VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Der Prinz der Elfen

Ab 14 Jahren

Kundenrezensionen (53)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 13,99 [D] inkl. MwSt.
CHF 17,00*
(* empf. VK-Preis)

eBook (epub) ISBN: 978-3-641-16644-1

NEU
Erschienen: 03.04.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Links

  • Service

  • Biblio

Holly Black ist zurück - mit einer grandiosen Elfenfantasy!

Die Geschwister Hazel und Ben leben in dem Ort Fairfold, der an das magische Elfenreich grenzt. Seit Jahrzehnten steht dort, mitten im Wald von Fairfold, ein gläserner Sarg, in dem ein Elfenprinz schläft – von Touristen begafft und von der Bevölkerung argwöhnisch beäugt, auch wenn Hazel und Ben die alten Geschichten nicht glauben. Seit Kindertagen fühlen sie sich zu dem schlafenden Jungen magisch hingezogen, ihm vertrauen sie alle ihre Geheimnisse an. Inzwischen ist Hazel 16 und küsst immer neue Jungs, um die Leere in ihrem Herzen zu füllen. Doch als eines Tages der Sarg leer ist und der Prinz erwacht, werden die Geschwister in einen Machtkampf der Elfen gezogen. Hazel muss die Rolle annehmen, in die sie sich als Kind immer geträumt hat: als Ritter gegen ein dunkles Monster kämpfen …

Wusstest du, dass Holly Black gerne in Fairfold leben würde? Zum Special mit Interview

»Dies ist mein neues Monatshighlight. Ich kann hier einfach nur eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl aussprechen. «

letannasblog.blogspot.de (03.04.2017)

Holly Black (Autorin)

Holly Black lebt mit ihrer Familie und vielen Tieren in New Jersey. Seit sie 2002 den Roman »Elfentochter« veröffentlichte, der von der American Library Association als »Best Book for Young Adults« ausgezeichnet wurde, lebt sie als freischaffende Autorin. Zusammen mit dem Illustrator Tony DiTerlizzi ersann und schrieb sie die Bestseller-Kinderbuchreihe »Die Spiderwick-Geheimnisse«. Holly Black schlägt die internationale Presse und ein riesiges Fanpublikum mit jedem neuen Roman in ihren Bann.

»Dies ist mein neues Monatshighlight. Ich kann hier einfach nur eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl aussprechen. «

letannasblog.blogspot.de (03.04.2017)

»Die Story versetzt uns in einen Leserausch. Solch phantastische Jugendliteratur wie mit den Büchern der Bestsellerautorin kriegt man definitiv nicht alle Tage in die Hände.«

literaturmarkt.info (29.05.2017)

»Eine fesselnde Fantasy-Story für Jugendliche, die auf Magie, fantastische Kreaturen, kleine Geheimnisse, einen gehörigen Schuss Romantik und einen guten Schwung Action stehen.«

hallo-buch.de (04.04.2017)

»Mit „Der Prinz der Elfen“ hat Holly Black eine düstere, skurrile und gleichzeitig auch liebevolle und spritzige Geschichte in Bezug auf Elfen ins Leben gerufen.«

ruby-celtic-testet.blogspot.de (05.04.2017)

»In dieser spannenden, fantastischen Geschichte wird der Leser vom Anfang bis zum Ende in den Bann gezogen.«

kidsbestbooks.com (17.04.2017)

mehr anzeigen

Aus dem Amerikanischen von Anne Brauner
Originaltitel: The Darkest Part of the Forest
Originalverlag: Little Brown, US

eBook (epub)

ISBN: 978-3-641-16644-1

€ 13,99 [D] | CHF 17,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbt

NEU
Erschienen: 03.04.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Wahre Märchen sind grausam

Von: kleiner Komet Datum: 29.05.2017

https://www.kleiner-komet.de

Märchen

Es gibt Märchen, die wir kleinen Kindern erzählen. Märchen über Prinzessinnen und Glitzerfeen. Es gibt die familienfreundlichen Disney-Filme und es gibt die alten Märchen und Legenden. Geschichten über Elfen und Helden. Geschichten über das kleine Volk und Wechselbälger.

