Elm Haven

Zwei Romane in einem Band

Paperback
19,99 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Es ist der Sommer 1960. Die schwüle Hitze macht allen in Elm Haven, Illinois, schwer zu schaffen, und die Tage fließen träge dahin. Für die fünf Freunde Mike, Duane, Dale, Harlen und Kevin wird diese Zeit zum Sommer ihres Lebens, dessen Ereignisse ein unzerstörbares Band der Freundschaft und des geteilten Grauens zwischen ihnen schmieden werden. Denn noch ahnen sie nicht, was im Keller ihrer Schule lauert. Noch liegt Elm Haven friedlich in der Sommerhitze …

Mit "Elm Haven", das die beiden Romane "Sommer der Nacht" und "Im Auge des Winters" enthält, hat Dan Simmons einen großen Klassiker der amerikanischen Horrorliteratur geschrieben..

»Schaurig schön!«

Booklist

Aus dem Amerikanischen von Joachim Körber, Friedrich Mader
Originaltitel: Summer of Night / A Winter Haunting
Originalverlag: Heyne
Paperback , Klappenbroschur, 1.008 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-31981-3
Erschienen am  11. März 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sehr gelungener Horrorroman!

Von: Jacqueline Szymanski aus Nentershausen

30.08.2019

"Elm Haven" von Dan Simmons beinhaltet die beiden Romane "Sommer der Nacht" und "Im Auge des Winters". Mit seinen 1008 Seiten ist dieses Werk ein richtiger Wälzer. Ehrlich gesagt bin ich lange um dieses Buch herumgeschlichen, das Cover finde ich persönlich einfach genial und auch der Klappentext klang richtig gut. Was mich aber stutzig machte, war, dass man kaum etwas über dieses Buch hörte. Ich habe einige Rezensionen gelesen und darin wurde "Elm Haven" mit Stephen Kings "ES" verglichen. Das machte mich schließlich richtig neugierig und ich musste es einfach haben. Kaum hielt ich das Buch in den Händen, schon begann ich mit dem Lesen. Der Einstieg ins Buch fiel mir mehr als leicht. Der Erzählstil des Autoren erinnerte mich stark an Stephen King aber dennoch ist er anders. Er erzählt detailliert, facettenreich, einnehmend und ausschweifend. Dadurch fesselte er mich ungemein. Sicherlich gab es einige Passagen, die meiner Meinung nach in die Länge gezogen wurden, doch rückblickend betrachtet musste es so sein. Denn nur dadurch wirkte alles stimmig und passte zusammen. Das Buch beginnt gemächlich, der Autor nimmt sich Zeit, das wurde mir schnell klar. Er zeichnet seine Figuren voller Tiefgang und das braucht seine Zeit. Doch dadurch lernte ich jeden einzelnen der Charaktere sehr genau kennen. Er zeichnet nicht einfach nur Charaktere, nein, er erschafft Leben. Das Ganze lief vor meinem inneren Augen ab wie ein Film. Dan Simmons Schreibstil ist zum einen locker und flüssig und zum anderen ist er einnehmend und fesselnd. Er schaffte es mühelos, mich in den Bann der Story zu ziehen. Es war für mich wie eine Sucht, denn ich habe alles andere um mich herum ausgeblendet. Für mich zählte nur noch dieses Buch. Es gab einige ziemlich überraschende Wendungen, die ich niemals erahnt hätte, dadurch gelang es ihm, die Spannung zu steigern. Dieses Buch ist mit Sicherheit keines, welches man mal eben schnell durchliest, nein, dieses Buch braucht Zeit. Es ist komplex und faszinierend gleichermaßen. Die Handlung war extrem spannend und nervenaufreibend, der offensichtliche Horror beginnt erst später im Buch. Vorher spürt man quasi den unterschwelligen Horror. Ich spürte, es liegt etwas in der Luft, ich spürte, dass jeden Moment etwas geschehen wird, und ich hatte mehrfach das Gefühl, beobachtet zu werden. Gänsehaut und Schockmomente sind hier garantiert. Ich muss sagen, dass mir der erste Teil "Sommer der Nacht" am besten gefallen hat. Der zweite Teil "Im Auge des Winters" war ein nettes Extra, welches mir auch gefallen hatte, aber an Teil 1 kam er nicht ran. Dennoch war es schön, nochmals nach Elm Haven zurückzukehren und das 40 Jahre nach den Ereignissen aus dem ersten Teil. Ich denke, ihr merkt ja selbst, wie gut mir dieses Buch gefallen hat. Es ist sicherlich nicht für jeden etwas, aber für Stephen-King-Fans wird dieses Buch mit Sicherheit ein Highlight werden. Deshalb kann ich hier nur eine klare Lese- und Kaufempfehlung aussprechen. Fazit: Mit "Elm Haven" gelingt Dan Simmons ein Horrorroman, der mich vollkommen begeistert hat. Sein einnehmender Schreibstil und eine spannende wie auch nervenaufreibende Handlung überzeugten mich völlig. Von mir bekommt dieses Buch die volle Punktzahl.

