Friedhof der Kuscheltiere

Roman

Taschenbuch
10,99 [D] inkl. MwSt.
11,30 [A] | CHF 16,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Jetzt im Kino!

Hinter dem kleinen Tierfriedhof liegt eine verwünschte indianische Grabstätte. Ob Katze oder Mensch: Wer hier beerdigt wird, wird zum Albtraum für die Hinterbliebenen.

Der weltweit erfolgreichste Horrorroman.

»Der beängstigendste Roman, den Stephen King je geschrieben hat.« Publishers Weekly


Aus dem Amerikanischen von Christel Wiemken
Originaltitel: Pet Sematary
Originalverlag: Heyne
Taschenbuch, Broschur, 608 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-453-50407-3
Erschienen am  11. März 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Der weltweit erfolgreichste Horrorroman

Von: Blog "Dirk liest und testet"

01.08.2020

Die junge Familie Creed zieht von Chicago nach Ludlow, Maine. Das Haus ist von einem großen Garten umgeben und liegt direkt an der Route 15. Louis arbeitet in der nahe gelegenen Universität als Arzt. Zusammen mit seiner Frau Rachel und den Kindern Ellie und Gage freut er sich auf das neue Haus. Auf der anderen Seite der Schnellstraße wohnt ein älteres Ehepaar, Judson und Norma Crandall. Als Jud sieht, dass Ellie einen Kater hat, weist er die Familie auf die Gefahr der Straße hin, da hier sehr oft Orinco Laster vorbei donnern. Die Familie Creed lebt sich schnell ein und Ellie entdeckt hinter dem Haus einen Pfad. Jud schlägt vor, gemeinsam den Pfad zu gehen. Am Ende des Pfades befindet sich der Haustier-Fritof. Dort begraben seit sehr vielen Jahren die Kinder der Gegend ihre verstorbenen Haustiere. Doch hinter dem Haustier-Fritof geht der Pfad, geschützt durch einen riesigen Totholzhaufen, weiter ins Land der Micmac-Indianer. An seinem ersten Arbeitstag wird Louis gleich mit einem Unfallopfer konfrontiert. Der Junge Pascow erliegt seinen schweren Verletzungen. In der Nacht hat Louis einen Traum, in dem Pascow ihn besucht und mit auf den Pfad nimmt. Er warnt Louis davor, den Pfad bis zum Ende zu gehen. Stephen King erzählt eine spannende Geschichte. Seine Sprache ist dabei sehr bildhaft. Im Verlaufe des Buches passiert das Unvermeidliche. Der Kater Church wird von einem Laster angefahren und stirbt. Ellie ist gerade mit ihrer Mutter und ihrem Bruder verreist. Da beschließt Jud, Louis in das Geheimnis der Micmac-Indianer einzuweihen. Gemeinsam gehen sie mit dem toten Kater den Pfad hinter Louis Haus ... und der Schrecken beginnt. Ganze 606 Seiten umfasst der weltweit erfolgreichste Horrorroman. Anlässlich der Neuverfilmung wurde das Buch überarbeitet. Die Originalfassung erschien bereits im Jahre 1983 unter dem Titel "Pet Sematary". Mich hat das Buch sehr gut unterhalten. Es ist durchweg spannend geschrieben. Aus meiner Sicht gibt es keine Kritikpunkte. Daher vergebe ich volle 5 Sterne.

Lesen Sie weiter

Nichts für Zwischendurch

Von: Eldorininas.books

09.09.2019

Mein erstes richtiges Buch von Stephen King (vorher nur der erste Teil von "Der dunkle Turm" und da wurde mir mehrfach gesagt, dass das für King-Verhältnisse nicht so gut sei, was ich ebenfalls so empfunden hab) und vermutlich nicht das letzte! Es gibt Bücher, die sind viel leichter zu lesen, als dieses. Für zwischendurch ist es also definitiv nicht geeignet. Der Schreibstil ist - wie von King Büchern ja nicht anders zu erwarten - SEHR ausschweifend und stellenweise muss man sich wirklich konzentrieren, damit man den Faden nicht verliert. Aber trotzdem hat das Lesen irgendwie Spaß gemacht und war spannend. Es war nicht so spannend, dass man immer sofort weiterlesen wollte, aber wenn man einmal angefangen hat, war man total in der Geschichte drin. Ich weiß nicht, ob ich dieses Buch komplett als Horror bezeichnen würde - ja, es hat natürlich solche Elemente, aber für mich ist es eher stiller Horror. Es ist spannend und packend und stellenweise suspekt, aber nicht so, dass ich danach nicht mehr hätte schlafen können - und das gefiel mir! An manchen Stellen hätte es vielleicht ein bisschen mehr Handlung geben können, insbesondere der Anfang war doch recht langwierig und das Ende hätte ich mir gefüllter gewünscht, denn es ist doch irgendwie offen und das mag ich nicht ganz so gern, aber ansonsten war es für mich ein zufriedenstellendes Buch, was ich bedenkenlos empfehlen kann, wenn man Übernatürliches mag und vielleicht auch ein bisschen Ekel verkraftet.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Stephen King, 1947 in Portland, Maine, geboren, ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Schriftsteller. Bislang haben sich seine Bücher weltweit über 400 Millionen Mal in mehr als 50 Sprachen verkauft. Für sein Werk bekam er zahlreiche Preise, darunter 2003 den Sonderpreis der National Book Foundation für sein Lebenswerk und 2015 mit dem Edgar Allan Poe Award den bedeutendsten kriminalliterarischen Preis für Mr. Mercedes. 2015 ehrte Präsident Barack Obama ihn zudem mit der National Medal of Arts. 2018 erhielt er den PEN America Literary Service Award für sein Wirken, gegen jedwede Art von Unterdrückung aufzubegehren und die hohen Werte der Humanität zu verteidigen.

Seine Werke erscheinen im Heyne-Verlag.

www.stephenking.com

Zur AUTORENSEITE