VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Steelheart Roman

Die Rächer (1)

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (36)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 8,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 11,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-12566-0

Erschienen: 09.06.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Selbst der stärkste Gegner ist verwundbar – du musst nur wissen, wo

Als David sechs ist, zerstört eine gewaltige Explosion die Welt, die er kannte. Einige der Überlebenden erlangen Superkräfte, die sie dazu nutzen, sich die übrigen untertan zu machen. Als David acht ist, muss er miterleben, wie einer dieser Superhelden, ein gewisser Steelheart, seinen Vater ermordet. Von da an kennt David nur ein Ziel: herauszufinden, warum sein Vater sterben musste. Und ihn zu rächen. Er schließt sich einer Untergrundbewegung an, die die Herrschaft der scheinbar unbesiegbaren Superhelden bekämpft. David ahnt, dass sogar der mächtige Steelheart eine Schwachstelle hat. Er muss sie nur entdecken. Doch das bunt zusammengewürfelte Grüppchen der Widerstandskämpfer muss sich erst zusammenraufen. Und nicht jeder billigt Davids Plan, Jagd auf Steelheart zu machen …

"Die actionreiche Story nimmt von der ersten Seite an gefangen und lässt die Leser bis zur letzten Seite nicht mehr los. (...) Brandon Sanderson ist der nächste große Wurf gelungen."

Nautilus - Abenteuer und Phantastik (26.01.2015)

ÜBERSICHT ZU DEN ROMANEN VON BRANDON SANDERSON

Die Nebelgeborenen

Hinweis: Krieger des Feuers ist kein Stand-Alone Roman, da man Teil 1 gelesen haben muss, um viele Zusammenhänge zu begreifen.

Story aus der Welt von Steelheart

Einzeltitel

Die Sturmlicht-Chroniken

The Stormlight Archive

Die Rächer

The Reckoners

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Brandon Sanderson (Autor)

Brandon Sanderson, 1975 in Nebraska geboren, schreibt seit seiner Schulzeit phantastische Geschichten. Er studierte Englische Literatur und unterrichtet Kreatives Schreiben. Sein Debütroman »Elantris« avancierte in Amerika auf Anhieb zum Bestseller. Seit seinen »Kinder des Nebels«-Romanen und seinen Sturmlicht-Chroniken gilt Brandon Sanderson auch in Deutschland als einer der neuen Stars der Fantasy. Der Autor lebt mit seiner Familie in Provo, Utah.

www.brandonsanderson.com

"Die actionreiche Story nimmt von der ersten Seite an gefangen und lässt die Leser bis zur letzten Seite nicht mehr los. (...) Brandon Sanderson ist der nächste große Wurf gelungen."

Nautilus - Abenteuer und Phantastik (26.01.2015)

"Extrem packender Start der Fantasy-Trilogie"

Focus Spezial "Die besten Bücher 2014" (20.11.2014)

Aus dem Amerikanischen von Jürgen Langowski
Originaltitel: Steelheart
Originalverlag: Delacorte Press

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-12566-0

€ 8,99 [D] | CHF 11,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne fliegt

Erschienen: 09.06.2014

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Toller Auftakt einer tollen Reihe

Von: BuboBubo Datum: 21.06.2016

bubobuboslesewelt.blogspot.de/

Inhalt:
Seit der Stern Calamity am Himmel steht wird die Erde von den Epics beherrscht. Epics sind Menschen mit Superkräften, aber diese werden nicht dafür eingesetzt um den Menschen zu helfen sondern nur für ihre eigenen Vorteile. Niemand kann sich gegen sie stellen und niemand kann ihrer Terrorherrschaft entgehen. In Chicago herrscht Steelheart, der die ganze Stadt in eine Welt aus Stahl verwandelt hat. Jeder hat Angst vor ihm. Außer David. Er will sich an Steelheart rächen. Denn als Davis 8 Jahre alt war hat der Epic seinen Vater umgebracht. Es ist bekannt dass jeder Epic eine Schwachstelle hat. Doch welche hat Steelheart. Um das herauszufinden und um sich an den Epics zu rächen schließt sich David einer Untergrundbewegung, den Rebellen an.
Geht sein Plan auf und er kann Vergeltung üben?

