Der Outsider

Roman

Bestseller Platz 41
Spiegel Hardcover Belletristik

Hardcover
26,00 [D] inkl. MwSt.
26,80 [A] | CHF 36,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Im Stadtpark von Flint City wird die geschändete Leiche eines elfjährigen Jungen gefunden. Augenzeugenberichte und Tatortspuren deuten unmissverständlich auf einen unbescholtenen Bürger: Terry Maitland, ein allseits beliebter Englischlehrer, zudem Coach der Jugendbaseballmannschaft, verheiratet, zwei kleine Töchter. Detective Ralph Anderson, dessen Sohn von Maitland trainiert wurde, ordnet eine sofortige Festnahme an, die in aller Öffentlichkeit stattfindet. Der Verdächtige kann zwar ein Alibi vorweisen, aber Anderson und der Staatsanwalt verfügen nach der Obduktion über eindeutige DNA-Beweise für das Verbrechen – ein wasserdichter Fall also?

Bei den andauernden Ermittlungen kommen weitere schreckliche Einzelheiten zutage, aber auch immer mehr Ungereimtheiten. Hat der nette Maitland wirklich zwei Gesichter und ist zu solch unmenschlichen Schandtaten fähig? Wie erklärt es sich, dass er an zwei Orten zugleich war? Mit der wahren, schrecklichen Antwort rechnet schließlich niemand.

»Der Outsider – ein kriminalistischer Thriller, ein Meisterstück.«

Britta Heidemann, WAZ (28. August 2018)

Aus dem Amerikanischen von Bernhard Kleinschmidt
Originaltitel: The Outsider
Originalverlag: Scribner
Hardcover mit Schutzumschlag, 752 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-27184-5
Erschienen am  27. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein King wie aus alten Zeiten

Von: Emma´s Bookhouse

02.12.2018

Der Outsider – Stephen King Verlag: Heyne Gebundene Ausgabe: 26,00 € Ebook: 19,99 € ISBN: 978-3-453-27184-5 Erscheinungsdatum: 27. August 2018 Genre: Thriller Seiten: 752 Inhalt: Im Stadtpark von Flint City wird die geschändete Leiche eines elfjährigen Jungen gefunden. Augenzeugenberichte und Tatortspuren deuten unmissverständlich auf einen unbescholtenen Bürger: Terry Maitland, ein allseits beliebter Englischlehrer, zudem Coach der Jugendbaseballmannschaft, verheiratet, zwei kleine Töchter. Detective Ralph Anderson, dessen Sohn von Maitland trainiert wurde, ordnet eine sofortige Festnahme an, die in aller Öffentlichkeit stattfindet. Der Verdächtige kann zwar ein Alibi vorweisen, aber Anderson und der Staatsanwalt verfügen nach der Obduktion über eindeutige DNA-Beweise für das Verbrechen – ein wasserdichter Fall also? Bei den andauernden Ermittlungen kommen weitere schreckliche Einzelheiten zutage, aber auch immer mehr Ungereimtheiten. Hat der nette Maitland wirklich zwei Gesichter und ist zu solch unmenschlichen Schandtaten fähig? Wie erklärt es sich, dass er an zwei Orten zugleich war? Mit der wahren, schrecklichen Antwort rechnet schließlich niemand. Mein Fazit: Zum Cover: Das Cover passt hier gut zur Geschichte und gefällt mir auch relativ gut. Viel zu sehen ist darauf nicht, aber das ist auch nicht nötig. Für mich ist der Name schon ausschlaggebend um dieses Buch mein Eigen nennen zu wollen. Zum Buch: Ich gehe jetzt nicht noch einmal auf den Inhalt des Buches ein, denn der steht ja schon oben und ich könnte es nicht anders beschreiben. Nur kurz etwas dazu. Nachdem die Leiche gefunden wird, denkt man zuerst an einen außergewöhnlich sadistischen Mörder, doch hat dieser einen Doppelgänger? Wie sonst hätte Terry Maitland zur gleichen Zeit an zwei Orten sein? Wir haben hier wieder einmal einen typischen King vor uns, der sich in dem beschreiben und erzählen seiner Charaktere verliert, aber genau das liebe ich so an ihm. Hier lernt man jeden einzelnen näher kennen und versteht wie er denkt und handelt, meistens jedenfalls. Besonders gut haben mir hier Ralph Anderson und Jeannie Anderson gefallen, beide wurden wirklich gut herausgearbeitet. Und besonders Ralph hat eine wahre Wandlung vollzogen. Sowie kamen hier auch alte bekannte wieder zum Vorschein und man wurde an so manch andere Geschichte von ihm erinnert. Was soll ich zum Schreibstil großschreiben, wer Stephen King kennt, weiß dass er ein Meister fürs Detail ist. Hier ist alles sehr flüssig und trotz der über 750 Seiten, ist man schnell durch das Buch durch. Der Fantasie sind hier wieder keine Grenzen gesetzt und wie gesagt, ich musst oft an eine seiner anderen Bücher denken. Die Spannung baute sich hier recht schnell auf, ging es ja gleich zur Sache. Ich habe richtig mitgelitten und mit gefiebert. War es Terry Maitland tatsächlich und was hat es mit dem ominösen Doppelgänger auf sich? Auf wem treffen wir hier alles? Und wer wird am Ende bestraft. Fragen die uns hier alle beantwortet werden/ wurden. Ich würde hier nicht unbedingt sagen das es ein reiner Thriller ist, eher sind hier wieder die typischen Anteile an Fantasy und Horror mit eingefügt. Dies ist nach einiger Zeit wieder einmal ein King wie man ihn kennt. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Lese – Empfehlung. Diejenigen von euch die noch nichts von Stephen King gelesen haben, sollten sich aber erst einmal an ein dünneres Werk von ihm herantasten. Hier empfehle ich immer ganz gerne Carrie, ein Buch was man gelesen haben muss. So das war es glaube ich auch schon. Wie gesagt ich kann das Buch nur empfehlen und gebe hier 5 von 5 Sternen.

Lesen Sie weiter

Man ist Mitten Drinnen

Von: TestenmitMoni

26.11.2018

Ein Buch wo man mitten drinnen ist Im Stadtpark von Flint City wird die geschändete Leiche eines elfjährigen Jungen gefunden. Augenzeugenberichte und Tatortspuren deuten unmissverständlich auf einen unbescholtenen Bürger: Terry Maitland, ein allseits beliebter Englischlehrer, zudem Coach der Jugendbaseballmannschaft, verheiratet, zwei kleine Töchter. Detective Ralph Anderson, dessen Sohn von Maitland trainiert wurde, ordnet eine sofortige Festnahme an, die in aller Öffentlichkeit stattfindet. Der Verdächtige kann zwar ein Alibi vorweisen, aber Anderson und der Staatsanwalt verfügen nach der Obduktion über eindeutige DNA-Beweise für das Verbrechen – ein wasserdichter Fall also? Ich liebe Stephen King seine Bücher und auch seine Filme. Von daher hat mich diese Buch sehr neugierig gemacht den vom Klapptext her klingt es schon sehr Spannend. Und so ist es auch,das ganze Buch über war ein Puzzle Spiel im Kopf und wen man gerade dachte so war es und der war es gab es wieder eine Wendung und das nächste Teilchen kam zum Vorschein. Und wie für Stephen King üblich ist es ein ganz anderes Ende als man es als Leser gedacht hat. Und genau dafür liebe ich seine Bücher,es kommen immer wieder Wendungen,neue Geschehnisse dazu und es kommt echt immer ganz anders. Die Charakter sind auch sehr gut beschrieben und auch sehr ausführlich dargestellt und auch Authentisch es sind also keine gekünzelten Figuren aber auch das ist eben Stephen King. Ich muss sagen Ich war richtig im Buch vertieft und wollte es auch gar nicht mehr aus der Hand legen selbst neben dem Kochen beim Herd musste ich weiter lesen. Ich war richtig gefangen in dem Buch ich würde sagen ich hing so von oben herab auf den Geschehnissen so aus der Vogelperspektive.Und ich hatte auch nach langem wieder Kopfkino bei einem Buch so das ich eben mitten drinnen war. Auch schafft es Stephen King wieder in diesem Buch das außergewöhnliche mit dem normalen zu verbinden. So beschäftigt einen immer wieder die Frage wie kann eine Person an zwei Orten gleichzeitig sein?Geht das überhaupt? Ist es wirklich die Person? Also es ist ein Typischer Stephen King Roman mit allem was der Meister des Horrors zubieten hat.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk bekam er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem Edgar Allan Poe Award den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. 2018 erhielt er den PEN America Literary Service Award für sein Wirken, gegen jedwede Art von Unterdrückung aufzubegehren und die hohen Werte der Humanität zu verteidigen.

Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag.

www.stephenking.com

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»King schafft es wieder, den Leser in eine Kuppel aus nackter Angst einzusperren.«

Armin Geier, tz (28. August 2018)

»Stephen King ist in Der Outsider auf dem Höhepunkt seiner literarischen Unterhaltungskunst angelangt …«

Emmanuel van Stein, Kölner Stadt-Anzeiger (11. September 2018)

»Der Outsider liefert Horror vom Feinsten. Toppt sogar Es – schlaflose Nächte garantiert.«

GQ (28. August 2018)

»Der ‚Meister des Horrors‘ liefert mal wieder ein Meisterwerk.«

Bild (01. September 2018)

»Stephen King zeigt, dass Horrorromane manchmal doch die besseren Krimis sind.«

Britta Bode, Berliner Morgenpost (23. September 2018)

»Der neue King-Roman: gesellschafts-politisch ambitioniert, spannend und insgesamt rasant inszeniert. Das Ende: ein atemberaubend spektakulärer Showdown.«

Roswitha Glawe, Münchner Merkur (22. September 2018)

»Unter den Schriftstellern, die es schaffen, einem durch erzählerische Rasanz den Atem stocken zu lassen, zählt er seit gefühlten Ewigkeiten zu den Top Ten.«

Ulf Heise, Freie Presse (21. September 2018)

»752 beunruhigende Seiten, keine zu viel.«

Stefan Henseke, Berliner Kurier (15. September 2018)

»Geschickt baut der Altmeister des Horrors diesmal seine gruselige Geschichte aus erschreckend aktuellen Bausteinen wie Fake News, Lügen – und dem Bösen schlechthin.«

»Schockierender Roman, der Krimi- und Horrorelemente klug mit aktuellen Bezügen vermengt.«

Hörzu (21. September 2018)

»Es ist fast unmöglich, das Buch vor dem Ende aus der Hand zu legen.«

OWL am Mittwoch (12. September 2018)

»Mörderisch, mysteriös und meisterhaft erzählt, führt King vor, was aus uns wird, wenn wir Demagogen auf den Leim gehen.«

Bernhard Praschl, Kurier (29. September 2018)