Schneeschwester

20. Okt. 2019

Lesung und Gespräch

18:00 Uhr | Erfurt | Lesungen
Maja Lunde
Die Letzten ihrer Art

21. Okt. 2019

Lesung und Gespräch

20:00 Uhr | Ravensburg | Lesungen
Maja Lunde
Die Letzten ihrer Art

Videos

Weitere Hörbücher der Autorin