VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Anklage Roman

Kundenrezensionen (17)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 10,30 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Taschenbuch, Klappenbroschur ISBN: 978-3-453-43842-2

Erschienen: 11.07.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Videos

  • Service

  • Biblio

Als New Yorker Anwältin hat es Samantha Kofer binnen weniger Jahre zu Erfolg gebracht. Mit der Finanzkrise ändert sich alles. Samantha wird gefeuert. Doch für ein Jahr Pro-Bono-Engagement bekommt sie ihren Job zurück. Samantha geht nach Brady, Virginia, einem 2.000-Seelen-Ort, der sie vor große Herausforderungen stellt. Denn anders als ihre New Yorker Klienten, denen es um Macht und Geld ging, kämpfen die Einwohner Bradys um ihr Leben. Ein Kampf, den Samantha bald zu ihrem eigenen macht und der sie das Leben kosten könnte.

John Grisham (Autor)

John Grisham hat 28 Romane, ein Sachbuch, einen Erzählband und fünf Jugendbücher veröffentlicht. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt. Er lebt in Virginia.

Besuchen Sie den Autor im Internet: www.jgrisham.com

ERSTMALS IM TASCHENBUCH

Aus dem Amerikanischen von Kristiana Dorn-Ruhl, Bea Reiter, Imke Walsh-Araya
Originaltitel: Gray Mountain
Originalverlag: Heyne

Taschenbuch, Klappenbroschur, 528 Seiten, 11,8 x 18,7 cm

ISBN: 978-3-453-43842-2

€ 9,99 [D] | € 10,30 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

Erschienen: 11.07.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

etwas zu oberflächlich ... Schade

Von: Buchmagie Datum: 06.10.2016

buchmagie.myblog.de/buchmagie/page/2014436/Impressum

Der Autor steht für einen spannenden und mitreißenden Schreibstil und so habe ich bereits vor langer Zeit einiger seiner Bestseller („Die Firma“, „Die Jury“ und „Die Akte" ) gelesen und mich auf diesen Thriller gefreut.

Insgesamt liest sich das Buch auch sehr gut, der Autor bleibt seinem Schreibstil treu, allerdings mangelt es mir hier insgesamt an Spannung. Vieles wird nur kurz angerissen und nicht weiter in die Tiefe gegangen, manches wirkt so regelrecht oberflächlich.

Die Handlung blieb leider nur flach und mit den Protagonisten ist man nicht wirklich warm geworden, ihre Charaktere waren mir einfach zu oberflächlich. Es war nichts was mich mitgerissen, mitgenommen oder sprichwörtlich vom Hocker gerissen hat. So wie die ganze Handlung war auch das Ende leider enttäuschend, es gab keinerlei Spannungsfaktoren oder überraschende Wendungen, die ich mir von einem Bestsellerautor gewünscht hätte.

Insgesamt ist der Roman also leider nichts besonderes, man kann ihn lesen, muss aber nicht, ich habe mich beim Lesen zwar nicht gelangweilt, dennoch fehlt für einen Autoren solch eines Formates einfach zu viel. Schade.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (Gebundenes Buch)

Zugegeben, man/frau braucht für dieses Werk einen längeren Atem ...

Von: Bernd Köhler aus Berlin Datum: 03.01.2016

... aber der lohnt meiner Meinung nach letztlich sehr! Grisham wirft in engagierter und tief gehender Weise grundlegende Fragen zum Raubbau des Menschen an der Natur und an sich selbst auf, zum Energie- und Geldhunger von Unternehmen und Konzernen, ein Geldhunger, der über Berge und Leichen geht. Es ist richtig, dass das Buch deshalb Längen aufwirft, weil es einen sehr starken juristischen Hintergrund hat - wie Grisham meiner Kenntnis nach ja auch - und die Dinge fast ausschließlich aus der Sicht der jungen Juristin Samantha beschreibt. Und Samanthas Wege und Entscheidungen erschließen sich dem Leser oder Hörer nicht sofort, weil sie selbst auch noch nicht weiß, wohin es denn gehen soll mit ihrem Leben. Manche Passagen und Entwicklungen wirken gerade auch aus zwischenmenschlicher Sicht nicht ganz stimmig.
Das Buch bringt dem Leser/Hörer den amerikanischen Gebirgszug der Appalachen und ihre Menschen näher und lässt ihn tief in dortige Gebräuche eintauchen. Sehr schön, wie ich finde!
Das Buch ist ein flammendes Plädoyer gegen die Gier von Menschen und Unternehmen zu Lasten von Mensch und Natur, vermittelt einen eindringlichen und guten Einblick in das amerikanische Juristizwesen und die dortigen Grundregeln .... und scheint auf mindestens eine Fortsetzung angelegt zu sein. Denn meiner Meinung nach bleiben viele Fragen offen, die mich jedenfalls sehr interessieren würden. Ich wäre bei einer Fortsetzung sofort dabei!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors