VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Dark Matter. Der Zeitenläufer Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 12,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 16,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-17142-1

Erschienen: 27.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

„Bist du glücklich?“ Das sind die letzten Worte, die Jason Dessen hört, bevor ihn ein maskierter Mann niederschlägt. Als er wieder zu sich kommt, begrüßt ihn ein Fremder mit den Worten: „Willkommen zurück, alter Freund.“ Denn Jason ist in der Tat zurückgekehrt – doch nicht in sein eigenes Leben, sondern in eines, das es hätte sein können. Und in diesem Leben hat er seine Frau nie geheiratet, sein Sohn wurde nie geboren. Und Jason ist kein einfacher College-Professor, sondern ein gefeierter Wissenschaftler. Doch ist diese Welt real? Oder ist es die vergangene Welt? Wer ist sein geheimnisvoller Entführer? Und vor die Wahl gestellt – was will er wirklich vom Leben: Familie oder Karriere? Auf der Suche nach einer Antwort begibt Jason sich auf eine ebenso gefährliche wie atemberaubende Reise durch Zeit und Raum. Eine Reise, die ihn am Ende auch mit den dunklen Abgründen seiner eigenen Seele konfrontieren wird …

Ein spannendes Buch - ein extravagantes Äußeres: Für "Dark Matter. Der Zeitenläufer" wurden keine Kosten und Mühen gescheut, um dem Buch auch von außen einen besonderen Charme zu geben. Hintergrundinfos zur Produktion

»Spannender Thriller zur hochaktuellen Theorie des Multiversums.«

annabelle (05.04.2017)

Blake Crouch (Autor)

Blake Crouch hat sich bereits als erfolgreicher Autor von Kurzgeschichten und Spannungsromanen einen Namen gemacht. Seine Wayward-Pines-Trilogie wurde zudem mit verschiedenen Hollywoodstars als TV-Serie verfilmt. Der große internationale Durchbruch gelang ihm dann mit dem Roman "Dark Matter. Der Zeitenläufer", der auf Anhieb zum Bestseller und in zahlreiche Länder verkauft wurde. Blake Crouch lebt mit seiner Familie in Colorado.

www.blakecrouch.com


Klaus Berr (Übersetzer)

Klaus Berr, geb. 1957 in Schongau, Studium der Germanistik und Anglistik in München, einjähriger Aufenthalt in Wales als "Assistant Teacher", ist der Übersetzer von u.a. Lawrence Ferlinghetti, Tony Parsons, William Owen Roberts, Will Self.

»Spannender Thriller zur hochaktuellen Theorie des Multiversums.«

annabelle (05.04.2017)

»Bei aller Schrägheit des Plots ist diese spannende Mischung aus Thriller und Science-Fiction einfach klasse geschrieben.«

Stern (06.04.2017)

»Atemberaubender Science-Fiction-Krimi um einen Wissenschaftler, der eines Tages in einer parallelen Realität erwacht.«

InStyle Men (01.04.2017)

»Crouch hat mit ›Dark Matter‹ einen von der ersten Seite an faszinierenden Thriller geschrieben.«

Oberösterreichische Nachrichten (07.04.2017)

»Dieser Thriller ist rasant, schnell und immer unheimlich spannend.«

brigitte.de (18.05.2017)

Aus dem Amerikanischen von Klaus Berr
Originaltitel: Dark Matter
Originalverlag: Crown

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-17142-1

€ 12,99 [D] | CHF 16,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 27.03.2017

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Spannend und unglaublich raffiniert

Von: Tintentraumwelt Datum: 06.08.2017

meinebuchtraumwelt.blogspot.de

Wir lernen Jason kennen, wie er ein glückliches und sorgenfreies Leben mit seiner Frau und seinem jugendlichen Sohn führt und mit ihnen in einem kleinen Haus wohnt. Obwohl es früher immer sein Traum gewesen war, ein bekannter Physiker zu werden und für seine Entdeckungen und Erfindungen Preise zu gewinnen ist er mit seinem Leben zufrieden wie es ist.
Als er nach einem merkwürdigen Abend wieder aufwacht ist er immer noch Jason und sieht auch noch so aus wie noch am Tag zuvor. Aber plötzlich soll er ein ganz anderes Leben leben. Er ist der berühmte Physiker, der er immer geträumt hatte zu sein, hat aber weder Frau noch Kinder.
Gemeinsam mit einer Frau, die ihn zu kennen scheint, ihm selbst aber kein bisschen bekannt vorkommt, begibt er sich auf die Suche nach der Antwort auf die frage, wie das alles hat passieren können.



Für mich ist es schwierig diese Rezension zu schreiben und ich habe es ziemlich lange vor mir her geschoben. Während des Lesens war das Buch zwar durchgehend spannend und interessant, aber nie so, dass es mich unglaublich fesseln konnte, und ich konnte mich auch nie wirklich lange auf die Geschichte rund um Jason konzentrieren.
Das Buch regt sehr zum Nachdenken an und ich habe viel darüber gegrübelt, was mit Jason passiert sein kann und mich gefragt, wie realitätsnah diese ganze Geschichte ist.

Ich versuche hier nicht zu spoilern, was etwas schwer werden könnte, aber die Theorie um die es in diesem Buch geht hat mich fasziniert.
Jason als Protagonist des Romans hat mir gefallen. Man konnte seine Gedankengänge meist gut nachvollziehen und er ist ein sympathischer Charakter. Leider konnte ich außer zu ihm jedoch zu keinem der Personen wirklich eine Beziehung aufbauen, was teils sicherlich auch so gewollt war, das Buch aber deshalb manchmal ein bisschen einseitig und Jasons Gefühle unverständlich gemacht hat. Auch die Handlungen der anderen Charaktere fand ich teils etwas wahllos und nicht wirklich nachvollziehbar. Sicherlich kann man, insbesondere in komplizierten, ungewohnten Situationen, nicht immer nur logisch und sinnvoll handeln, das ist nur menschlich, aber ich hätte dann einfach ein bisschen mehr Erklärung dazu gebraucht, weil es für mich teils einfach nicht wirklich viel Sinn hatte.

Alles in allem kann ich jedoch sagen dass ein Roman in dieser Richtung was ganz Neues für mich war und mir wirklich gut gefallen hat. Es hat mich zum Nachdenken angeregt, während des Lesens, aber auch wenn ich das Buch gar nicht in der Hand hatte. Trotzdem gab es einige Dinge die mich ein bisschen gestört haben, weshalb für mich das Buch auch kein "Sucht-Potenzial" hatte, trotz Spannung. Ich gebe dem Buch gute 4/5 Sterne.

Spannend, komplex, Filmreif!

Von: Sandy Datum: 31.07.2017

nightingale-blog.net/

Meine Meinung
Wie weit würdest du gehen, um die zu beschützen, die du liebst? Wurdest du jemals durch eine getroffene Entscheidung zurückgeworfen? Wolltest du sie später rückgängig machen? Fragen nach dem eigenen Glück, stellen wir uns zwangsläufig im Leben. Und das nicht nur einmal.

Natürlich trifft man nicht immer die richtige Entscheidung. Das Leben ist schließlich kein Weg, der geradeaus führt. Es gibt Abzweigungen, Einbahnstraßen, Hindernisse und starkes Gefälle. In DARK MATTER stößt der Autor Blake Crouch den Leser genau auf diese Punkte. Es ist eine überaus komplexe Handlung, gespikt mit wissenschaftlichen Thesen, SciFi-Elementen und einer sehr spannenden, erschreckenden Verfolgungsjagd durch das Raum-Zeit-Kontinuum.

Als einen passionierten Leser von SciFi-Romanen würde ich mich nicht gerade bezeichnen. Ich bin in der Vergangenheit manches Mal regelrecht Reiz überflutet worden. Doch Prof. Jason Dessen und seinen genialen Verstand auf seinem surrealen Trip zu begleiten, war eine absolut fesselnde und beängstigende Erfahrung. Crouch gelang es, mich vom ersten bis zum letzten Satz zu packen. Der Schreibstil und das Format sind einfach aufgebaut und zu verstehen und doch komplex, was den Roman zu einem Pageturner macht.

Abgesehen vom Spannungsfaktor appelliert aber die Handlung vor allem an die menschliche Verletzlichkeit, Liebe, Familie, fehlgeschlagene Entscheidungen und Bedauern.

Einziger kleiner Wehrmutstropfen waren für mich ein paar Logikfehler. Auch das Ende fühlte sich ziemlich nach ‚Hollywood-Showdown-Kracher‘ an. Apropos: Angeblich sollen die Filmrechte schon lange vor Beendigung des Buches erworben worden sein. Würde ich mir den Film anschauen? Unbedingt, denn Blake Crouchs Roman bietet richtig guten Filmstoff.


Fazit
DARK MATTER bietet mit seinen SciFi- und Thriller-Elementen, viel Spannung und ein grandioses Verwirrspiel. Blake Crouch setzt sich in diesem Spektakel mit den Themen auseinander, die für uns Menschen das Leben erst lebenswert machen: Liebe, Familie und der Wert des Lebens. Doch was geschieht, wenn wir bereuen und unsere Entscheidungen in Frage stellen? Crouch bringt den Leser mit seinen teils erschreckend realistisch ausgeführten Szenarien unweigerlich zum nachdenken. Obwohl der Roman zum Ende ein paar Logikfehler für mich aufwies, wurde das Lesevergnügen nicht getrübt. Filmreif!

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Paperback)

Von: aus Göttingen Datum: 14.06.2017

Buchhandlung: Thalia Buchhandlung der Reinhold Gondrom GmbH & Co. KG

Ein erstklassiger Pageturner. Ich war sofort gefangen und bin von einer Welt bzw. durch eine Tür in eine andere Welt gehetzt.

Pluspunkt für das Ende!

Von: Goldmann Verlag Datum: 23.05.2017

Liebe Leserinnen und Leser,

nachdem uns schon einige Anfragen erreicht haben, warum wir das Buch „Zeitenläufer“ nennen obwohl Jason Dessen explizit keine Zeitreisen macht, möchten wir das gerne hier kurz aufklären: „Der Zeitenläufer“ bezieht sich auf eine Wendung, die der Autor selbst benutzt hat: vertical time travel – wobei Zeit hier als Sinnbild steht für Lebensentwürfe, für Zeitumstände und für eben jenen Punkt in der Raumzeit, von dem aus der Läufer jede seiner Reisen startet.

Mit unserem Titelwahl haben wir versucht, diesen Begriff „vertical time travel“ zu beschreiben.

Ihr Goldmann Verlag

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors