VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Palace of Glass - Die Wächterin Roman

Palace-Saga (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,00 [D] inkl. MwSt.
€ 14,40 [A] | CHF 20,50*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-7645-3195-9

Erschienen:  19.03.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Furchtlos und unantastbar - die hinreißende Trilogie für alle Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt.

Stellen Sie sich vor…

London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.

  • Eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt. Ein Prinz, dessen Leben auf dem Spiel steht. Ein gläserner Palast, in dem eine tödliche Intrige gesponnen wird.

  • Diese hinreißende Trilogie werden die Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt lieben.

  • Alle drei Bände im Zwei-Monats-Takt.

»Was mich wirklich fasziniert hat, ist, wie detailgenau diese Welt beschrieben ist.«

Andrea Gerk / Deutschlandfunk Kultur „LESART“ (22.08.2018)

Palace-Saga

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

C. E. Bernard (Autorin)

C.E. Bernard ist das Pseudonym von Christine Lehnen, die 1990 im Ruhrgebiet geboren wurde und seitdem in Kanada, den Vereinigten Staaten, Australien und Paris gelebt hat. Ihre Kurzgeschichten wurden mit den Literaturpreisen der Jungen Akademien Europas und der Ruhrfestspiele Recklinghausen ausgezeichnet. Seit 2014 lehrt sie Literarisches Schreiben an der Universität Bonn. Daneben studiert Christine Lehnen Englische Literatur und Politikwissenschaft, forscht zum Thema Kreatives Schreiben und inszeniert Theaterstücke mit der Bonn University Shakespeare Company.

»Was mich wirklich fasziniert hat, ist, wie detailgenau diese Welt beschrieben ist.«

Andrea Gerk / Deutschlandfunk Kultur „LESART“ (22.08.2018)

»Der furiose Auftakt einer Trilogie um eine eigensinnige Heldin, die sich im Wortsinn durchboxt. C. E. Bernard hat 'Palace of Glass' auf Englisch geschrieben. Das können die in Hollywood ja auch besser lesen, denn der bildstarke Stoff ruft ganz klar: große Leinwand!«

Silvia Feist / emotion (07.03.2018)

»'Palace of Glass' hat alles, was das Fantasy-Herz begehrt. Es ist spannend, sexy und vereint die opulentesten Bilder mit starken und interessanten Persönlichkeiten.«

Radio BonnFM (22.03.2018)

»Wenn Du mal wieder richtig Bock auf geile Jugendbuch-Unterhaltung, dann bist Du bei C. E. Bernard genau richtig.«

Radio Energy Sachsen (13.03.2018)

»In ihrer im wahrsten Sinne des Wortes fantastischen Trilogie entwirft die Autorin eine düstere, alternative Welt […]. C. E. Bernard gelingt es wahrhaft meisterlich, dieses albtraumhafte London plastisch vor dem Auge des Lesers entstehen zu lassen.«

GEEK! (18.04.2018)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Originaltitel: Touch That Fire (Rea 1)

Paperback, Klappenbroschur, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-7645-3195-9

€ 14,00 [D] | € 14,40 [A] | CHF 20,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Penhaligon

Erschienen:  19.03.2018

  • Leserstimmen

  • Buchhändlerstimmen

  • Rezension verfassen

Ein guter Start in eine grandiose Reihe

Von: mariesbücherparadies Datum: 10.10.2018

https://mariesbuecherparadies.wordpress.com/

Titel: Palace of Glass
Autorin: C. E. Bernard
Verlag: Penhaligon Verlag
Reihe: Palace-Saga 1
Seitenanzahl: 416 Seiten
Aufmachung: Paperback, Klappbroschur
Preis: 14,00 € DE
ISBN: 978-3-7645-3195-9
KLAPPENTEXT:
London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.

