Walden

oder Vom Leben im Wald

(3)
HardcoverNEU
25,00 [D] inkl. MwSt.
25,70 [A] | CHF 35,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Pflichtlektüre für alle Fortschrittsskeptiker, Sinnsucher, Weltflüchtige sowie Wald- und Naturliebhaber

Ein Klassiker von enormer Brisanz: ein leidenschaftliches Plädoyer für Verantwortung, Selbstbestimmung und ein naturnahes, ressourcenschonendes Leben. Nirgendwo finden sich die besseren Argumente für Achtsamkeit und Nachhaltigkeit, Minimalismus und Vegetarismus.

Was ist im Leben wirklich von Bedeutung? Um dies herauszufinden, kehrte Henry David Thoreau vor über hundertfünfzig Jahren der Zivilisation den Rücken und zog hinaus in die Stille der Wälder. Am Walden-See in Concord, Massachusetts, verbrachte er zwei Jahre in einer selbst gebauten Holzhütte, um «zu sehen, ob ich nicht lernen könne, was es zu lernen gibt, damit mir in der Stunde des Todes die Entdeckung erspart bleibe, nicht gelebt zu haben». Der grandiose Selbsterfahrungsbericht «Walden» legt Zeugnis von seiner Suche ab: mit sensiblen, poetischen Naturbeschreibungen und dem glaubhaften Plädoyer für echte Naturverbundenheit und ein selbstbestimmtes Dasein. Längst ist dieses Buch zu einer Art grüner Bibel geworden, in der man die besten Argumente für Nachhaltigkeit, Ökologie, Vegetarismus und Minimalismus findet.

»Eine anspruchsvolle Lektüre – aber auch eine faszinierende, ..., trifft heute mehr denn je einen Nerv. Lesenswert sind aber vor allem die präzisen Beobachtungen des Waldes und seiner Bewohner.«

kulturtipp (CH), Simon Knopf (09. April 2020)

Aus dem Amerikanischen von Fritz Güttinger
Originaltitel: Walden, or Life in the Woods
Mit Nachwort von Susanne Ostwald
Hardcover mit Schutzumschlag, ca. 608 Seiten, 9,0 x 15,0 cm, 2 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-7175-2508-0
Erschienen am  13. April 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Concord, Massachusetts, Vereinigte Staaten von Amerika

Leserstimmen

Interessant, aber etwas langwierig

Von: lenislesestunden

01.07.2020

Am 4. Juli 1845 beginnt Henry D. Thoreau ein Selbstexperiment und zieht sich komplett in den Wald zurück, versorgt sich selbst, wandert und beobachtet minutiös die Natur um sich herum. Dabei zieht er Schlüsse auf den Einzelnen und die gesamte Gesellschaft. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ "Walden" enthält viele sehr anschauliche und detaillierte Beschreibungen, gespickt von Metaphern. Immer wieder flicht Thoreau Zitate von bekannten Persönlichkeiten aus der Antike ein, von denen er inspiriert wurde. Teilweise war das Buch für mich dadurch etwas anstrengend zu lesen. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Gleichzeitig enthält das Buch viele interessante und aktuelle Denkansätze, so äußert sich der Autor unter anderem sehr positiv zum Thema Vegetarismus. Allerdings sind auch streitbare Thesen dabei, wie zum Beispiel seine Ablehnung "gelebter Sexualität" und damit verbunden sein Plädoyer für "Keuschheit" und "gelebte Reinheit". ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ Alles in allem habe ich

Lesen Sie weiter

Immer noch aktueller Text als wunderschöne Ausgabe

Von: Der Bücherwald

09.06.2020

In dieser Rezension möchte ich sowohl auf den eigentlichen Text als auch auf die Gestaltung dieser Ausgabe des Manesse-Verlags eingehen. Zuerst zum eigentlichen Text von Thoreau:Viele würden wahrscheinlich denken, dass ein Buch, das vor fast 170 Jahren veröffentlicht wurde, mittlerweile kaum noch Relevanz hat, doch hier ist genau das Gegenteil der Fall. Ich war sehr überrascht wie aktuell Thoreaus Buch tatsächlich ist. Denn seine Gedanken zu Konsum, Umweltschutz und sogar Vegetarismus können sehr leicht auch auf die heutige Gesellschaft angewandt werden. Dementsprechend konnte ich sehr viele Lehren daraus für mein Leben mitnehmen und habe sehr viele Stellen zum nochmal-nachschlagen markiert. Der Schreibstil ist zugegebenermaßen nicht gerade einfach, aber meiner Meinung nach machbar - da habe ich schon deutlich schlimmeres gelese). Ich denke man merkt hier auch, wie viel Mühe in die Übersetzung gegangen ist, da ich eher überrascht war, wie leicht das Buch zu lesen ist, dafür wie alt es schon ist. Die Gestaltung dieser Ausgabe des Manesse-Verlags hat für mich sofort begeistert. Das Cover ist meiner Meinung nach gut gelungen und sehr passend für dieses Buch. Der Einband und der Vorsatz ist, wenn ich das richtig verstanden habe, bei jedem Buch der Manesse Bibliothek individuell gestaltet. Bei "Walden" wurde ein natürliches "gröberes" Papier verwendet, das wie handgeschöpftes Papier aussieht, also sehr passend zum Thema des Buches. Ebenfalls sehr passend zu Thoreaus Vorstellungen ist, dass das Buch aus FSC-zertifiziertem ökologischen Gras-Papier ist und generell auf umweltfreundliche und nachhaltige Materialien geachtet wurde. Ein weiterer Pluspunkt ist die praktische Größe dieser Ausgabe, denn so klein und handlich wie sie ist, passt sie in jede Tasche und kann so überallhin mitgenommen werden.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Henry D. Thoreau

Henry David Thoreau (1817-1862) wurde in Concord, Massachusetts, geboren und arbeitete zunächst als Volksschullehrer. Mit "Walden" begründete er die Tradition amerikanischer Naturessayistik. Seine Schriften - darunter sein Werk "On Civil Disobedience" - hatten weltweiten Einfluss auf Bürgerrechts- und Umweltschutzbewegungen und inspirierten u.a. Tolstoi, Gandhi und Martin Luther King.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Das Buch voller Lebensweisheit ist ein toller Begleiter. Und wie ein guter Freund. Weil es den Leser, die Leserin, dazu auffordert, sich mit grundsätzlichen Lebensfragen auseinanderzusetzen.«

SRF Buchzeichen, Britta Spichiger (09. Juni 2020)

»Die Fragen, die Thoreau in ›Walden‹ aufwirft, sind auch heute noch aktuell.«

kultur.west - Magazin für Kunst und Gesellschaft in NRW (01. Juli 2020)

»Thoreau guckt hin, lässt wirken, reflektiert und kommentiert, gelegentlich auch mit einem Schmunzeln. ... ›Walden‹ ist sowohl Gesellschaftskritik als auch Naturbeobachtung, doch vor allem ist es eine Auseinandersetzung mit den Grundfragen der menschlichen Existenz.«

Weitere Bücher des Autors