Hardcover
269,00 [D] inkl. MwSt.
276,60 [A] | CHF 333,00 * (* empf. VK-Preis)
Fortsetzungspreis:
239,00 [D] inkl. MwSt.
245,70 [A] | CHF 280,00

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Bubers Auseinandersetzung mit der abendländischen Philosophie

Buber hat sich intensiv und kritisch mit den Problemstellungen der Existentialphilosophie, Phänomenologie und Anthropologie des 20. Jahrhunderts auseinandergesetzt. Dabei bemüht er sich, die Wege der traditionell säkular orientierten abendländischen Philosophie zu verlassen und sie um eine religiöse Perspektive zu ergänzen, um schließlich seine eigene dialogische Philosophie zu entwickeln. Die im Band versammelten Texte aus den Jahren 1922 bis 1964 bilden das breite Spektrum der Auseinandersetzung mit den Philosophien von u.a. Nietzsche, Marx und Heidegger ab, die sich teils in Zeitungsveröffentlichungen, teils in ausgereiften akademischen Arbeiten niederschlugen. Des weiteren werden die umfangreiche Vorlesungsreihe »Religion als Gegenwart«, die als Vorarbeit zu »Ich und Du« (1923) gelten kann, sowie bislang unveröffentlichte Archivmaterialien in diesem Band erstmals im deutschen Sprachraum publiziert.


Mitarbeit von Kerstin Schreck
Hardcover mit Schutzumschlag, 912 Seiten, 15,0 x 22,5 cm
ISBN: 978-3-579-02688-6
Erschienen am  30. Oktober 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Ashraf Noor

Ashraf Noor war Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Husserl-Archiv an der Universität Freiburg, am Franz Rosenzweig-Forschungszentrum der Hebrew University in Jerusalem, am Van Leer Jerusalem Institute sowie am Dubnow-Institut an der Universität Leipzig. Lehrtätigkeit übte er aus u. a. an der Tel Aviv University, an der Universität Leipzig sowie an der University of Chicago. Gemeinsam mit Paul Mendes-Flohr begründete er die Zeitschrift Naharaim sowie die Buchreihe Makom, die er beide 2007-2012 herausgab. Ashraf Noor legte zahlreiche Veröffentlichungen zur Philosophie, zur Literaturtheorie und zu deutscher, französischer und italienischer Literatur vor. Zur Zeit ist er Clive Hart Memorial Fellow an der Züricher James Joyce Foundation.

Kerstin Schreck studierte Germanistik und Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und promovierte dort mit einer Arbeit zum Thema »Die Kabbala-Rezeption im Werk Gershom Scholems«. Schwerpunkte ihrer Forschung liegen im Bereich der Jüdischen Mystik und des jüdischen philosophischen Denkens des 20. Jahrhunderts. Sie ist zur Zeit Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsstelle der Martin-Buber-Werkausgabe.

Zur HERAUSGEBERSEITE

Martin Buber

Martin Buber (1878–1965), Religionsforscher, Religionsphilosoph und Schriftsteller, war eine der führenden Persönlichkeiten des Judentums im 20. Jahrhundert und ein Vorreiter des jüdisch-christlichen Dialogs.

Zur AUTORENSEITE

Kerstin Schreck

Kerstin Schreck studierte Germanistik und Geschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und promovierte dort mit einer Arbeit zum Thema »Die Kabbala-Rezeption im Werk Gershom Scholems«. Schwerpunkte ihrer Forschung liegen im Bereich der Jüdischen Mystik und des jüdischen philosophischen Denkens des 20. Jahrhunderts. Sie ist zur Zeit Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Arbeitsstelle der Martin-Buber-Werkausgabe.

mehr Infos

Weitere Bücher der Autoren

Servicebereich zum Buch

Downloads

Das Buch im Pressebereich