Revival

Roman

Hardcover
22,99 [D] inkl. MwSt.
23,70 [A] | CHF 32,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Finster, mysteriös, elektrisierend

Revival erzählt die Geschichte des Jungen Jamie und des Predigers Charles Jacobs, deren Wege sich von den Sechzigern bis heute auf unglückselige Weise immer wieder kreuzen. Sie steuert auf ein beängstigendes, auswegloses Ende zu, wie es selbst Stephen King bislang nicht zu Papier gebracht hat, und ist gleichzeitig Abrechnung mit dem Religionsfanatismus in unserem hoch technisierten Zeitalter und Verbeugung vor den Größen des klassischen Horrors.

Der kleine Jamie spielt vor dem Haus mit seinen Plastiksoldaten, da schiebt sich ein dunkler Schatten über ihn, ein Schatten, den er sein Leben lang nicht loswerden wird. Er blickt auf und sieht Charles Jacobs über sich, den jungen Methodistenprediger, der in der neuenglischen Gemeinde gerade sein Amt antritt. Im Nu gewinnt der charismatische Jacobs die Herzen der gottesfürchtigen Einwohner. Den Kindern haben es vor allem die elektrischen Spielereien angetan, mit denen er Bibelgeschichten veranschaulicht. Das alles endet, als ihn ein entsetzlicher Unfall vom Glauben abfallen lässt und er eine letzte Predigt hält, die in einer rasenden Gottverfluchung gipfelt. Von der Gemeinde verstoßen, tingelt er fortan über die Jahrmärkte, wo er elektrische Experimente vorführt, die zunehmend spektakulärer werden. Und immer schrecklichere Folgen nach sich ziehen. Über die Jahre trifft Jamie, inzwischen drogenabhängiger Musiker, wiederholt auf Jacobs, der ihn jedes Mal tiefer in seine dämonische Welt zieht. Als Jamie sich dessen klar wird, gibt es kein Zurück mehr. Das finale Experiment steht bevor.

„Es ist eine Erzählung, die man als eine außerordentliche Leistung selbst für King bezeichnen muss.“

Süddeutsche Zeitung (06. März 2015)

Aus dem Amerikanischen von Bernhard Kleinschmidt
Originaltitel: Revival
Hardcover mit Schutzumschlag, 512 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-453-26963-7
Erschienen am  02. März 2015
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Verrückter Pfarrer sucht das ewige Leben

Von: Eva Keks

19.05.2020

Ich wusste nicht, was mich bei dieser Geschichte erwartet und ich hatte auch keine Erwartungen, dennoch bin ich positiv überrascht. Zunächst war ich überrascht über die Ich-Perspektive und dem Tagebuchcharakter, den die Geschichte aufweist. Erzählt wird sie von dem Jungen Jamie, der im Laufe der Geschichte zum Mann heranwächst. Der Leser erlebt Jamies erste Freundin, sein erstes Mal, geht mit ihm zur Uni und begleitet ihn bei seinen Konzerten. Was immer wieder auftaucht, sind Begegnungen und Treffen mit Reverend Jacobs, von dem er, als er noch ein kleiner Junge war, beeindruckt wurde. So sehr, dass er noch zu ihm hielt, als er sich bei seiner Gemeinde unbeliebt machte. Eine Begegnung fand ich dabei am einprägsamsten, bei der der Reverend als Heiler Leute von ihren Krankheiten befreit. Wieso ist die für mich so einprägsam? Sie erinnert mich einfach an die 12. Folge der 1. Staffel Supernatural mit dem Titel "Der Wunderheiler". Vor meinem inneren Auge sah ich Sam und Dean über den schlammigen Parkplatz gehen. Außerdem gab es eine Anspielung auf sein Buch "Joyland", welches ich vor Jahren gelesen habe. So etwas finde ich immer sehr schön, wenn man sie erkennt und weiß was gemeint ist. Ziemlich lange wusste ich nicht recht, wohin die Geschichte gehen soll. Dennoch wurde ich die gesamte länge über gut unterhalten. Doch dann kam das Ende. Es wurde spannend, erinnerte ein wenig an Frankenstein und endlich erkannte ich die Motive von Jacobs. Ich schließe aber nicht aus, dass ich vorher zu unaufmerksam war. Fazit: Getrieben vom Wissensdurst und der Unklarheit, was nach dem Tod auf uns wartet, wurde Jacobs verrückt. Obwohl die Geschichte mit dem verrückten Geistlichen ein Klischee bedient, kann ich daran nichts negatives finden. Es ist eins von den Klischees, die mir nicht so häufig begegnen und deshalb einfach noch nicht nervt. Die Charaktere sind nichts besonderes, aber für die Geschichte passend. Ich kann zwar nicht behaupten, dass ich jemanden davon wirklich gerne mochte, aber genauso wenig fand ich niemanden total unsympathisch. Alles in allem bin ich positiv überrascht und hatte mit der Geschichte eine gute Zeit.

Lesen Sie weiter

Ich habe mehr erwartet

Von: Jessica

10.04.2016

Das Buch erzählt Jamie's Lebensgeschichte über sehr viele Jahre hinweg und es wird im Verlauf des Buches ein immer größer werdender Spannungsbogen erzeugt. Es ist aber schon deutlich, dass dieses Buch von dem "neuen" Stephen King stammt; Übersinnliches/Unheimliches kommt nicht wirklich darin vor, dennoch ist es ein spannender Thiller. Auch wenn die Horrorelemente fehlen, ist diese Geschichte doch ziemlich verrückt und wer das mag, kommt sicher auf seine Kosten. Allerdings muss ich schon sagen, dass mir der "alte" King besser gefallen hat. Auch wenn das Buch spannend war, ich habe auf etwas gehofft, dass an die älteren Bücher erinnert, weshalb ich von "Revival" dann doch etwas enttäuscht bin.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk bekam er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem Edgar Allan Poe Award den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. 2018 erhielt er den PEN America Literary Service Award für sein Wirken, gegen jedwede Art von Unterdrückung aufzubegehren und die hohen Werte der Humanität zu verteidigen.

Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag.

www.stephenking.com

Zur AUTORENSEITE