Lesen Sie weiter

Gänsehaut

Von: Mimis Landbuecherei

26.08.2019

Inhalt/Klappentext: Es ist der Sommer 1960. Die schwüle Hitze macht allen in Elm Haven, Illinois, schwer zu schaffen, und die Tage fließen träge dahin. Für die fünf Freunde Mike, Duane, Dale, Harlen und Kevin wird diese Zeit zum Sommer ihres Lebens, dessen Ereignisse ein unzerstörbares Band der Freundschaft und des geteilten Grauens zwischen ihnen schmieden werden. Denn noch ahnen sie nicht, was im Keller ihrer Schule lauert. Noch liegt Elm Haven friedlich in der Sommerhitze … Mit "Elm Haven", das die beiden Romane "Sommer der Nacht" und "Im Auge des Winters" enthält, hat Dan Simmons einen großen Klassiker der amerikanischen Horrorliteratur geschrieben.. Meine Meinung zum Buch: Cover: Das Cover ist in schwarz-weiß gehalten. Im Hintergrund erkennt man ein altes Gebäude. Zwei Jungen auf Fahrrädern fahren darauf zu. Der Autor ist in roter Schrift im oberen Teil eingefügt, der Titel ist im unteren Teil in Weiß zu lesen. Das Cover verströmt eine gruselige, geheimnisvoll Atmosphäre und passt sehr gut zum Inhalt. Inhalt: Teil 1: Die Geschichte spielt im Sommer 1960. Die Sommerferien stehen vor der Tür und die Freunde Mike, Duane, Dale, Harlen und Kevin können es kaum erwarten, die Gegend unsicher zu machen. Sie wollen die verborgenen Schätze von Elm Haven aufstöbern und einen glorreichen Sommer verbringen. Gleichzeitig ist es der letzte Tag, an dem in der Old Central School Kinder unterrichtet werden. Während die letzten Schulstunden quälend dahinschleichen fährt den Kindern zum Ende der Schulzeit ein markerschütternder Schrei in die Ohren. Als dann ein Schulkamerad spurlos verschwindet, machen sich die Freunde auf, ihn zu suchen. Die alte Schule scheint der Ausgangspunkt für die Vorfälle zu sein. Es liegt also nahe, genau an diesem unheimlichen Ort mit der Suche zu beginnen. Welche Monster hier auf sie warten, können sich die Freunde nicht mal in ihren schlimmsten Alpträumen vorstellen... Der erste Teil des Romans ist bereits unter dem Titel "Sommer der Nacht" im Heyne Verlag erschienen. Leicht beschleicht einen der Eindruck, dass sich die Geschichte sehr an "ES" von Steven King orientiert. Die Parallelen sind nicht zu leugnen. Eine Gruppe von Jungen " Die Fahrrad-Patrouille" stellt sich dem Bösen entgegen, das sich in ihrem kleinen beschaulichen Heimatort heimsucht. Teil 2: 40 Jahre später kehrt man mit Dale zurück nach Elm Haven. Er lebt mittlerweile in Montana und zu den Freunden von damals hat er keinerlei Kontakt mehr. Nur zu seinen Bruder Laurence hat er noch sporadisch Kontakt. Sein Leben hat Dale nicht wirklich im Griff. Seine Ehe ist gescheitert, weil er als Literaturprofessor die Hände nicht von seinen Studentinnen lassen konnte und als Autor bleibt der große Erfolg ebenfalls aus. Er leidet unter Depressionen. Er beschließt nach Elm Haven zurückzukehren um ein Buch zu schreiben. Als er sich im Farmhaus seines getöteten Freundes Duane einmietet, holt ihn der Sommer von 1960 mit großen Schritten und all seinen Monstern wieder ein. Der zweite Teil des Romans ist unter dem Titel "Im Auge des Winters" ebenfalls bereits vorher im Heyne Verlag erschienen. Schreibstil: Dan Simmons ist ein Meister des subtilen Horrors. Er packt einen, führt einen fast unmerklich in Situationen, die unweigerlich eine Gänsehaut einfordern. Das Buch fordert die gesamte Aufmerksamkeit des Lesers und Dan Simmons schafft es einen durch eine immer präsente Spannung in die Geschichte zu ziehen. Die gut ausgearbeiteten Charaktere weisen eine Tiefe auf, die es dem Leser einfach machen, sich mit ihnen zu identifizieren. Allerdings gab es auch kleinere Längen zu überbrücken, was den Lesespaß ein wenig gedämpft hat. Fazit: Mir hat Elm Haven eine gruselig schöne Lesezeit beschert und bekommt von mir 4 Sterne

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Dan Simmons wurde 1948 in Illinois geboren. Nach dem Studium arbeitete er einige Jahre als Englischlehrer, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Simmons ist heute einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller der Gegenwart. Seine Romane »Terror«, »Die Hyperion-Gesänge« und »Endymion« wurden zu internationalen Bestsellern, die Verfilmung von »Terror« ist eine der erfolgreichsten TV-Serien unserer Zeit. Der Autor lebt mit seiner Familie in Colorado.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Eine fantastisches Horror-Abenteuer, das den Leser bis zur letzten Zeile gefangen hält.«

Denver Rocky Mountain News

»Dan Simmons ist ein begnadeter Erzähler.«

»Eintausendsechs Seiten wunderschönster Belletristik zum Eintauchen und stundelangem Schmökern!«

»Elm Haven« hat alles, was der belletristische Horror braucht (...).«

»Die in "Elm Haven" [...] grandios neu übersetzten Romane bilden mit "ES" und McCammons "Unschuld und Unheil" den Olymp des Coming-of-Age-Horrors.«

(23. Mai 2019)

Weitere Bücher des Autors