Jetzt ist alles, was wir haben

Ab 14 Jahren
Hardcover
17,00 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 24,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Sei die Beste. Und wenn nötig, sei unsichtbar.

Mit diesem Credo hat Hadley McCauley in ihrer Familie gelernt zu überleben. Perfekte Schülerin, perfekte Sportlerin, perfekte Tochter: Nur so kann sie ihren Vater bei Laune halten. Denn hinter der makellosen Fassade der McCauleys verbirgt sich ein hässliches Geheimnis. Um ihre kleine Schwester Lila vor dem unberechenbaren Vater zu schützen, tut Hadley alles. Doch dann tritt Charlie Simmons in ihr Leben und zwischen den beiden entwickelt sich eine verzweifelt-intensive Beziehung. Unterdessen eskaliert daheim die Gewalt, und Hadleys Strategie, nichts preiszugeben, greift nicht mehr. Doch auch als es zur Katastrophe kommt, schweigt sie ...

»Kalt lässt dieses brutal ehrliche, aber mit leisen Worten geschriebene Buch niemanden!«

Goslarsche Zeitung (09. Oktober 2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Englischen von Isabel Abedi
Originaltitel: Now Is Everything
Originalverlag: Harper Collins
Hardcover mit Schutzumschlag, 400 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-16487-7
Erschienen am  15. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Wichtige Thematik - spannend erzählt!

Von: Buchblögchen

17.02.2019

Schon der Klappentext lässt darauf schließen, um was es sich hier für eine Geschichte handelt. Es geht um ein Thema was viele von sich wegdrücken, was aber doch immer häufiger vorkommt - häusliche Gewalt. Sei es Gewalt gegenüber des Partners oder des eigenen Kindes. Die Autorin zeigt mit diesem Buch die schonungslose Wahrheit über eine junge Frau, die tagtäglich psychische und physische Gewalt durchstehen muss. Auf eine sehr emotionale Art wurde ich an die Seiten gefesselt. Der stetig steigende Spannungsbogen hat mich gepackt und einfach nicht mehr losglassen. Knallart erlebt man mit, was für eine harte Last unsere Protagonistin Hadley durchmacht. Autorin Amy Giles beschreibt dies erschreckend echt und realistisch. Man fiebert stets mit Hadley mit. Spürt ihre extreme Angst, ihr Leid und fühlt ihren Schmerz, als wäre es der eigene. Hadley selbst ist eine so starke und mutige Person, die ihre Bedürfnisse stets nach hinten stellt, um ihre Schwester zu beschützen. Ihr Wohlergehen ist für sie das wichtigste - auch wenn sie selbst dafür bestraft wird. Ich habe selten eine so gütige Protagonistin erlebt, die mich mit ihrer Fürsorge so gerührt hat. Die Erzählungen der Vergangenheit und Gegenwart finde ich besonders interessant, da sie so einen wirklich guten Einblick in das Geschehen hinterlassen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr düster - was aber so wunderbar zur Geschichte passt - da er der Handlung so das gewisse Etwas verpasst. Eine fröhliche Erzählweise wäre hier einfach komplett fehl am Platz. Amy Giles trifft mit ihrem offenen Stil einfach genau ins Schwarze und sorgt für eine Gänsehaut und ein mulmiges Gefühl beim Lesen. Die Dynamik der Story spürt man von der ersten bis zur letzten Seite. Fazit: Amy Giles hat mit dieser Geschichte einen absolut authentischen und schonungslosen Roman geschaffen, der wirklich ans Eingemachte geht. Wer Lust auf einen lohnenswerten Lesegenuss hat, sich aber auch mit der dunklen Thematik im Buch auseinandersetzen kann, ist mit 'Jetzt ist alles, was wir haben' bestens bedient.

Lesen Sie weiter

Erschütternde und herzzerreißende Story...

Von: Homelandbook

13.02.2019

Das Buch “Jetzt ist alles, was wir haben” von Amy Giles wurde im Oktober 2018 vom Cbj- Verlag veröffentlicht. Das Buch ist als Hardcover für 17€ erhältlich und umfasst 400 Seiten. Inhalt/Klappentext: Sei die Beste. Und wenn nötig, sei unsichtbar. Mit diesem Credo hat Hadley McCauley in ihrer Familie gelernt zu überleben. Perfekte Schülerin, perfekte Sportlerin, perfekte Tochter: Nur so kann sie ihren Vater bei Laune halten. Denn hinter der makellosen Fassade der McCauleys verbirgt sich ein hässliches Geheimnis. Um ihre kleine Schwester Lila vor dem unberechenbaren Vater zu schützen, tut Hadley alles. Doch dann tritt Charlie Simmons in ihr Leben und zwischen den beiden entwickelt sich eine verzweifelt-intensive Beziehung. Unterdessen eskaliert daheim die Gewalt, und Hadleys Strategie, nichts preiszugeben, greift nicht mehr. Doch auch als es zur Katastrophe kommt, schweigt sie … Cover: Das Cover ist recht schlicht gehalten und umfasst die Farbe blau. Man erkennt außerdem eine schwarze Silhouette eines Mädchens. Der Buchtitel stich durch die weiße Farbe heraus. Schreibstil: Ich fand es leicht zu lesen durch den flüssigen Schreibstil. Man kann somit schnell in die Handlung eintauchen kann. Meinung/Fazit: Solch ein Buch habe ich noch nie gelesen. Ich würde behaupten, das dass Buch nicht für leichte Nerven geschrieben ist. Denn hier wird das Thema des Missbrauchs aufgegriffen. Auf der einen Seite finde ich es gut, dass über das Thema gesprochen wird. Auf der anderen Seite fällt mir es schwer über so ein ernstes Thema ein Buch zu lesen. Ich bin sehr schnell in das Geschehen eingetaucht und die Protagonistin Hadley sofort in mein Herz geschlossen. Die Story hat mich, auch wegen des Themas, richtig gefesselt. Man wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen. Es war wirklich eine erschütternde und herzzerreißende Story. 4 von 5 ⭐

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Amy Giles ist Werbetexterin und hat Texte für alles geschrieben, von Frühstückflocken-Spots über animierte Webisoden bis hin zu klassischen Anzeigen und Katalogtexten für Anglerprodukte. Ihre wahre Leidenschaft gilt jedoch dem Schreiben von Romanen für Jugendliche. Sie lebt auf einer lang gestreckten Insel namens Long Island mit ihrem Mann, ihren zwei Töchtern im Teenageralter und einem Rettungshund. Jetzt ist alles, was wir haben ist ihr erster Roman.

amygiles.net/

Zur AUTORENSEITE

Isabel Abedi

Isabel Abedi wurde in München geboren, wuchs in Düsseldorf auf und arbeitete nach dem Abitur zunächst in Los Angeles. Sie machte eine Ausbildung als Werbetexterin und arbeitete 13 Jahre in diesem Beruf. Immer schon wollte sie jedoch Bücher schreiben und heute ist sie Autorin zahlreicher sehr erfolgreicher Bücher für Kinder und Jugendliche. Sie lebt und arbeitet in Hamburg.

www.isabel-abedi.de

zum Übersetzer

Events

27. März 2019

Lesung im Rahmen der lit.kid.cologne

12:00 Uhr | Köln | Lesungen & Events
Amy Giles
Jetzt ist alles, was wir haben

Pressestimmen

»Viel Zuspruch für das 1. Literarische Jugendquartett. [...]Die 200 durchweg jugendlichen Zuhörer lauschten gebannt einer Passage aus Amy Giles' Roman«

Süddeutsche Zeitung (04. Dezember 2018)

»Amy Giles hat ein aufrüttelndes Jugendbuch über familiären Missbrauch geschrieben.«

Kölner Stadt-Anzeiger - Magazin (01. März 2019)

»Was für ein emotionales Meisterwerk! Ich war vollkommen gefangen in diesem packenden und spannenden Roman.«

»Dieses Buch ist nichts für jemanden, der eine kitschige Lovestory lesen möchte, aber wenn du erfahren willst, wie stark Liebe sein kann, lies dieses Buch!«

»Das Buch ist der Wahnsinn! Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen und habe es an einem Tag gelesen!«

»Dies ist ein Buch, über das ich noch eine Zeit lang nachdenken werde, aber auch eines, das ich unbedingt weiterempfehlen will!«

»Solch ein Lesegenuss ist von großer Seltenheit.«

»Eine supersüße Geschichte mit ganz viel Tiefgang und einer wichtigen Message.«

»Amy Giles Debüt ist ihr durch und durch gelungen. Eine sehr schöne Geschichte umhüllt von einer sehr düsteren Thematik. Von mir eine klare Empfehlung.«

»Sehr interessante, sympathische Charaktere und eine Handlung, die ich als spannend und sehr emotional empfunden habe, haben mir tolle, bewegende Lesestunden beschert. Durchaus lesenswert!«

» Mich konnte das Buch voll und ganz überzeugen und ich kann es jedem ans Herz legen. Ich gebe volle 5 Sterne.«

»Das Buch und der Schreibstil der Autorin konnten mich vollkommen überzeugen!«