VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

The Hate U Give Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2018

Ab 14 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 17,99 [D] inkl. MwSt.
€ 18,50 [A] | CHF 25,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-16482-2

Erschienen:  24.07.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Service

  • Biblio

»Umwerfend und brillant, ein Klassiker!« Bestsellerautor John Green

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...

»Bis das Buch 2018 in die Kinos kommt, sollten Sie wirklich nicht warten.«

Bild am Sonntag (23.07.2017)

Angie Thomas (Autorin)

Angie Thomas ist in Jackson, Mississippi, aufgewachsen und lebt auch heute noch dort. Als Teenager tat sie sich als Rapperin hervor; ihr ganzer Stolz war ein Artikel im Right-On! Magazine. Thomas hat einen Bachelor-Abschluss im Fach Kreatives Schreiben an der Belhaven Universität. Ihr preisgekröntes Debüt The Hate U Give erntete ein überschwängliches Presse- und Leserecho und schaffte es auf Anhieb auf Platz 1 der New York Times-Bestsellerliste.

www.angiethomas.com

»Bis das Buch 2018 in die Kinos kommt, sollten Sie wirklich nicht warten.«

Bild am Sonntag (23.07.2017)

»Buch der Stunde.«

emotion 8/2017 (05.07.2017)

»Realistisch und eindringlich erzählt. Das lässt einen lange nicht mehr los.«

Freundin (09.08.2017)

»Der Überraschungserfolg dieses Jahres.«

DIE ZEIT (12.10.2017)

»Nicht nur ein Sozialthriller, sondern auch ein aktuelles Bild des schwarzen Amerika.«

Süddeutsche Zeitung (10.10.2017)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Henriette Zeltner
Originaltitel: The Hate U Give
Originalverlag: Harper Collins, US

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-16482-2

€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

Erschienen:  24.07.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

thx

Von: olivia  aus schweiz Datum: 06.06.2018

mir gefällt es sehr er ist so packen und man hat das Gefühl man wird starr

politisch sehr bedeutend!

Von: The Readers Datum: 21.05.2018

thereadersmn.blogspot.de

Nachdem Starrs Jugendfreund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, ist für sie nichts mehr wie zuvor.

Während die Polizei in ihrem schwarzen Freund lediglich einen Drogendealer, welchen es außer Gefecht zu versetzten galt, sieht, denkt man zu Hause, in dem schwarzen Viertel in dem Starr aufgewachsen ist, anders über die Tatnacht… Und so ist es an Starr die Wahrheit zu erzählen – doch wird sie sich das in einer solch zerrüttelten Stadt trauen, in welcher ihresgleichen allein aufgrund ihrer Hautfarbe unterdrückt werden?





Das Lesen dieses Buches zog sich bei mir über mehrere Monate hinweg. Ich weiß nicht genau warum, teilweise habe ich mir auch das englische Hörbuch angehört, weil ich dieses, aufgrund der farbigen Leserin, als authentisch empfand. Aber dennoch hat es mich einfach nicht fesseln können.

Obwohl mich der Sachverhalt wirklich interessiert und ich teilweise sehr schockiert war, dass Situationen, wie sie in dem Buch beschrieben sind, in unserer jetzigen Zeit so ablaufen und es wirklich Menschen gibt, welche so rassistisch veranlagt sind und sich einen Dreck darum scheren… Ich war zwischenzeitlich fassungslos und habe mich gefragt, wie Menschen so denken, so handeln können.

Diesbezüglich hat es mir ein wenig die Augen geöffnet, in was für einer Seifenblase wir aufwachsen und vor allem wie revolutioniert wir doch von außen wirken und sein müssen.

Dennoch war mir die Erzählweise zu langwierig, zu gezogen und zu kindisch, als dass es mich wirklich hätte in den Bann ziehen können, was sehr schade ist, bedenkt man doch das Potenzial in diesem brisanten Thema!

Voransicht

  • Unsere Empfehlungen