Die Schneeschwester

Eine Weihnachtsgeschichte

Ungekürzte Lesung mit Axel Milberg
(8)
Hörbuch CDNEU
14,99 [D]* inkl. MwSt.
16,90 [A]* | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein Adventskalender zum Hören von Maja Lunde

Bald ist Heiligabend. Für Julian ist das der schönste Tag des Jahres. Lebkuchen und Clementinen, das Knistern und Knacken im Kamin, das flackernde Licht der Kerzen. Außerdem wird Julian an Heiligabend zehn Jahre alt. Doch dieses Jahr ist alles anders. Juni, Julians große Schwester, ist tot. Ein tiefer Schatten liegt über der Familie. Und Julian hat eigentlich nur ein Gefühl: Weihnachten ist abgesagt. Bis Julian Hedvig begegnet. Hedvig hat graue Augen, redet schneller als der Wind und liebt Weihnachten über alles. Ganz langsam glaubt Julian, dass es doch ein Weihnachten für ihn geben könnte. Doch Hedvig hat ein großes Geheimnis. Maja Lunde erzählt in 24 Kapiteln eine berührende Geschichte über Freundschaft und Verlust.

Gelesen von Axel Milberg.

(3 CDs, Laufzeit: 3h 40)


Aus dem Norwegischen von Paul Berf
Originaltitel: Snøsøsteren
Originalverlag: Kagge Forlag AS
Hörbuch CD, 3 CDs, Laufzeit: 3h 40 min
ISBN: 978-3-8445-3246-3
Erschienen am  29. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Weihnachten mal anders

