Das Ende

Roman

Taschenbuch
9,99 [D] inkl. MwSt.
10,30 [A] | CHF 14,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Er wartet auf euch ... in schattigen Schluchten ... in dunklen Wäldern ... er lauert ... um euch alles zu nehmen ... euer Glück ... eure Liebe ... euer Leben ... Er kommt immer näher ... jagt euch ... bis zum Ende!


Aus dem Amerikanischen von Marcel Häußler
Originaltitel: Among the Missing
Originalverlag: Leisure
Taschenbuch, Broschur, 320 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-67714-2
Erschienen am  12. März 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Das Ende

Von: Lisa89

23.01.2020

Klappentext: Er wartet auf euch ... in schattigen Schluchten ... in dunklen Wäldern ... er lauert ... um euch alles zu nehmen ... euer Glück ... eure Liebe ... euer Leben ... Er kommt immer näher ... jagt euch ... bis zum Ende! Richard Laymon ist einer meiner Lieblingsautorn, er hat einen schnellen und knackigen Schreibstil, schreibt nicht lange um den "heissen Brei" herum und ist auch oft unter der Gürtelline, aber genau das Liebe ich an ihm. Das Buch "Das Ende" ist etwas kürzer als gewohnt, doch genauso lesenswert wie die anderen Bücher von ihm. Ich möchte gar nicht mehr weiter ausholen, entweder man liebt den Autor oder man hasst ihn. Also lest ihn!

Lesen Sie weiter

Auf der Jagd nach dem Mörder...

Von: _pfaffingers_bibliophilie_

30.10.2019

Worum geht´s? Faye und Bass machen einen Ausflug zum Fluss, eigentlich wollten sie eine Kanutour starten, jedoch kommt ihnen eine Leiche dazwischen. Als sie zum Flussufer gehen, sehen sie ein Paar am Strand liegen, als sie sich weiter nähern, springt der Mann plötzlich auf und flüchtet... mit dem Kopf der Dame. Sheriff Rusty Hodges und seine Schwiegertochter Pac machen sich auf die Suche nach dem Mörder... Meine Meinung: Das Buch startet sofort rasant und wahnsinnig gut. Die ersten 50 Seiten waren so gut, dass ich mir vom weiteren Verlauf des Buches einiges versprach. Leider flachte die Gesichte nach dem brutalen Anfang etwas ab. Als regelmäßiger Thrillerleser war mir sofort klar, dass der Autor mich auf eine falsche Fährte locken möchte und ich wusste eigentlich recht schnell, wer der Mörder ist. Der Schreibtstil gefiel mir wahnsinnig gut und teilweise sind die Passagen nichts für schwache Nerven! Das Buch liest sich sehr flüssig und durch die Perspektivwechsel auch sehr spannend. Mich störten aber die Überschriften der Kapitel, da diese einfach zu viel vom folgenden Inhalt verraten haben. Das Ende des Buches hinterließ mich ein wenig frustriert, weil sich ein paar Fragen nicht geklärt haben und der Autor doch den ein oder anderen kleinen Logikfehler in seiner Geschichte hatte. Fazit: Trotz kleinerer Schwächen erhält das Buch von mir eine Leseempfehlung. Der gute Schreibstil und die teilweise recht brutalen Passagen und Fantasien, trösten über einige kleine Logikfehler hinweg... Ich möchte definitiv mehr von diesem Autor lesen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Richard Laymon wurde 1947 in Chicago geboren und studierte in Kalifornien englische Literatur. Er arbeitete als Lehrer, Bibliothekar und Zeitschriftenredakteur, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete und zu einem der bestverkauften Spannungsautoren aller Zeiten wurde. 2001 gestorben, gilt Laymon heute in den USA und Großbritannien als Horror-Kultautor, der von Schriftstellerkollegen wie Stephen King und Dean Koontz hoch geschätzt wird.

Zur Autor*innenseite

Marcel Häußler

Marcel Häußler wurde 1970 in Essen geboren. Um die Jahrtausendwende arbeitete er in Köln als Kameraassistent und Cutter, als ihn die Liebe aus der Großstadt in ein bayrisches Dorf verschlug. Zwei Jahre später zog es ihn aus der Provinz nach München, wo er bis heute wohnt. Er veröffentlichte mehrere Kurzgeschichten, schrieb an Drehbüchern mit und übersetzte über dreißig Romane aus dem Englischen.

Zur Übersetzer*innenseite