(Quelle: Random House)

COVER:
Ich finde des Cover passt gut zu der Geschichte, welche sich hinter diesem Cover steckt. Die rote Seide, welche auf dem Cover zu sehen ist, ist auch in dem Buch ein recht großes Thema spielt. Ansonsten ist es kein wirklich besonderes Cover, es hat mich einfach nicht wirklich ansprechen können. Klar ist es eine wirklich coole Idee die drei Teile durch die rote Seide zu verbinden in dem man sie nebeneinander stehen hat es verleitet einen einfach auch dazu die anderen beiden Bände noch zu kaufen um es vollständig im Regal zu haben. Ansonsten ist es ein sehr schlichtet Cover, welches durch die rote Seide dominiert wird, welche hier auf dem Cover zu finden ist.

MEINE MEINUNG:
JA, fangen wir heute mal mit der Geschichte an sich an, denn anfangs dachte ich nach dem ich dann doch mal zu dem Buch gegriffen habe; es war ein absoluter Fehlkauf. Denn mich konnte die Geschichte einfach im ersten Viertel nicht packen. Ich stehe eigentlich eh nicht so auf die mega gehypten Bücher, eher auf Unbekanntere, aber hier habe ich mich dann einfach durch die ganzen Beiträge auf Instagram dazu verleiten lassen, mir das Buch doch zu zulegen. Als ich dann aber gesehen habe, dass im ersten Viertel so gut wie nichts passiert, dachte ich mir, ich habe einfach anfangs doch damit richtig gelegen, es mir nicht zu kaufen. Tja das hat sich aber recht schnell geändert. Das nur so vorweck, falls es euch auch so gehen sollte.

Aber es fängt damit an, dass wir Rea begleiten, in eine Welt, die uns so nicht wirklich bekannt ist. Denn in dem London, in der sie lebt, sind Berührungen untersagt und man muss seine nackte Haut komplett verhüllen. Dies geschieht alles aus einem Grund. Dieser nennt sich Magdalena und dies sind Personen, die durch Berührungen der nackten Haut eines anderen mit ihrer in die Gedanken und das Erlebte eintauchen können. Vor genau diesen hat die Menschheit und ihr König mehr als nur Angst und deswegen werden diese gejagt und ihnen öffentlich der Prozess gemacht. Auch Rea ist eine solche Magdalena und sie nutzt den Straßenkampf, um ihre Haut- und Geistgier zu stillen. Klar ist es mehr als nur gefährlich sich in solche Verbindungen zu verstricken, jedoch nimmt sie das Risiko auf sich, nur um einmal das auszuleben, was sie ist. Als sie dann aber nach einem Kampf verfolgt wird, flüchtet sie vor dem Mann und sie hofft einfach das alles gut wird und dass ihr und ihrem Bruder nichts passiert. Als sie jedoch in den nächsten Tagen dann von einem Herrn überrascht werden, der zur königlichen Garde gehört, fürchten sich ihr Bruder und sie. Rea will flüchten, da sie Angst hat, dass man hinter ihr Geheimnis gekommen ist und sie umbringen will, doch mit dem was dann passiert hat weder sie noch ihr Bruder gerechnet, denn es verändert das Leben der beiden von Grund an.

Mehr mag ich euch jedoch zu der Geschichte nicht mehr verraten, denn ich will euch nicht spoilern zu dem was alles noch passiert. Nur eins: wir haben zwei wirklich fantastische Protagonisten. Rea ist eine wirklich starke Frau, die ihr Geheimnis zu hüten weiß und sich nicht mal denen anvertraut, bei denen sie fast zu 100 % weis, dass sie es nicht verraten würden. Doch wer hätte nicht Angst, wenn es dabei um sein eigenes Leben geht. Rea ist aber eine Frau, die sich nicht unterkriegen lässt und immer weiter kämpft, auch wenn es aussichtslos erscheint. Sie gerät jedoch oft in einige Situationen, in denen ich an ihrer Stelle ganz klar aufgegeben hätte oder einfach die Nerven verloren hätte.

Robin, unser zweiter Protagonist in diesem Buch, hat zwei Seiten, die er wechseln kann wie seine Klamotten. Er ist der Prinz, welcher Reas Leben auf den Kopf stellt und welches von seinem Vater recht doll fremdbestimmt wird. Robin ist an sich, wenn er mal seine so eiskalte und seriöse Seite ablegt, ein wirklich charmanter junger Mann, welcher die Herzen anderer Frauen sicher höher schlagen lässt. Doch auch er hütet ein Geheimnis, welches Rea vielleicht zum Verhängnis wird. Aber das müsst ihr selber herausfinden. Mehr mag ich zu den einzelnen Protagonisten nicht verraten. Aber nun mal etwas zum Schreibstil der Autorin. Er ist wirklich schön flüssig und man kann gut ein paar hundert Seiten hintereinander weg lesen und man hat kaum Probleme auch nach einer kleinen Paus wieder in das Buch hinein zu finden. Ich habe dieses Buch nach dem es in dern ersten Seiten, was die Geschichte anging, etwas geschwächelt hat, auch durch den flüssige Schreibstil gut Fahrt aufgenommen und ich habe mich mitgenommen gefühlt. Ich habe keine Stellen in diesem Buch gehabt, in denen ich mich nicht unterhalten gefühlt habe, gerade gegen Ende ist es auch richtig schön spannend geworden, was durch den Schreibstil immer wieder unterstrichen wurde. Alles in allem ein wirklich schöner und leichter Schreibstil der von jedem verstanden werden kann.

FAZIT:
Eine Gesichte die am Anfang recht geschwächelt hat und mich erst im zweiten Viertel wirklich für sich gewinnen konnte. Jedoch hat die Geschichte mich dann so richtig mitgerissen und es hat mir Spaß gemacht zu erfahren, was alles rund um Rea und Robin passiert. Rea ist eine Protagonistin mit der ich nicht wechseln möchte, denn die Kraft, die sie mitbringt, hege ich in mir nicht, genau deswegen hat sie mich so begeistern können. Das Buch bekommt 4 von 5 Sternen, weil mich das Cover nicht für sich begeistern konnte, sowie auch der Anfang nicht. Ansonsten ist dieser Band ein wirklich guter Einstieg in die Saga

Gut, aber konnte mich leider nicht ganz überzeugen.

Von: Tanjas Bücherpalast Datum: 03.10.2018

https://buecher-palast.blogspot.com/


Meine Meinung:

Rea ist eine Magdalena. Sie und ihresgleichen werden vom König regelrecht ausgerottet. Und nur wegen ihnen sind in dem ganzen Land Berührungen verboten. Doch dies stellt ein großes Problem für Rea dar, denn wenn sie keine Haut berührt, hat sie das Gefühl sie würde durchdrehen. Und dann wird sie auch noch eingestellt, um die geheime Leibwächterin des Prinzen zu werden. Das macht die ganze Sache nicht wirklich einfacher. Denn trotz ihrer Willensstärke und ihrer toughen Art steckt in ihr ein zerbrochenes Mädchen, mit einem Geheimnis, für welches sie nichts kann, da sie so nun mal geboren ist. Der Prinz scheint der einzige Lichtblick in ihrem Leben zu sein, denn er verbringt Zeit mit ihr und schenkt ihr sein Vertrauen, sodass beide die Regeln für einige Momenten brechen. Robin ihr Geheimnis zu verraten, könnte all das Glücksgefühl zerstören. Außerdem sind da auch noch Attentäter, die es auf den Prinzen abgesehen haben.

Rea war mir von Anfang an sympathisch, sie lässt sich von nichts und niemandem runterbringen, so wie ich die Protagonistinnen mag. Sie nutzt ihr Geheimnis zum Vorteil aller, so gut es ihr eben möglich ist, ihr Herz ist am rechten Fleck. Sie kämpft sich durch und der Leser merkt, dass sie ein großer Familienmensch ist oder in diesem Falle Freundeliebhaber. Sie fühlt sich wohl, wenn ihr Vertrauen und Behütung gegeben wird und nutzt dieses nicht aus. Ich mochte sie sofort und auch jetzt kann ich eigentlich nur positiv über sie sprechen.
Robin allerdings habe ich mir vollkommen anders vorgestellt. Im Klappentext wird er als unnahbar und arrogant beschrieben, mir fehlten jedoch diese Eigenschaften an ihm besonders. Beim "Kennenlernen" war er natürlich unnahbar, aber da war er auch nur ein Fremder. Arrogant und unnahbar stelle ich mir anders vor und so wurde Robin für mich eigentlich größtenteils langweilig. Auch im entscheidenden Moment hatte mich nicht gewundert, wie er reagiert hat und seine Handlungen waren etwas zu vorhersehbar meiner Meinung nach, was ich schade finde, denn meine Vorstellung vom Prinzen hatte mir sehr gefallen.

Deshalb fand ich ihre Beziehung zueinander auch ziemlich vorhersehbar und wie gesagt etwas langweilig. Für meinen Geschmack war ein Ticken zu viel Romantik drin, jedenfalls was Robin angeht. Seine Worte, seine Handlungen waren mir einfach zu viel, für einen Prinzen der doch unnahbar und arrogant ist. Natürlich finde ich die Unterstützung zu Rea wundervoll, aber diese hätte einen ticken später kommen sollen. Ich weiß nämlich nicht, in welchem Moment Robin Rea verfallen ist, weil es einfach nichts Besonderes an ihrer Beziehung für mich gab.


Die Handlung war in Ordnung, jedoch auch anders als ich es mir vorgestellt habe. Die Geschichte an sich hat mir wirklich gefallen und das Setting, die Idee ist einfach fantastisch. Solch eine Welt habe ich noch nie erlebt und das gefällt mir wirklich sehr. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten habe ich mich in der Welt wirklich zuhause gefühlt, die Autorin hat mich da wirklich mitgenommen. Die Beschreibungen der ganzen Orte waren auch wirklich wundervoll, was auch am Schreibstil liegt. Jedoch fehlte mir die ganze Zeit über die hochemotionale Spannung, die kam erst zum Ende hin, was ich wirklich schade finde. Emotionen und Tiefe hat mir ein wenig gefehlt.


Der Schreibstil der Autorin ist wirklich super. Sie hat mich in ihre Welt entführt, ich konnte die Kapitel wirklich verschlingen trotz fehlender Spannung. Er ist einfach zu lesen und wird aus Rea's Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben, so ist der Leser ihr noch näher. Möglicherweise hat mir daher Robin's Sicht gefehlt und ich deshalb nicht so mit ihm warm wurde, wie erhofft.



Fazit:

Ein guter Auftakt einer Reihe, das mich jedoch nicht ganz überzeugen konnte. Mir hat leider die Spannung gefehlt und mit dem männlichen Protagonisten wurde ich leider nicht warm, da ich mir etwas anderes vorgestellt hatte.

Es bekommt dementsprechend 3 von 5 Krönchen!

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (eBook)

Von: Sabrina Raßmann aus Köln Datum: 27.04.2018

Buchhandlung: Mayersche Buchhandlung KG

Gestern, an einem Abend "Palace of Glass" verschlungen und bin absolut begeistert!
Die Autorin hat es geschafft mich mit ihrem Schreibstil und ihrer Geschichte von Anfang an zu fesseln!
Die Figuren sind fantastisch ausgearbeitet und die Idee um die Magdalenen ist super interessant!
Ich bin froh meinen Fanatsy-Kunden ein so tolles Buch empfehlen zu können!

Ich freue mich auch, dass die beiden folgenden Bücher in nur so kurzen Abständen erscheinen,
denn ich kann es kaum erwarten weiterzulesen!

Ich finde auch die Cover super gut gelungen!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin