Die verlorenen Schwestern - Eine Elfenkrone-Novelle

Ab 14 Jahren
eBook epub
0,99 [D] inkl. MwSt.
0,99 [A] | CHF 1,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Zwei Schwestern. Ein Elfe. Und ein unverzeihlicher Verrat…

Während Jude sich am Hof von Elfenheim mit Prinz Cardan einen erbitterten Machtkampf liefert, verliebt sich ihre Zwillingsschwester Taryn in Locke, den schönen und betrügerischen Freund Cardans. Hier beschreibt Taryn in ihren eigenen Worten, wie es zu dem Verrat kommen konnte und wie sie versucht, die Vergebung ihrer Schwester zu erlangen …

Die faszinierende Hintergrundgeschichte zu »Elfenkrone«, erzählt aus der Sicht von Judes Schwester Taryn.

Alle Bände der „Elfenkrone“-Trilogie:
Elfenkrone (Band 01)
Elfenkönig (Band 02)
Elfenthron (Band 03)
Die verlorenen Schwestern - Eine Elfenkrone-Novelle (nur als E-Book verfügbar)


Aus dem Amerikanischen von Anne Brauner
Originaltitel: The Lost Sisters
Originalverlag: Little, Brown and Company, US
eBook epub (epub), ca. 70 Seiten
ISBN: 978-3-641-24551-1
Erschienen am  08. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein weiterer Einblick in die Welt der Elfen

Von: Cosmeamandevilla

01.06.2020

In dieser Novelle von Holly Black erklärt Taryn, die Zwillingsschwester der Protagonistin aus "Elfenkrone", ihr Handeln im ersten Band der Trilogie. Die Novelle ist daher nur verständlich, wenn "Elfenkrone" vorab gelesen wurde. Ich gebe zu, ich habe keinen anderen Charakter, nicht einmal Locke, beim Lesen des ersten Bandes so sehr verachtet, wie Taryn. Grade deshalb war ich so gespannt darauf, ob die Novelle wohl meine Meinung von ihr verändern würde. Nein, das hat sie nicht. Ich finde Taryn immernoch furchtbar, aber ich glaube auch nicht mehr, dass die Geschichte sie in ein besseres Licht rücken sollte. Trotzdem ist sie für mich jetzt greifbarer geworden und viele kleine Zusammenhänge aus dem ersten Band wurden neu beleuchtet. Der Erzählstil hat mir, ganz besonders am Anfang, sehr gut gefallen. Der Märchenbezug passt großartig zu Taryns und Lockes Persönlichkeit und zu der Art ihrer Beziehung, wie man sie im Übergang zwischen Elfenkrone und Elfenkönig kennen lernt. Taryns Geschichte eignet sich also wirklich gut als Brücke zwischen dem ersten und dem zweiten Band. Mir hat die die Novelle gut gefallen, auch wenn sie mir nicht dabei geholfen hat, meinen Frieden mit Taryn zu machen. Für mich war sie eine sehr gelungene Ergänzung, die mir einen (ungeliebten) Nebencharakter ein bisschen näher bringen konnte und mir einen weiteren spannenden Einblick in die Welt von Holly Black's Elfen gegeben hat.

Lesen Sie weiter

Nett für zwischendurch

Von: susis.w0rld,

30.03.2020

Solche kleinen Zusatzgeschichten liefern oft neue Ansichten und Erkenntnisse über die Hauptwerke einer Reihe, so auch hier. In Die verlorenen Schwestern geht es nicht nur um die Beziehung von Taryn und Locke sondern auch viel mehr darum wie Taryn ihre Schwester sieht und wie sich die beiden Zwillingsschwestern voneinander unterscheiden. Alles in allem hat sich mein Eindruck den ich von Taryn hatte weitestgehend bestätigt. Sie ist im Gegensatz zu Jude willensschwach und unterwirft sich lieber und versucht jedem zu gefallen. Auch bei Locke macht sie da keine Ausnahme und lässt sich von ihm um den Finger wickeln und empfindet es wie die große Liebe. Letztendlich bin ich nach wie vor von ihr genervt. Die Kurzgeschichte ist sehr träumerisch und bildlich geschrieben. Es ist ein wunderschöner Schreibstil und macht direkt wieder Lust die Hauptreihe weiter zu lesen. Was noch positiv ist, dass auch die Beziehung zwischen Taryn und Vivi ein bisschen aufgeigt wird und da Vivi einer meiner Lieblingscharakter ist, gefällt mir das natürlich sehr. Eine süße kleine Lektüre für zwischendurch, die leider nicht sehr viel Neues aufweißt, trotzdem ganz nett ist. ,

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Holly Black hat zahlreiche Bestsellerromane im Kinder- und Jugendbuch veröffentlicht, u. a. »Elfentocher«, »Die Spiderwick-Geheimnisse« (mit Illustrator Tony DiTerlizzi), »Prinz der Elfen«, »Magisterium« (zusammen mit Cassandra Clare), »Coldtown« und die »Elfenkrone«-Trilogie, für die sie den Deutschen Phantastik-Preis gewann. Sie hat diverse Auszeichnungen erhalten, u. a. den Andre-Norton-Preis, den Mythopoeic-Preis und den Newbery-Honor-Preis. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrem Sohn in New England in einem Haus mit einer Geheimtür.

Zur AUTORENSEITE

Anne Brauner studierte Romanistik, Germanistik und Geschichte. Sie übersetzt seit vielen Jahren Literatur aus dem Englischen, Französischen und Italienischen.

zum Übersetzer

Links