Von: Nicole Katharina

25.11.2018

Meine Meinung zum Hörbuch: Die Schneeschwestern Aufmerksamkeit: Diesen Punkt findet ihr auf meinem Blog. Inhalt in meinen Worten: Die Schneeschwester ist eine Geschichte, die mir kalt den Rücken herunter lief. Denn es ist nicht nur eine Weihnachtsgeschichte, es ist eine lebensverändernde Geschichte, die klar macht, auch wenn es nicht danach aussieht, das Leben kann aber schneller kurios werden, als einem lieb ist. So passiert es auch Julian. Weihnachten ist für ihn etwas besonderes, aber in diesem Jahr noch einmal ganz besonders, denn es fehlt jemand, obwohl derjenige zwar irgendwie da ist, ist er eben auch nicht da. Die Schwester ist nämlich gestorben und nun ist die Familie nur unter der Traurigkeit gefangen, so ist auch klar, das der Weihnachtstag, der auch noch ausgerechnet der Geburtstag von Julian ist, nicht einfach ist. Was er unternimmt um sein Weihnachten zu retten und wieder Trost und vor allem Hoffnung zu verspüren, davon berichtet diese Geschichte. Wie ich das Gehörte empfand: Julian ist mir sofort in mein Herz gewachsen, das lag vor allem daran, das ich die Geschichte aus seinen Augen wahr nehme, denn er erzählt mir letztlich was er erlebt. Nicht unbedingt weihnachtlich, aber gleichzeitig möchte er klar machen, wie wichtig ihm Weihnachten ist, denn Weihnachten ist einfach etwas ganz besonderes. Der Duft zu Weihnachten ist etwas ganz besonderes. Obwohl Weihnachten ja eher in den Farben Rot gehalten wird, ist für ihn Weihnachten Gelb, warum das so ist? Nun weil es einfach hell ist. Aber eben ausgerechnet an diesem Weihnachtsfeste nicht, da ist es schwer. Als er schwimmen geht, entdeckt er ein Mädchen am Fenster, das ihm zu sieht und mit diesem Mädchen befreundet er sich. Zusammen gehen sie Schwimmen und Schlittschuh fahren. Doch als er auf den Friedhof geht um seine Schwester zu besuchen, passiert etwas unvorstellbares. Er ist erst einmal fürchterlich erschrocken, direkt darauf aber Stinkwütend und versteht nicht, warum er jetzt noch Weihnachten feiern soll, das macht ja gar keinen Sinn mehr. So begibt er sich ungewollt auf die Sinnsuche und stellt fest, er braucht seine Eltern und die Schwester. So schafft er das Unmögliche und rettet für sich den Geburtstag und noch mehr. Doch wie er das schafft und ob das alles wirklich so klappt wie er sich das wünscht, das könnt ihr nur erfahren, wenn ihr die Geschichte hört. Spannung: Für mich war von der ersten Minute an, nicht so klar wohin diese Geschichte mich führen möchte, aber sie war so spannend, das ich die CD einfach nur noch bis zum Schluss hören wollte, und direkt die nächste einlegte, und dann die letzte CD und überrascht war, welche Geschichte sich hinter diesem Hörbuch verbirgt. Und ja somit kann man sagen, diese Geschichte ist spannend, sie ist anders und besonders. Charaktere: Erst einmal fand ich es ulkig wie Julian und seine Geschwister heißen, andererseits dachte ich mir, hier haben die Eltern keine Fantasie gehabt, aber dennoch ist es gerade dadurch auch noch einmal interessanter gestaltet. Die Kinder in der Geschichte sind Menschen und zwei davon wieder nicht, eine von den nicht Menschen ist übrigens nicht bereit zu gehen, denn sie hat Angst vor dem Sterben. Das hat mein Herz berührt und auch, wie Julian damit umging, und so erfahre ich auch, warum die Geschichte die Schneeschwester heißt. Für mich war gerade diese Szene wo sich zwei Kinder treffen um gemeinsam eine Reise anzutreten irre berührend und auch das Julian das ertragen konnte, obwohl und gerade weil er ja auch selbst in einer heftigen Trauer steckt. Sprecher: Der Sprecher des Hörbuches ist aus Film und Fernsehen bekannt und gerade seine Stimme trägt dazu bei, das diese Geschichte ganz besonders wird. Denn seine volle Stimme mit einem Hauch Schicksal lädt einfach ein, mich viel intensiver auf Julian einzulassen, als ich es vielleicht mit einer anderen Stimme gekonnt hätte. Das faszinierte mich, denn eigentlich mag ich die Stimme des Sprechers in der Regel nicht so gerne, aber hier war es stimmig und zusammen passend, das ich es einfach schätze, das er das Hörbuch sprach. Empfehlung: Wer die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens kennt kann ahnen worauf diese Weihnachtsgeschichte anspielt, wer keine Vergleiche so wie ich ansetzt, weiß nicht wirklich was auf ihn zukommt, aber die Geschichte nimmt irre schnell Fahrt auf und zieht mich als Hörerin bewusst in den Bann. Weswegen ich auch diese Geschichte nur empfehle, wenn ihr Zeit habt, wenn ihr euch bewusst hinsetzt und der Geschichte von Julian lauscht und euch selbst die Fragen, die er sich ungewollt stellen muss, mal stellt und erkennt, was ist eure Antwort für euch und wie möchtet ihr Weihnachten feiern. Keine Angst, hier kommt keine Keule, sondern nur, nimm ganz bewusst und sachte in dich auf, worum es bei Weihnachten geht, und das ist nicht der Konsum. Bewertung: Wow, ich sag mal nur WOW! Die Geschichte zog mich schneller in ihren Bann als das ich ahnte und hat mich bis zum Ende hin berührt und herausgefordert. Das gefällt mir, weil es dadurch besonders wurde und deswegen gibt es fünf Sterne.

Lesen Sie weiter

Traurig aber schön

Von: Lesefieber-Buchpost

15.11.2018

Zusammenfassung: Julian liebt Weihnachten, denn er hat an Heiligabend Geburtstag und eigentlich war Weihnachten immer wunderschön, doch an seinem 10 Geburtstag wird alles anders. Julians Schwester Juli ist gestorben und die Familie scheint wie ausgewechselt. Julians Eltern sind Schatten ihrer selbst und leben nur noch in den Tag. Selbst Julians einst so quirlige Schwester Augusta ist plötzlich ganz ruhig. Julian ist traurig, noch nicht einmal der Adventskranz steht im Wohnzimmer. Da begegnet Julian Hedvig, die auch Weihnachten liebt und bei der es Zuhause wunderschön weihnachtlich ist. Die beiden Kinder schließen Freundschaft und verbringen viel Zeit miteinander. Hedvig bringt mit ihrer offenen Art Julian zum Nachdenken und langsam glaubt Julian das er selbst sein Glück in die Hand nehmen muss wenn er Weihnachten feiern will. Aber auch Hedvig hat Probleme und ein Geheimnis vor ihm, Julian will es ihr unbedingt entlocken. Was verbirgt Hedvig und was hat ein alter Mann damit zu tun? Meine Bewertung: Dieses Hörbuch ist wunderschön und die Geschichte einfach herzergreifend. Es passt in die Weihnachtszeit. Auch wenn es etwas traurig ist, bringt es einen Freude und es wird einem warm ums Herz wenn man Julian und Hedvig folgt. Ich musste am Ende ein, zwei Tränchen verdrücken, aber das gehört einfach zu einer guten Weihnachtsgeschichte. Zwischendrin habe ich dann Hedvigs Geheimnis erraten, bevor es aufgelöst worden ist. Es ist zu offensichtlich aber nicht minder spannend danach. Julians Liebe zu seiner Schwester Juli ist echt süß und die fünfjährige Augusta so niedlich. Schade das sie den Wirbelwind nicht raus lässt, das hätte wohl für einige Lacher gesorgt. Julians Eltern habe ich einfach nicht verstanden, klar sie trauern aber sie vergessen ihre zwei anderen Kinder einfach. Gut das ihnen am Ende klar wird was wirklich wichtig ist. Ich fand am Anfang die Stimme von Axel Milberg nicht so passend, weil er etwas älter klingt und ich mir eher ein junge Stimme gewünscht hätte. Aber man gewöhnt sich dran und am Ende ist es auch egal. Das Cover vom Hörbuch gefällt mir auch, weil es sehr weihnachtlich gestaltet ist und sehr gut zur Geschichte passt. Die Geschichte ist wie Adventskalender aufgebaut es gibt 24 Kapitel verteilt auf 3 CD´s, so kann man in der Adventszeit jeden Abend ein Kapitel hören. Fazit: Das Hörbuch ist absolut empfehlenswert, aber nichts für ganz kleine Kinder, weil es halt sehr traurig ist.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen
Link zur read'n'go
Link zur Landingpage

Vita

Maja Lunde wurde 1975 in Oslo geboren, wo sie mit ihrer Familie auch lebt. Sie war bereits eine bekannte Kinder- und Jugendbuchautorin, als ihr erster Erwachsenenroman, "Die Geschichte der Bienen", international für Furore sorgte. Das Buch wurde in 30 Länder verkauft, stand monatelang auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste und war der meistverkaufte Roman 2017. Im Frühjahr 2018 erschien der zweite Teil ihres literarischen Klima-Quartetts, "Die Geschichte des Wassers".

Zur AUTORENSEITE

Axel Milberg

Axel Milberg war bis 1997 Mitglied des Ensembles der Münchner Kammerspiele und arbeitete mit Regisseuren wie Dieter Dorn, Thomas Langhoff oder Peter Zadek. Mitte der 90er-Jahre wandte sich der wandelbare Schauspieler verstärkt Film und Fernsehen zu. Seither war er in zahlreichen erfolgreichen Produktionen zu sehen, z. B. in "Jahrestage" (2000), "The International" (2009), "Ludwig II." (2012), "Hannah Arendt" (2012) oder "Feuchtgebiete" (2013). Seit 2003 ist Axel Milberg außerdem in seiner Heimatstadt Kiel als "Tatort"-Kommissar Klaus Borowski auf Verbrecherjagd.

ZUR SPRECHERSEITE

Paul Berf

Paul Berf, geboren 1963 in Frechen bei Köln, lebt nach seinem Skandinavistikstudium als freier Übersetzer in Köln. Er übertrug u. a. Henning Mankell, Kjell Westö, Aris Fioretos und Selma Lagerlöf ins Deutsche. 2005 wurde er mit dem Übersetzerpreis der Schwedischen Akademie ausgezeichnet.

zum Übersetzer

Videos

Weitere Hörbücher der Autorin