Die verlorenen Schwestern - Eine Elfenkrone-Novelle

Ab 14 Jahren
(6)
eBook epub
0,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 1,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Zwei Schwestern. Ein Elfe. Und ein unverzeihlicher Verrat…

Während Jude sich am Hof von Elfenheim mit Prinz Cardan einen erbitterten Machtkampf liefert, verliebt sich ihre Zwillingsschwester Taryn in Locke, den schönen und betrügerischen Freund Cardans. Hier beschreibt Taryn in ihren eigenen Worten, wie es zu dem Verrat kommen konnte und wie sie versucht, die Vergebung ihrer Schwester zu erlangen …

Die faszinierende Hintergrundgeschichte zu »Elfenkrone«, erzählt aus der Sicht von Judes Schwester Taryn


Aus dem Amerikanischen von Anne Brauner
Originaltitel: The Lost Sisters
Originalverlag: Little, Brown and Company, US
eBook epub (epub), ca. 70 Seiten
ISBN: 978-3-641-24551-1
Erschienen am  08. Juni 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Coole Zusatzgeschichte

Von: lisa_zeilenzauber

22.07.2019

Cover: Passt super zu dem Hauptbuch und gefällt mir wirklich gut. Der Schmetterling ist ein echter Eycatcher und passt auch sehr gut zu der Geschichte. Schreibstil: Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig verlief die Geschichte im weiteren wirklich ohne Probleme und das Lesen machte wirklich Spaß. Meinung: Dieses Buch ist die perfekte Geschichte für zwischendurch und für alle Fans des ersten Bandes. Man erfährt so vieles zu der Schwester die im ersten Band eine Rolle im Hintergrund einnahm und doch so viel in Bewegung setzte. Eine Schwester die sich nach etwas ganz anderem sehnte, Fehler begann und tief enttäuscht wurde. Es ist eine Geschichte der etwas anderen Art und doch wirklich gut gemacht. Sie war interessant und aufschlussreich und machte so viel Lust auf den zweiten Band dass ich mich freue das dieser endlich draußen ist. Fazit: Perfekt um die lange Wartezeit zwischen Band 1 und Band 2 zu überbrücken und wirklich gut gemacht!

Lesen Sie weiter

Taryn's Geschichte...

Von: Tanja's Bücherpalast

21.07.2019

Meine Meinung: Wie bereits schon im Klappentext erwähnt, geht es hier um Taryn und ihre Gründe, wieso sie Jude im ersten Teil verraten hat. Wer den ersten Teil gelesen hat, weiß, dass es hier um Taryn und ihre Liebe zu Locke geht, der im ersten Teil auch noch mit Jude zusammen gewesen war und ihr dann das Herz gebrochen hat, indem er sich plötzlich für Taryn entschieden hat und Taryn es auch noch einfach zugelassen hat. Hier finden die Leser heraus warum. Und selbst jetzt nach dieser Kurzgeschichte und auch mittlerweile nach dem zweiten Band kann ich sagen, dass ich Taryn immer noch nicht wirklich mag. Denn anders als Jude versucht sie sich nicht gegen die Schikanen der anderen Elfenwesen zu wehren und für sich einzustehen, nein, denn sie will mit allen Mitteln dazu gehören und genau das macht sie ziemlich hochnäsig und stuft sie auf die gleiche Stufe runter, wie die ganzen Elfen, die die Menschen verachten. Sie ist eigentlich die perfekte Elfe, wäre sie nicht Judes Schwester und man doch fühlt, dass sie ihre Zwillingsschwester liebt. Dennoch habe ich das Gefühl, dass da mehr steckt. Und auch der Grund, warum sie Jude verraten hat, ändert nichts daran, weil ich diesen Grund immer noch ziemlich naiv und wirklich dumm finde. Eine Handlung gibt es nicht wirklich, denn hier wird ein kleiner Teil des ersten Bandes "Elfenkrone" nacherzählt, allerdings in Taryn's Sicht und wie sie sich währenddessen gefühlt hat und wie es dazu kam, dass sie mit Locke zusammen kam. Nichts besonders spannendes, denn als die Kurzgeschichte zu Ende war, saß ich nur irritiert da. Ich habe nämlich einen wirklich außergewöhnlichen oder krassen Grund erwartet, dabei war es einer, den ich zwar nicht erwartet hatte, der aber auch kein großer Knall war. Deshalb war ich nicht wirklich begeistert darüber. Der Schreibstil allerdings hat mir ziemlich gut gefallen, so wie ich es von Holly Black bereits kenne. Jedoch war es hier eine andere Art, und zwar in etwa, als würde Taryn Jude einen Brief schreiben und ihre Sichtweise und Gefühle beschreiben. Als Leser fühlt man sich also angesprochen, als wäre man selbst Jude und hat doch etwas mitgefühlt. Es gibt auch keine Kapitel, sondern die Geschichte geht in einem durch, allerdings mit großen Absätzen. Und so schwierig ist es auch nicht, da es gefühlt nur 10 Seiten waren, da der Großteil des eBooks eine Leseprobe vom ersten Teil ist. Fazit: Diese Kurzgeschichte hat mir vom Schreibstil und der Art sehr gefallen, vom Inhalt her jedoch ziemlich unbedeutend. Man kann es lesen, muss man aber nicht. Es hat meine Meinung zu Taryn nicht verändert. Es bekommt dementsprechend 3 von 5 Krönchen!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Holly Black lebt mit ihrem Mann in Massachusetts. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter« veröffentlichte, der von der American Library Association als »Best Book for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizzi ersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationale Presse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem neuen Roman in ihren Bann.

Zur AUTORENSEITE

Links