Ernste, grausame Geschichten. Geschichten, die warnen, aber auch verzaubern können. Märchen sind eigentlich keine Kindergeschichten gewesen.

Der Prinz der Elfen

Fairfold liegt am Rande eines Elfenwaldes. Die Bewohner kennen die alten Geschichten und wissen, wie sie sich zu verhalten haben und sich schützen können. Die Touristen wissen dies nicht, aber kommen in Scharen. Sie alle wollen den gläsernen Sarg mit dem Jungen mit den Hörnern sehen. Er steht schon ewig dort. Die Jugendlichen feiern um ihn herum ihre Partys.

Die Geschwister Hazel und Ben lieben ihn beide. Sie träumen davon, ihn zu erwecken.

Doch wenn solche Träume wahr werden, ist meistens alles anders, als erhofft. So ergeht es auch den Geschwistern, die sehr schnell tief in die Ereignisse verstrickt sind. Es wird Zeit, sich ihrem eigenen Schicksal zu stellen, sich selbst kennen zu lernen und für diejenigen einzustehen, die sie lieben.

Holly Black gelingt es die klassische Mythologie der Elfenwelt lebendig werden zu lassen und ihre Geschichte an die Ballade des Erlkönig anzulehnen.

Dabei berührt sie auch viele menschliche Themen. Die Eltern der Geschwister, beide Künstler, halten nicht viel von Normalität und Elternpflichten. Doch mit den Jahren sind sie wohl doch erwachsener geworden. Holly hat ihre Schwierigkeiten, Gefühle zu zu lassen, stattdessen küsst sie lieber jeden Jungen, nur so zum Spaß. Ihr Bruder Ben hat mit seiner musikalischen Begabung zu kämpfen, Hochbegabung als gleichzeitigen Fluch und Segen. Die Menschen von Fairfold werden mit ihren Ängsten und Vorurteilen konfrontiert. Angst fordert einen Sündenbock.

Fazit

"Der Prinz der Elfen" von Holly Black ist eine märchenhafte, mystische und sehr gefühlvolle Geschichte.

Wer die Legenden über das "kleine Volk" liebt, wird wahrscheinlich großen Gefallen an diesem Buch haben.

Ein tolles Buch für jeden Fantasyfan

Von: Shani Datum: 30.04.2017

between2chapters.blogspot.de/

Die Geschichte des Buches ist echt klasse. Die Idee Fantasy auf diese Weise in die reale Welt einzubauen habe ich so noch nicht gelesen. Der Schreibstil war für mich flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte wurde in der 3. Person geschrieben wodurch leider etwas Distanz zu den Charakteren geschaffen wurde.
Dazu kommt, dass die Folklore des "kleinen Volkes" super in die Geschichte eingebaut wurde. Die Elfen sind in diesem Buch nicht die schönen,wundersamen Wesen in die man sich ohne weiteres verliebt. Im Gegenteil. Sie sind etwas eitel, spielen gerne "Streiche" die für sterbliche meist tödlich ausgehen und einige Charaktere sind sogar grausam und herzlos.
Mir viel es sehr leicht Sympathien und Antipathien zu einzelnen Charakteren aufzubauen. Die Protagonistin Hazel hat einen starken Charakter. Sie ist mutig, willensstark und stürzt sich ohne zu zögern in das nächste Abenteuer. Auch Jack, Severin und Ben waren mir unglaublich sympathisch. Leider hat für mich trotzdem irgendwie der letzte "kick" gefehlt um es zu einem absoluten Highlight zu machen.
Alles in allem ein sehr gelungenes Buch, das für mich in die Kategorie Buchtipp gehört und von mir 4 Sterne bekommt.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin