(Hrsg.)

Schriften zur Psychologie und Psychotherapie

(1)
Hardcover
99,00 [D] inkl. MwSt.
101,80 [A] | CHF 134,00 * (* empf. VK-Preis)
Fortsetzungspreis:
89,00 [D] inkl. MwSt.
91,50 [A] | CHF 120,00

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Martin Bubers Theorie der Psychotherapie

Auf der Basis des dialogischen Prinzips entwarf Martin Buber eine eigene Theorie der Psychotherapie. Seine Auseinandersetzung mit namhaften Psychoanalytikern, wie z.B. C. G. Jung, Karl Rogers und Hans Trüb, veranlasste ihn selbst zur Darlegung psychoanalytisch inspirierter Konzepte. Das Ergebnis bilden Schriften zu den Themen »Schuld«, »Schuldgefühle« sowie das »Unbewusste«, die in diesem Band der Martin Buber Werkausgabe erstmals gemeinsam versammelt sind.
Für die Entwicklung seiner eigenen psychoanalytischen Konzepte spielte Bubers briefliche Auseinandersetzung mit Psychoanalytikern der Zeit sowie die direkte Begegnung mit ihnen eine bedeutende Rolle. In diesem Band werden die wichtigste Korrespondenz Bubers mit zeitgenössischen Psychoanalytikern sowie aufgezeichnete Dialoge ebenfalls zum Abdruck gebracht.


Hardcover mit Schutzumschlag, 316 Seiten, 15,0 x 22,5 cm
ISBN: 978-3-579-02686-2
Erschienen am  17. November 2008
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Unverständlich, dieses Schweigen

Von: Herr Dr med Heinrich Wallnöfer aus Wien

09.07.2017

Als Psychotherapeut bin ich an sich ein Laie in Bubers meisten Bereichen, aber ich habe mich relativ mit den Chassidim beschäftigt und ich sehe mit Besorgnis das Schwinden der Beziehungen der Menschen untereinander, in jeder möglichen Weise. Aber ich bin sehr verwundert, dass sich noch niemand aufgerafft hat, die so wichtigen Werke Bubers in bescheidener Weise zu kommentieren. Ich kann nur sagen, dass ich sehr beeindruckt bin von der - natürlich religiös getragenen, was sonst? - großen Einfühlungs- und Verstädnisbereitschaft Bubers in psychotjerapeutisch psychoanalytischer Hinsicht. Ich möchte für das Werk nur einmal grundsätzlich meine Bewunderung ausdrücken und hoffe, dass es doch -Laien wie Fachleuten - einen Weg zurück zeigen wird, zu dem verschwindenden Dialog, zu der verschwindenen Beziehung der Menschen untereinander.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Judith Buber Agassi

Judith Buber Agassi, geboren 1924, ist Enkeltochter Martin Bubers. Sie war Dozentin für Soziologie und Politikwissenschaften an Universitäten in den USA, Kanada, Israel, Deutschland und Hongkong. Sie lebt heute in Herzliya (Israel).

Zur HERAUSGEBERSEITE