Meine Meinung:
Ich stand dem ganzen Buch etwas zwiegespalten gegenüber. Von Brandon Sanderson hab ich bereits viel Gutes gehört und „Der Rithmatist“ hat mich positiv überrascht. Doch hatte ich in letzter Zeit (durch diverse Kinofilm) Superhelden etwas satt und eigentlich keine Lust noch eine 0815-Story darüber zu lesen. Doch als ich angefangen habe zu lesen, habe ich gemerkt dass meine Zweifel unberechtigt waren.
Die Vielfalt dieser Geschichte mit den ganzen Charakteren und diese düstere, postapokalyptische Welt hat mich von sich überzeugt. Der Autor hat es geschafft mich wirklich zu fesseln.
Normalerweise sind „Superhelden“ die Guten und haben vielleicht einen oder zwei böse Gegenspieler. Doch hier ist es anders. Die Epics sind durch und durch böse. Und somit verleiht das den Superhelden, die scheinbar unverwundbar sind, einen vollkommen neuen Anstrich.
Die Geschichte wird aus der Sicht von dem 18-jährigen David erzählt. Trotz oder gerade wegen seiner Ecken und Kanten war er mir unglaublich sympathisch. Im Verlauf der Geschichte hat er eine enorme Entwicklung durchgemacht, die unteranderem auch darauf beruf, dass er weiteren Menschen begegnet, die das gleiche Ziel verfolgen wie er, und zwar sich an den Epics zu rächen bzw. sie zu schwächen oder gar zu zerstören. Die Handlung war durchgehend spannend. Es hat mich nicht ganz so überzeugt wie „Der Rithmatist“ aber dennoch kann ich es jedem empfehlen, der gerne Sci-Fi liest oder sich gerne in dieser Richtung ausprobieren möchte.
Das Ende hat mich wirklich überrascht. Ich freu mich sehr darauf den zweiten Band bald zu lesen.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Richtig gut!

Von: Lenas Welt der Bücher Datum: 25.01.2016

www.lenasweltderbuecher.de

Meine Meinung:

Ein Buch über Menschen, ob mir das wohl gefallen wird? Obwohl ich so meine Zweifel hatte, war ich total neugierig auf das Buch und ich muss sagen, ich war von dem Buch wirklich begeistert!

Das Ganze spielt in einer dystopischen Welt, in der es sogenannte Epics gibt. Epics sind Menschen mit Superkräften. Brandon Sanderson hat sich eine Menge Epics einfallen lassen, aber alle haben unterschiedliche Kräfte, so kann man die einzelnen Epics sehr gut auseinander halten.

Insgesamt war es so, dass ich mich in der Welt gut zurecht finden konnte, obwohl man sofort ins Geschehen geworfen wurde. So fing das Buch schon sehr spannend an, was ich auch die ganze Zeit über gehalten hat. Es gab wenig ruhige Stellen, immer passierte etwas. So wurde es alles andere als langweilig.


Die Geschichte wurde aufgelockert durch die lustigen Metaphern von dem Protagonist David. Er hatte für alles eine Metapher, die mal mehr, mal weniger gut passte. So schaffte es der Autor mir ein Lächeln auf den Lippen zu zaubern. David ist ein wirklich toller Protagonist. Er hat sein Ziel immer vor Augen und lässt sich davon nicht abbringen, er durchdenkt alles, um keinen Fehler zu machen. Trotzdem hat er auch seine Schwäche, was ihn sehr sympatisch macht. Alle andere Charaktere waren leider eher oberflächlich, dennoch mochte ich sie.




Fazit:

"Steelheart" von Brandon Sanderson ist ein richtiger Pagetuner, denn man kann das Buch nur schwer weglegen. Es ist spannend, lustig und die Idee mit den Epics ist wirklich toll und ist auch für diejenigen etwas, die eigentlich keine Menschen mögen mit übernatürlichen Fähigkeiten.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Von: Noah Kriesch aus Magdeburg Datum: 26.08.2014

Buchhandlung: Thalia Buchhandlung

Der Roman „Steelheart“, geschrieben von Brandon Sanderson, war erstklassig. Allerdings hoffe ich, dass es noch einen zweiten Teil geben wird, dieser würde ohne Frage vermutlich auch genauso erfolgreich werden wie dieses Buch. Meine Hoffnung begründet sich darauf, dass es noch kein eindeutiges Ende gab, zwar war das gesetzte Ziel erreicht, jedoch die „Mission der Rächer“ noch nicht vollendet. Zudem wurde auf den letzten Seiten eine Frage aufgeworfen, die nur ein weiterer Band beantworten könnte. Ähnliches habe ich auch schon bei Sandersons Roman „Der Weg der Könige“ erlebt, der nach dem zweiten Band unvollendet aufhört – meines Wissens gibt es leider keinen dritten Band. Von dieser sorge abgesehen fand ich das Epos sehr spannend beschrieben und geschrieben. Es ist schade, dass Megan und David nicht einmal zum Ende hin zusammen kommen, aber ein weiterer Grund, eine Fortsetzung zu verfassen. Die Idee, die hinter dieser Geschichte steckt, ist sehr kreativ, auch schon genial. Ich würde dieses Buch auf jeden Fall empfehlen!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors